Zusätzliche Baukosten bei Hausbau mit Bauträger

4,90 Stern(e) 7 Votes
Zuletzt aktualisiert 05.12.2022
Sie befinden sich auf der Seite 7 der Diskussion zum Thema: Zusätzliche Baukosten bei Hausbau mit Bauträger
>> Zum 1. Beitrag <<

L

Lupfer1

Ich kann das gerne ausfüllen, jedoch geht die Liste glaub in die falsche Richtung. Ich habe ja schon unterschrieben und der KfW Antrag ist auch bewilligt. Außer vielleicht das ein oder andere noch nachträglich streichen oder z.b. den Kamin auf später verschieben, sollte ich glaub jetzt nicht mehr all zu viel umplanen. Übernächste Woche bekomme ich die Unterlagen mit denen ich zu den zukünftigen Nachbarn soll, die dann unterschreiben sollten und die Bank hat ja auch bereits anhand der jetzigen Pläne geprüft.

Ich fürchte fast, SoL könnte Recht haben und es hilft nur noch Augen zu und durch. Ich denke ich werd noch mit der Bank reden, ob der Kredit jetzt noch erhöht werden kann und werd das Thema Kaminofen auf nach dem Einzug vertagen, sodass wir hier noch ein bisschen finanziellen Spielraum haben.
 
G

Grobmutant

Ist das Grundwasser denn weit genug weg für den Keller bei euch? Grundwasserabsenkung ist nämlich teuer.
 
L

Lupfer1

Ist das Grundwasser denn weit genug weg für den Keller bei euch? Grundwasserabsenkung ist nämlich teuer.
Das weiß ich leider nicht. Beim Haus, das der BU gleich in der Nähe gebaut hat, kam wohl kein Wasser. Und die unmittelbaren Nachbarn haben keinen Keller. Es wäre aber schon möglich. Was müsste man da in etwa rechnen, falls es dazu kommt? Ist 5k in etwa realistisch ?
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Grobmutant

Wir mussten ca. 3 Wochen relativ viel Grundwasser mit Lanzen um die Baugrube herum abpumpen.
Kosten:
9500€ brutto an den GU
+ Ca. 2000€ Gebühren (Niedersachsen)
+ Stromkosten (da habe ich keine genauen Zahlen)

Bei wenig GW zum Pumpen kann eine offene Grundwasserhaltung bestimmt auch günstiger sein.
 
M

motorradsilke

Der Grundriss gefällt mir sehr gut. Endlich mal Jemand, der versteht, dass Kids viel Platz brauchen und lieber das eigene Schlafzimmer kleiner gestaltet.

Ansonsten würde ich mir nicht übermäßig viele Gedanken machen. Du wirst sicher noch ein paar unvorhergesehene Kosten bekommen. Bei uns war das z.B. Asphaltüberweg über gepflasterten Fussweg: 2500 Euro, zusätzliche Statik vom Bauamt gefordert: 1500 Euro… Aber ihr habt ja mit den für Kamin und Küche eingeplanten Kosten einen Puffer, notfalls muss der Kamin warten (aber aufpassen, nicht, dass man irgendwann keinen mehr installieren darf) oder ihr kauft erst mal ne gebrauchte Küche. Oder im Verwandtenkreis leiht man euch nochmal eine kleine Summe. Es wird Lösungen geben.

Ich finde auch die Posten für Material für Malerarbeiten und Bodenbeläge mehr als ausreichend, wenn ihr es selbst macht. Wir haben erst mal alles weiss gestrichen, nur im Flur Rollputz verarbeitet und haben keine 1000 Euro dafür ausgegeben.
 
Zuletzt aktualisiert 05.12.2022
Im Forum Baukosten / Baunebenkosten / Baupreisindex gibt es 750 Themen mit insgesamt 22280 Beiträgen

Ähnliche Themen
01.07.2017Grundwasser -2 Meter Haus mit Keller Beiträge: 10
07.06.2020EFH-Optimierung und -Planung (180qm + DG ohne Keller) Beiträge: 159
27.02.2020Neubau EFH ~160m² + Keller - Erster Entwurf - Seite 6Beiträge: 46
02.03.2021EFH Bauhausstil/Flachdach, 2 Vollgeschosse + Keller Beiträge: 23
20.11.2015EFH mit kleiner Grundfläche, DG und Keller, Zustimmung Nachbar - Seite 5Beiträge: 31
13.05.2019Grundriss EFH, 140 qm mit Keller Beiträge: 40
30.03.2022Grundrissidee 200qm (+ exkl. Keller) Satteldach Beiträge: 30
03.03.2019Grundrissplanung Stadtvilla Neubau mit Keller Beiträge: 36
13.10.2019Grundrissentwurf EFH mit Keller und Doppelgarage auf 540qm - Seite 3Beiträge: 26
18.07.2018EFH zwei Vollgeschosse, Pultdach, kein Keller Beiträge: 31

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben