Entkalkungsanlage sinnvoll oder nicht?

4,80 Stern(e) 6 Votes
Lucrezia

Lucrezia

Bei einer Tendenz zu Nierensteine in der Familie empfiehlt sich auch weicheres Wasser (Kalk =kalziumkarbonat= höheres Risiko)
 
Dr Hix

Dr Hix

Allerdings mit der Idee, nur den Warmwasserstrang dran anzuschliessen
Wenn ihr bloß das WW enthärten wollt, müsste die Anlage entweder hinter der BWWP angeschlossen werden - d.h. kein Geräteschutz für das teuerste Gerät im Haus. Oder es müsste eine separate Kaltwasserleitung für die BWWP verlegt werden - gleicher Aufwand, wie einfach eine separate Leitung für "Trinkwasser" zu legen, ohne die Nachteile an anderer Stelle (siehe z.B. @Niloa )
 
Nordlys

Nordlys

zur Frage von Spüler und Waschma. Jede Spülmaschine hat ne Enthärteranlage in sich, dafür tut man ja Salz rein. Und Waschmaschinen, jedes Waschmittel enthärtet Wasser. Sogar ohne calgon. K.
 
hampshire

hampshire

Wir planen auch eine Enthärtungsanlage einzubauen - auch etwa 23° dH... Allerdings mit der Idee, nur den Warmwasserstrang dran anzuschliessen.
Wenn es darum geht, „leckeres“ Wasser in der Küche zu haben, legt einfach eineKaltwasserleitung am Enthärter vorbei dorthin. Kostet nicht die Welt.
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben