Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
122
Gäste online
961
Besucher gesamt
1.083

Statistik des Forums

Themen
29.848
Beiträge
387.157
Mitglieder
47.399

Wunsch-Deckenhöhe ermitteln

4,60 Stern(e) 5 Votes
Beim Mouseover über erwähnte Mitgliedernamen kommst Du zu deren Beitragshistorie. Da empfähle ich Dir z.B. @blaupuma - der hat (allerdings weiß ich gerade nicht, ob in einem seiner Threads oder im Hausbilderthread) ein schönes Beispiel von der Hauscompagnie, mit einer weißen Akustikdecke. Vermutlich findest Du das allerdings schneller über eine allg. Bildersuche - das wäre jedenfalls mein Vorschlag, sich das mal alternativ zur klassischen Bretter-Dachuntersicht anzuschauen (die m.E. immer so einen Seventies Retro "Charme" hat).
 
zur Deckenhöhe,
die Grundfläche ergibt Hausabmessungen, zB. 12 x 15m,
dazu für das äußere Bild und den Regenschutz ein Dach,
für die Ziegel gibt es einen Mindestwinkel der Dachneigung, bei Flach- oder Pultdach geht es geringer.
Für Satteldach / Walmdach ist der Winkel oft 25-35°,
damit ergibt sich aus den 12m minus 2x die Außenwandstärke eine Raumgröße von 11m +x,
Wenn die Außenwände innen eine Raumhöhe von 2,6m haben landest du in der Innenhöhe des Firstbalkens bei ca 6m. Jedes Grad Dachneigung erhöht oder verringert diese Höhe um ca 25cm. (bitte nachrechnen, war jetzt geschätzt)
Ist der Raum 4x4m sehen 6m Höhe nicht so gut aus, bei 11 x 6m sieht es großzügig und gut aus, das heißt deine Raumgröße muss zur Höhe passen.
Dazu kommt die Optik, dunkle Decken wirken tiefer, helle Decken höher. Dazu kommt das Tageslicht, auch da oben sollte Licht sein,
eine Galerie oder anderer Ausbau in der Höhe macht den Raum interessant.
Energetisch ist es teurer zu heizen, du heizt von unten die Höhe, oben wird es immer wärmer sein, das hat im Winter aber auch im Sommer Auswirkungen.
In meinem Verlauf findest du spärliche Infos zu unserem Bungalow der nur auf 2 Personen, barrierefrei und mit Sauna geplant wurde.
Gruß Nida
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Oben