Meinung zu diesem Grundstück erwünscht!

4,80 Stern(e) 5 Votes
Y

Yaso2.0

17m Breite an der Straße? Das müsste schon gehen, denke ich. Aber so wirklich viel Raum zu den Nachbarn werdet ihr da natürlich trotzdem nicht haben. Wir haben ein längliches Grundstück, vorne ist es glaube ich 13m breit. Für eine Einfahrt mit Haus wird es gut reichen, aber da wird links und rechts nicht viel Platz bleiben, zumal man gewisse Abstände ja einhalten muss, wenn man nicht direkt an die Grenze baut. Wir haben ein Haus mit ca 7m Breite (direkt an der Grenze an der Wand des Nachbarhauses) plus eine Einfahrt von vielleicht 2m und einen Grünstreifen von etwa 3-4m. Aber das Haus ist klein, die Einfahrt nicht breit. Dafür ist es aber 60m lang (hinten wird es schmaler) und wir haben an nur einer Seite direkte Nachbarn.

Reichen euch denn die Abstände? Der Garten ist dann natürlich auch nah an den Nachbarn. Ihr wolltet in erster Linie ja Abstand gewinnen.
23 m an der Strasse und 17 m tief.

Wenn das alles so klappt, wie wir uns das denken, dann passt das :)

Aber, das werde ich hier natürlich teilen und mir hoffentlich viele Ideen holen :)
 
Y

Yaso2.0

Hm, aber bleibt denn dann ausreichend Garten hinter dem Haus?
Plan wäre, im hinteren Teil nur ne kleine Frühstücksterrasse und an der Seite eine normale. Zwischen den Häusern würde dann ja die Auffahrt sein, so dass gar kein Kontakt zu irgendeinem Garten entstehen würde. Dort ist auch alles bereits mit Pflanzen versehen, man sieht nix :)

Die Auffahrt selbst ist nur für die 6 Parteien in den Häusern der 2. Reihe, keine Durchfahrtsstraße, geschlossenes Wohngebiet.
 
Y

Yaso2.0

Das Grundstück wurde ja vermessen.

Man sieht auch die Pinken Markierungen, wo die Grundstücksgrenze verlaufen wird.

Wird das dann eigentlich noch zusätzlich irgendwie optisch voneinander getrennt oder muss der Käufer das tun?

Das Grundstück liegt ja an einer Straße, die etwas steil verläuft.

Steht man vor dem Grundstück, ist das links stehende Haus „unten“ angesiedelt und das weiter oben rechts höher gebaut.

Was mach ich in der Mitte denn dann? Woran orientiere ich mich, an den Häusern in der hinteren Bebauung oder den Nachbarn? Oder wer entscheidet das?

Ich hab mal ein paar Bilder gemacht heute, damit man das besser erkennt.

Und würdet ihr Bauen, was der Bebauungsplan hergibt oder versuchen, euch der Nachbarschaft einzufügen, was die Optik des Hauses angeht?

Mag vielleicht einer der Mods den Thread in Grundstücksplanung verschieben, bitte :).

Ich möchte gerne noch Tipps und Tricks, wie man das GS am besten bebauen sollte und wie wir es optimal nutzen können etc.!
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Y

Yaso2.0

Die Dame beim Bauamt sagt, ich bräuchte eine Vollmacht vom Grundstückseigentümer, damit ich Auskünfte bekomme..

Komisch, hab mir schon öfter Auskünfte ohne Vollmacht bei den anderen Sachbearbeitern geholt..

Soll der Eigentümer jetzt jedem Interessenten eine Vollmacht ausstellen?

Das soll ma einer verstehn..
 
Winniefred

Winniefred

Ich hatte mich eigentlich gewundert, dass du bisher so einfach an Infos gekommen bist. Bei uns muss man auch immer Vollmachten vorlegen, sonst bekommt man weder Informationen noch Einsicht in irgendwelche Akten; was aus Sicht eines Eigentümers ja auch verständlich ist. Üblicherweise ist es aber auch Aufgabe des VK alle wichtigen Informationen bereitzustellen und eben vorher auch einzuholen.

Gehst du dann nun nochmal mit einer Vollmacht hin?
 
Y

Yaso2.0

Ich hatte mich eigentlich gewundert, dass du bisher so einfach an Infos gekommen bist. Bei uns muss man auch immer Vollmachten vorlegen, sonst bekommt man weder Informationen noch Einsicht in irgendwelche Akten; was aus Sicht eines Eigentümers ja auch verständlich ist. Üblicherweise ist es aber auch Aufgabe des VK alle wichtigen Informationen bereitzustellen und eben vorher auch einzuholen.

Gehst du dann nun nochmal mit einer Vollmacht hin?
Nein, ich habe der Dame freundlich auf ihre E-Mail geantwortet, dass ich gerade vor einigen Wochen noch mündlich Infos für ein anderes GS bekommen habe und sie sich dies gerne bei der zuständigen Sachbearbeiterin bestätigen lassen kann und dass sie mich gerne anrufen kann, wenn sie fragen dazu hätte.

Just 10 min. später klingelt´s Handy ;)

Alle Angaben die der Verkäufer gemacht hat sind richtig.

Wir bräuchten jetzt tatsächlich den Input, wie man das Grundstück bebauen sollte, damit es "vernünftig" wird.

Ich werde später einen Thread in der Grundstücks- und Grundrissplanung erstellen. Ich denke da wäre es besser aufgehoben!
 
Zuletzt aktualisiert 27.05.2022
Im Forum Kaufberatung / Substanzbewertung gibt es 375 Themen mit insgesamt 8886 Beiträgen

Ähnliche Themen
29.10.2020Erschließung Grundstück wann? Vor Baustraße o. nach Abfuhr Beiträge: 51
02.09.2020Kann ein EFH auf diesem Grundstück sinnvoll geplant werden? Beiträge: 14
16.10.2020Planung der Auffahrt für großes Hanggrundstück - 25% Steigung Beiträge: 43
18.05.2021Platzierung auf dem Grundstück - Seite 4Beiträge: 43
25.03.2022Grundstück aufschütten oder nicht? - Seite 2Beiträge: 85
05.04.2016an Grundstück grenzendes Grünland erwerben? Beiträge: 15
24.04.2022Grundstück EFH C630 Heinz von Heiden am Standort Sachsen - Seite 3Beiträge: 48
09.06.2018Grundsatzfrage: Grundstück auf Vorrat erwerben? Beiträge: 61
29.01.2018§19 BauNVO - GRZ - zulässige Grundfläche Beiträge: 16

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben