Malervlies oder Verputzen im Neubau - Was ist besser?

4,20 Stern(e) 11 Votes
ares83

ares83

-Malerarbeiten: Tiefgrund, Spachteln in Q3, Malervlies , Anstrich Dispersion (1900€): Für die kompletten Malerarbeiten zahlen wir 8.500€ netto
Ok, dann hatten wir uns missverstanden das ist gut und realistisch, wir waren bei 160qm bei 7500€ netto, aber ohne Q3, das hatte der GU noch gemacht.
 
ares83

ares83

Ja wenn man ohne Gewährleistung und nicht auf Rechnung macht, bestimmt....Da kann man sicherlich auch sparen
Und vor allem ist son Haus ja auch nicht in 2 Wochenenden erledigt, da kommen mal schnell 2 Wochen zusammen und die dann auch verlässlich zu nem Termin direkt nach Hausübergabe vor Einzug. Man hätte bestimmt sparen können, aber da zählte für uns auch das es dann fertig ist und man GWL und Rechnung hat.
 
B

Bookstar

Also bei uns wurde Innenputz gemacht, Filz baumit 19. Hat ca. 16000 Netto gekostet für 170m2. Dann kam der Maler und hat zweimal weiss gestrichen. Kosten 3500 Netto.

Sieht gut aus, war aber nicht ganz billig.
 
R

Reini1234

möchte den Thread noch mal raufholen, wir stehen gerade auch vor der Entscheidung ob Vlies oder Putz. Allerdings haben wir Gipsfaserplatten an den Wänden und Gipskarton an den Decken.
Unser Maler meinte das man bei Putz weniger die Stöße im Streiflicht sehen würde. Vom Materialpreis her wäre es eigentlich egal ob Feinputz oder Tapete, was ich fast nicht glauben kann? (Hintergrund: Der Maler arbeitet auf Stundenbasis und wir stellen das Material komplett)
 
Zuletzt aktualisiert 23.05.2022
Im Forum Maurer / Maler / Gipser gibt es 1252 Themen mit insgesamt 11193 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben