Luftwärmepumpe oder Gas und Solar nutzen?

4,20 Stern(e) 5 Votes
A

Alex85

Die Wärmepumpe ist schon sehr ordentlich. Mit Scroll Inverter Technik (modulierende Wärmepumpe). Der Preis geht da schon in Ordnung, die WP ist definitiv im oberen Preissegment mit der Ausstattung.
 
A

Alex85

Oder, falls man auch mit der Mittelklasse leben kann, dies dem Heizungsbauer mitteilen, sodass er ein günstigeres Produkt heraus sucht. 2-3T€ sollten sich da noch mal sparen lassen.
 
R

R.Hotzenplotz

Ui, das überrascht mich jetzt. Dachte, die Empfehlung werde klar Richtung Gas gehen....

Aber gut zu wissen, dass da kein Schrott heraus gesucht wurde.
 
A

Alex85

Naja es klang so, als wäre ne LWWP nicht gewünscht. Zudem macht dein GU diese ja deutlich teurer im Vergleich zum Gas. Wenn du grundsätzlich gerne ne Wärmepumpe hättest, kannst das ja durchaus wählen.
 
R

R.Hotzenplotz

Ich habe das Problem, dass ich immer noch nicht verstehe, warum zwischen Luftwärmepumpen und Luft-Wasserwärmepumpen unterschieden wird.

Wenn das Gerät was taugt, bin ich nicht grundsätzlich gegen eine Wärmepumpe. Ich bin nur skeptisch weil wir mit der Nibe F 750 in unserer Mietwohnung keine guten Erfahrungen haben. Da ist allerdings auch bei der Installation manches schief gelaufen. Die Lüftungsanlage war zu Beginn nicht mal einjustiert.

Ich finde nicht, dass die WP im Vgl. zu Gas vom GU deutlich teurer ist. Wenn ich Vergleichsbeispiele im Internet mit Rechnungen WP vs. Gas sehe, sind sind Investitionskosten bei Gas & Solar immer deutlich geringer ggü. der WP als in unserem Fall! Was sind denn knapp € 2.500 Unterschied? Ich lese teilweise von weit mehr als doppelt so hohen Unterschieden.

Ich muss am Montag jemand finden, der mir das ausrechnet. Ich kann mit beidem sehr gut leben und würde dann das nehmen, was mit einer hohen Wahrscheinlichkeit günstiger ist. Ist es nach 10 Jahren halbwegs pari, dann würde ich wohl zu Gas tendieren weil ich da nicht die Steigerungen sehe wie beim Strompreis. Sieht es noch anders aus, kann eine WP durchaus ne Option sein.


Ansonsten war ich auch eher gegen eine WP, da ich mal (leider finde ich die Stelle nicht mehr) gelesen habe, für ein Haus unserer Größe sei eine reine Luft Wärmepumpe nicht unbedingt geeignet.
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Ich habe das Problem, dass ich immer noch nicht verstehe, warum zwischen Luftwärmepumpen und Luft-Wasserwärmepumpen unterschieden wird.
Weil das Wirkprinzip zwar das Gleiche ist, nämlich Entzug der Energie aus dem bereitgestelltem Medium. Das Medium aber eben grundverschieden, sprich Luft oder Wasser.

Und somit ist der Wirkungsgrad bei LWP verglichen mit LWWP lapidar gesagt unterirdisch ist.

Zusätzlich dazu steigen LWP's bei gewissen Minusgraden einfach aus, weil die nichts mehr rausholen können aus der Luft. LWWP's dagegen arbeiten auch weit unter Null weiterhin effektiv.
 
R

R.Hotzenplotz

Der Architekt sagte gestern auch so etwas, dass es eine Heizung gebe, für die man ans Grundwasser heran kommen muss und wenn ich wolle können wir das erfragen.

Aber warum, wenn das verlinkte Gerät bereits als Luft-Wasser-Wärmepumpe bezeichnet ist?
 
Zuletzt aktualisiert 27.05.2022
Im Forum Heizung / Klima gibt es 1758 Themen mit insgesamt 26401 Beiträgen

Ähnliche Themen
13.09.2018Angebot Team Massivhaus (Wärmepumpe, Gas, Luft-Wasser) annehmen? - Seite 2Beiträge: 28
05.02.2017Luft / Luft Wärmepumpe - Seite 2Beiträge: 45
09.06.2015Bitte um Hilfe - Gas, Wärmepumpe und Solar für ein EFH??? - Seite 2Beiträge: 36
10.04.2018Gas-Brennwert, LWWP, Brennstoffzellen - Bitte um Rat Beiträge: 29
05.12.2020Gas mit Solarthermie? oder Wärmepumpe mit PV? Beratung Beiträge: 149
27.03.2016Vor-/ Nachteile LWWP, Heizöl / Gas / Solarthermie für Fertighaus - Seite 2Beiträge: 18
22.05.2021Kfw55 Wahl der Heizung Gas vs LWWP.... Beiträge: 17
18.04.2015Hausbau, KFW70, ca. 150m², welche Heizung? Gas/LWWP? Beiträge: 36
25.03.2022Umstieg von Gas auf Solar / PV mit / ohne Wärmepumpe Beiträge: 31
13.12.2019Gas mit Solarthermie oder Wärmepumpe? (+ eventuell PV) Beiträge: 13

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben