Photovoltaikanlage Vor- und Nachteile, Erfahrungen, Lohnenswert?

"Solar / Energie" erstellt 9. 07. 2014.

Photovoltaikanlage Vor- und Nachteile, Erfahrungen, Lohnenswert? 4.7 5 3votes
4.7/5, 3 Bewertungen

  1. Zaba12

    Zaba12

    2. 07. 2016
    1.853
    443
    Drehe die Argumentation um: „Die PV-Anlage ist das einzige am ganzen Haus das sich überhaupt amortisiert!“

    Außerdem ist eine Nachrüstung grundsätzlich teurer, weil du bei einer Nachrüstung ein Gerüst hinschaffen, aufbauen und abbauen lassen musst. Weißt ja was sowas kostet! Wenn man sich für PV entscheidet, dann aus Installationskosten-Sicht immer zu Beginn nach dem Dach decken.

    PV darf man ruhig kritisch sehen, da es natürlich ein teures Add-on ist und wenn was kaputt geht dann verschiebt sich der ROI. Aber deine Argumentation ist so nicht richtig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. 10. 2018
    Fuchur gefällt das.
    • Produkte-Shop von Hausbau-Forum

      Möbel / Küchengeräte / Carports Bodenbeläge uvm. Jetzt direkt online bestellen! Einfach alles was es zum Bauen und Wohnen braucht

  2. Die Seite wird geladen...


  3. Alex85

    Alex85

    21. 07. 2016
    3.984
    1.189
    Mal die 10 Jahre angenommen, sprechen wir von 10% Rendite. Die Vergütung ist 20 Jahre garantiert und fix. Die Versicherung der Anlage zudem billig, die Garantien auf Module 10 Jahre und länger. Das einzige was passieren kann ist nen schrotter Wechselrichter.
    Wo bekommt man schon so hohe Rendite mit so wenig Risiko?
     
  4. miho

    miho

    7. 11. 2013
    142
    16
    Mir fällt nicht ein, wo man für so wenig Risiko so viel Rendite bekommt. Ich wünschte, ich hätte mehr Dachfläche zur Verfügung.

    Man kann die Kosten für die PV Anlage sogar noch per Kredit finanzieren. Dann mindern die Zinsen erst mal noch den Gewinn (und die Steuern) und nach Kreditrückzahlung streicht man den vollen Gewinn ein. Man muss also noch nicht mal eigenes Geld flüssig haben.
     
    • Produkte-Shop von Hausbau-Forum

      Möbel / Küchengeräte / Carports Bodenbeläge uvm. Jetzt direkt online bestellen! Einfach alles was es zum Bauen und Wohnen braucht

  5. miho

    miho

    7. 11. 2013
    142
    16
    Um es gut nachrüstbar zu haben sollte man aber schon beim Bau an passende Kabelkanäle von Dach zum Zählerschrank und an einen ausreichend großen Zählerschrank denken.

    Als Ingenieur weisst Du doch sicher, dass gut Ding auch mal Weile haben will und sich nicht alles in einem Quartal amortisiert. Der Staat garantiert Dir über 20 Jahre Einkommen, die möglichen Ausfälle sind gut planbar bzw. versicherbar. Wie gesagt, viel besser wird es nicht.

    Was siehst Du denn an PV kritisch?
     
  6. seth0487

    seth0487

    16. 02. 2016
    104
    12
    Sehe es ähnlich wie die anderen. PV lohnt sich immer und bietet eine gute Rendite bei geringem Risiko, da man garantiert 20 Jahre lang Geld für seinen produzierten Strom bekommt.
    Wir haben während des Bau unseres Hauses gleich ein Leerrohr vom Dachboden in den HWR legen lassen. Hätten es auch gerne gleich mit machen lassen, aber der Spielraum war zu der Zeit erschöpft.

    Das (Roll-)Gerüst hat uns 700,-€ zusätzlich gekostet. Dafür wurde kostenfrei unsere Sat-Anlage von West auf Ostdach versetzt.
     
  7. blackm88

    blackm88

    12. 02. 2016
    259
    50
    Ehrliche Frage an euch alle ... lohnt sie sich wirklich noch im Vergleich zu vor 10 Jahren?
    Was ist mit der Sperre, die dir der Netzbetreiber reinhaut und dich bzw. das Einspeisen drosselt? Im Winter liegt oftmals viel Schnee drauf, also geht auch hier nix rein.