Makler für Eigentümer - Nutzen / Vorteile?

4,60 Stern(e) 5 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Der Titel des Themas heisst ja. Nutzen des Maklers für Eigentümer. Also, wer Eigentümer ist, ist Verkäufer. Der Makler schätzt den Wert realistisch ein, macht das Exposee, prüft die Interessenten, macht die Besichtigungen, begleitet mich bis zum Notar. Also, alles mir nützliche Dinge, die der Käufer zu zahlen hat. ...
Hallo Karsten,

nun, genau das ist ja mein Ansatz. Ersteinmal zahlt der Käufer. Allerdings ist das mMn ein entgangener Gewinn für den Verkäufer. Den Betrag den sich der Makler in die Tasche steckt, hätte man selber einstecken können.

Und in der heutigen Zeit sein eigenes Objekt nicht mehr realistisch einschätzen zu können, grenzt ja schon an Ignoranz. Vor 30Jahren hätte ich Dir recht gegeben. Heutzutage, wo man doch an viele Statistiken, Daten und Informationen online herankommt, ist das nicht mehr der Fall.
 
Der Makler schätzt den Wert realistisch ein, macht das Exposee, prüft die Interessenten, macht die Besichtigungen, begleitet mich bis zum Notar. Also, alles mir nützliche Dinge, die der Käufer zu zahlen hat.
IMHO nennst Du hier genau den Grund, weshalb Maklerkosten eigentlich vom Verkäufer zu zahlen sein sollten. Keine Frage, ein Makler kann sinnvoll sein, aber warum hier mit einer Selbstverständlichkeit Kosten für eine Dienstleistung, die nur dem Verkäufer einen Nutzen bringen, vom Käufer zu zahlen sein sollen, ist nur grotesk.

Ich geh ja schließlich auch nicht als Kaufinteressent zu einen Gutachter, lass ein Bodengutachten erstellen und stelle die Kosten dem Verkäufer in Rechnung.

Als Käufer werden hier Kosten für eine Dienstleistung, die ich nicht in Anspruch nehme, mir in Rechnung gestellt. Es ist mir schleierhaft wie man das als Verkäufer auch noch gutheißen und in Ordnung finden kann.

Ich beauftragte ja auch nicht jemanden, um meinen Rasen mähen zu lassen (Beauftragung und Inanspruchnahme einer Dienstleistung) und lass den Nachbarn zahlen, am besten noch mit dem Hinweis "Du hast ja auch was davon, sieht ja auch für Dich schöner aus"...
 
Das Geschimpfe nützt nichts. Da ist Haus xy, genau das gefällt Dir, aber es ist nun mal beim Makler im Angebot. So, wenn Du es haben willst, musst Du bezahlen. Sonst nimmt es der Andere. So sind die Regeln. Karsten
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ich kann euch ja alle verstehen. Auch ich fand die Leistung des Maklers für nicht besonders an, als wir vor ein paar Monaten das "neue" Haus gekauft haben.
Aber das regelt eben der Markt. Momentan herrscht ein Verkäufermarkt und somit muss man es zwar nicht gut finden, aber damit leben.
 

Ähnliche Themen
13.01.2021Makler Betrug oder Steuerhinterziehung ?Beiträge: 63

Oben