Stromcloud vs. Einspeisevergütung

5,00 Stern(e) 5 Votes
Ich hab mich jetzt ein klein wenig über Onlinerechner hergemacht und ausgehend von den Daten der reinen PV Anlage, hätte ich einen reinen Gewinn durch die Einspeisevergütung von Rund 250€... Wäre das realistisch?
PV Anlage Jahresertrag: ca 9000 kWh
Eigenverbrauch: ca 6500 kWh (3000kWh Stromverbrauch/ 3500kWh Wärmepumpe)
Einspeisevergütung: 10 Cent
 
Ohne das bestätigen zu können, bezieht sich das auf die Anlage oben zu dem Preis?
Die dürfte ohne Speicher nicht mehr als um die 15K € brutto kosten.
Zu dem genannten Preis darfst du das niemals machen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ich hab jetzt mit der Nennleistung der genannten PV Anlage gerechnet die man sicherlich zu einem viel günstigeren Preis bekommen kann oder? Oder sind für meinen Jahresverbrauch von ca. 6500kWh 10kWp PV Anlage überdimensioniert???
 
Prinzipiell gilt so viel wie möglich. Wenn nicht mehr als ca. 13 KWp möglich sind, dann nicht mehr als 9,9 wegen der EEG-Umlage.
Aber wie gesagt, das Motto ist: nicht kleckern, klotzen!
 
Oben