Baustrom Kosten ermitteln/ eOn belangt zu viel

4,80 Stern(e) 8 Votes
Zuletzt aktualisiert 15.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 6 der Diskussion zum Thema: Baustrom Kosten ermitteln/ eOn belangt zu viel
>> Zum 1. Beitrag <<

B

Basti-ac

@Andre77

da hast du auch wieder Recht. Antrag geht am Wochenende raus. Geld zu verschenken haben wir dann doch nicht. Das investieren wir dann lieber an anderer Stelle
 
dynaudio79

dynaudio79

Die 75€ Abschlag sind standard im System. Wie die darauf kommen weiß keiner.
Du kannst den Abschlag aber auch verändern online und so anpassen wie du möchtest.
Bevor du das kannst musst du allerdings einen aktuellen Zählerstand eintragen.
 
M

majuhenema

Liebe Community,
bei uns wird es langsam ernst. Wir haben das Thema "Baustrom" bereits ganz früh angesprochen und unser GU hat uns als "grobe Hausnummer" einen Betrag von 3.500 - 6.000 Euro für Baustrom und Bauwasser genannt.
Nach dem lesen dieses Threads scheint mir das sehr großzügig kalkuliert zu sein. Die höchsten Beträge belaufen sich auf ca. 3.000 Euro.
Wir bauen drei Geschosse am Hang, Erdarbeiten sollen diesen Monat noch losgehen. Was sagt ihr zu der Einschätzung von 3.500 - 6.000 Euro für Baustrom und Bauwasser?
 
M

majuhenema

Wenn er das einschätzt, dann plan die 6000 ein.
Wenn Ihr sie nicht verbraucht, dann stopft Ihr am Ende des Hausbaus damit eine finanziell entstandene Lücke oder nehmt es für die Außenanlage.
Genau, in unserer Kalkulation haben wir den Posten sicherheitshalber mit 6.000 Euro kalkuliert. Den Baustromzähler und dessen Anschluss haben wir selbst organisiert. Ich lese gerade noch den Parallelthread "Baunebenkosten, Höhe Baustrom/Bauwasser, wie viel?". Ihr habt ja auch deutlich weniger gebraucht, richtig?
 
Zuletzt aktualisiert 15.04.2024
Im Forum Baukosten / Baunebenkosten / Baupreise gibt es 816 Themen mit insgesamt 27622 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben