Luftwärmepumpe oder Gas und Solar nutzen?

4,20 Stern(e) 5 Votes
Mycraft

Mycraft

Moderator
Und warum kommen die Flachen nich infrage? Lass die doch einfach drauflegen und dann ist das Thema erledigt.
 
R

R.Hotzenplotz

war Sole WP bei dir nicht sündhaft teuer?
Nein, ich würde ca. € 2.500 mit Gas / Solar ggü. Sole WP sparen. Mit den Röhrenkollektoren wird es dann vielleicht sogar ein Mehrpreis bei Gas / Solar sein - ich muss den Preisunterschied erfragen.


Und warum kommen die Flachen nich infrage? Lass die doch einfach drauflegen und dann ist das Thema erledigt.
Das muss ich fragen, ob die Firma bereit ist, das so auszuführen. Und ob das überhaupt zulässig ist. Sie haben mir nun diese zwei Optionen aufgezeigt; weiteres kann ich erst am Montag klären. Die Frage ist, ob die Röhren so viel teurer sind, dass sich der Minderpreis für ineffizient auf dem flachen Dach liegenden Flackollektoren "lohnt" oder ob trotz Mehrpreis ein vernünftigeres Kosten-/Nutzen-Verhältnis durch den Einsatz der Röhrenkollektoren entsteht. Leider habe ich nur die beiden Bilder bekommen. Berechnungen dazu müsste ich anfordern. Da das immer sehr zäh ist, müsste ich dann konkret sagen, welche Daten ich brauche.


Weil eine LWWP je nach Ort um ca. 10.000 - 15.000 Euro günstiger ist und du das mit einer Sole WP erst nach vielen Jahrzehnten (wenn überhaupt!) mal wieder reinholst.
Ich möchte auf keinen Fall so ein Außengerät haben und wenn Wärmepumpe dann nur Sole WP mit der effizientesten Leistungszahl.

Sole WP incl. Bohrung ist ca. € 2.000 teurer als die LWWP. Da brauche ich wirklich keine Sekunde überlegen, sollte man nur dies zwei Optionen haben.


Mich stört bei den WP-Geschichten einfach, dass ich es so einschätze, dass das oftmals schön gerechnet ist. Ich sehe hier höhere Wartungskosten als bei etablierten Gasthermen, wo es an jeder Ecke einen Heizi gibt. Wenn wir die angebotene Waterkotte AI1 Geo genommen hätten, dann müsste man auch einen der rar gesäten Waterkotte Servicepartner haben, der nicht wirklich um die Ecke ist und der zusätzlich zu den teuren Stundensätzen (da weniger Wettbewerb als beim klassischen Heizi) immer noch fette Entfernungspauschalen darauf schlägt. Wenn so eine WP perfekt eingestellt ist, mag es sich rechnen und wenn man wenige Technikereinsätze durch Solidität der ganzen Anlage hat. Aber bei den kleinsten Unregelmäßigkeiten ist meine Einschätzung, dass man durch die Nebenkosten (unabhängig vom oftmals nicht erreichen Stromverbrauch, der angegeben wird) teurer liegen wird als mit Gas / Solar.

Wir haben aktuell im Mietobjekt eine Nibe Anlage. Diese soll einmal im Jahr oder alle zwei Jahre (weiß ich nicht genau, da ich den Vertrag nicht habe) gewartet werden. Dazu gibt es einen Wartungsvertrag. Es sind zwei WP im Haus. Das kostet den VM jedes Mal ca. € 500 mit allem drum und dran und der Typ ist keine 30 min dort. Wenn bei meinen Eltern einer für die Ölheizung kommt, ist man mit 120 € dabei, wenn es eine normale Wartung ist. Am Anfang gab es Riesen Theater wegen der Ineffizienz der gesamten Anlage. Dann wurde es von einem auf den anderen geschoben. Der Nibe Typ sagt, die Deckel der Lüftungsanlage seien nicht richtig eingestellt gewesen; der Lüftungsbauer meinte, er habe keine Angaben dazu erhalten. Dann hat der Nibe Typ die ganze Lüftungsanlage ausgemessen, die Deckel richtig justiert und dem VM ne fette Rechnung geschrieben.



Pellets sind keine Option. Hier geht es eigentlich jetzt nur noch um die Auswahl der Solarkollektoren. Werden wir aber hier final nicht klären können ohne dass ich den Preisunterschied weiß und weiß, ob sie auch bereit wären, die Flachkollektoren funktionsarm aufs Dach zu legen. Bei den Röhrenkollektoren sieht es so aus, dass man weniger m² davon einsetzen muss. Das wird den Mehrpreis bestimmt etwas relativieren.
 
R

ruppsn

Sole WP incl. Bohrung ist ca. € 2.000 teurer als die LWWP. Da brauche ich wirklich keine Sekunde überlegen, sollte man nur dies zwei Optionen haben.
Krass, da würde ich nicht lange überlegen. Bei uns sinds 14000€ Aufpreis ggü. LWWP (ziemlich exakt die Kosten für die Bohrung - was kostet die denn bei euch?)...
Bitte beim Vergleich mit Gas nicht vergessen, dass Du - da Verbrennung - einen Schornstein samt Schornsteinfeger (laufende Kosten) brauchst.

Die Bedenken bzgl. Wartung kann ich nicht teilen. Wenn das Service-Netz bei dem WP-Hersteller so mies ist, warum schreibt ihr dann dieses Gerät aus?! Ihr baut doch mit Architekt, oder?

Will sagen, es gibt ja nicht nur den einen Hersteller. Solarthermie wäre für mich bspw. ein absolutes Nogo, aber so unterschiedlich sind halt Bauherren [emoji4]
 
R

R.Hotzenplotz

Die Bedenken bzgl. Wartung kann ich nicht teilen. Wenn das Service-Netz bei dem WP-Hersteller so mies ist, warum schreibt ihr dann dieses Gerät aus?! Ihr baut doch mit Architekt, oder?
Wir bauen mit GÜ, da ist das Gerät vorgegeben. Der Installateur des GÜ ist exklusiver Waterkotte Anbieter. Entsprechend wenig begeistert ist er, dass er uns eine Gas/Solar-Anlage einbauen soll.
 

Ähnliche Themen
29.04.2018Gasheizung + Solar & KWL oder LWWP EnEV 2016Beiträge: 26
24.07.2019ENEV2016 oder KFW 55 für Bungalow mit LWWP & KWL optional PVBeiträge: 47
19.03.2021LWWP mit wasserführendem Kaminofen kombinierenBeiträge: 57
27.04.2021Erfahrungen Wärmepumpe NIBE F730 - KFW55 Haus 170m²Beiträge: 59
18.10.2016Welche Wärmepumpe? Lüftungsanlage / LWWPBeiträge: 94
23.02.2015LWWP mit Solarthermie und Kamin? Kosten/Nutzen/SinnBeiträge: 34
12.11.2019Abluftwärmepumpe (F750) mit Solarthermie (HZ+WW) oder Sole-WPBeiträge: 11
13.09.2020BAFA-Förderung für Wärmepumpe (LWWP) bei Bau mit BauträgerBeiträge: 25
07.04.2014Neubau ohne Solar und ohne Wärmepumpe möglich?Beiträge: 21
07.05.2020Zusammenarbeit von LWWP, PV-Anlage und SpeicherBeiträge: 38

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben