Schimmelproblem in neuer Küche - wie in Zukunft verhindern?

4,90 Stern(e) 21 Votes
Kabinet Lüfter schön und gut - aber nichts dabei was von den Maßen her passen dürfte..
Ich muss mir also was basteln und hab da zur Zeit folgendes im Sinn:
  • Da das Lüftungsgitter unterm KS 40cm breit ist passen da fünf 80er Lüfter nebeneinander hin. Diese idealerweise so verkabeln, dass sie immer dann laufen, wenn der Kühlschrankkompressor läuft. Hinter dessen Ansteuerung Phase und Neutral abgreifen sollte kein Ding sein, 12V Netzteil dran und daran die Lüfter.
  • So seltsam ich die Idee zuerst fand, ich kann mir doch vorstellen, dass es was bringt, die rechte Seitenwand des Korpus zu entfernen (zumindest zum Großteil). Der Luftspalt zur Wand wird dadurch immerhin mehr als verdoppelt von 1 auf 2,5 cm. Zusammen mit den eben erwähnten Lüftern dürfte das den Luftaustausch erheblich verbessern. Ich hänge noch ein Bild an wo der Korpus zum Zeitpunkt des Aufbaus zu sehen ist und wie die rechte Seitenwand quasi direkt an der Wand hängt. Finde auch etwas seltsam, dass nach oben hin kaum Platz ist wo die warme Luft vom Wärmetauscher geeignet abziehen kann...
  • Oberhalb des KS einen Mauerdurchbruch mit einem intelligenten Be- / Entlüftungssystem, das sich anhand der Raumluftfeuchte steuert. Dieser Punkt vor allem deshalb, weil Lüften echt schwierig ist in dieser Küche: Das Fenster in der Nische lässt sich nicht öffnen und die Terrassentür nur nach außen - ohne Kippfunktion. Sonst keine weiteren Fenster.
Wenn das alles scheitert und keinen Effekt bringt kommt das Ding raus, die Wand wird innen gedämmt und ein 55er Standkühlschrank dorthin.
 

Anhänge

Der Boden des Korpus steht in der Regel auf Stützen.
Die verbleibende Seitenwand ist halbhoch an der Benachbarten seitenwand zu verschrauben und steht dann auch stabil, sogar stabiler als vorher.
Damit die Deckplatte nicht runterfällt machst du einen Winkel an die Außenwand, auf der die aufliegt bzw. verschraubt wird.
Für die Türen musst du eine passende Leiste (240 cm x 5 cm x 1,6cm oder ähnlich anbringen), das ist sicherlich die größte Bastelei daran.

Alternativ kannst du auch 95% der Seitenwand mit der Stichsäge entfernen, sodass nur der vordere Teil für die Schaniere bleibt. Natürlich muss der Rest an der Wand verschraubt werden, damit das nicht wegbricht.
@Tassimat So absurd ich deinen Vorschlag anfangs fand, ich möchte ihn jetzt (zusätzlich zu weiteren Maßnahmen) umsetzen. ;):)
Ich glaube es ist am praktikabelsten, nur einen Großteil der Seitenwand zu entfernen und vorne einen schmalen Streifen über die volle Höhe stehen zu lassen (ich denke so meintest du das im letzten Absatz). Für die Scharniere muss nix stehen bleiben, die werden ja nicht am Korpus befestigt.
Jetzt stellt sich allerdings die Frage, wo und wieviel man von der Seitenwand mit der Stichsäge entfernt, so dass noch eine gewisse Rest-Stabilität übrig bleibt, um 1. das ganze Konstrukt wieder an die vorgesehene Position zu befördern, ohne dass es zusammenbricht. und 2. dass der Kühlschrank innerhalb des Korpus auch nicht verrutschbar ist.
Vielleicht hast du ein paar gute Tipps anhand des Bildes, was ich zuletzt eingestellt hatte.
Gruß
N
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Schwer zu sagen, ich würde ganz Hands-on großzügig raussägen und dann den Rest mit Winkeln an der Wand anschrauben. Sollte der Kühlschrank verrutschen würde ich 1-2 Holzklötze als Abstandshalter zwischen Wand und Kühlschrank einsetzten.
Du kannst ja erstmal nur ein wenig raussägen und schauen, wie sich das mit der Stabilität verhällt.

So ein Plan ist leicht dahergesagt. Der erste Schnitt in den schönen Schrank kostet Überwindung.

Nachtrag: Kommt auch noch ein Teil dieses Fliesenspiegels oder was das ist weg?
 
Ich hab da nicht so die Hemmungen, das Ding zu zerschneiden, denn die Alternative bedeutet Anschaffung eines neuen Standkühlschranks, dann wird der alte Korpus ohnehin nicht mehr gebraucht.
Das Stück vom Fliesenspiegel dort hat zwar keine Funktion, aber ich wollte es eher nicht entfernen. Denn die Probleme waren ja nicht hinter dem Kühlschrank sondern daneben.
 
Oben