Küchenbilder Thread - Zeigt her eure Küchen!

5,00 Stern(e) 63 Votes
A

aero2016

Alkohol ist nun mal eine Droge. Und dazu eine sehr unangenehme.
Ich empfinde es auch als sehr merkwürdig, wenn erwachsene Menschen diesen zur Schau stellen. Sieht man heutzutage eigentlich auch kaum mehr.
 
Climbee

Climbee

Ich würde das jetzt nicht so kategorisch sehen. Wir haben auch Schnaps und Whiskey in verschiedenen Ausführungen - allerdings im WoZi-Schrank hinter einer Tür. Weil da halt gerade Platz war und der sich anbot. Ich würde jetzt auch keinen Nervenzusammenbruch kriegen, wenn wir unsere Schnapsgalerie mal in einem offenen Regal unterbringen müßten, weil es die Möblierung halt so hergibt. (Bei uns würde man allerdings eher diverse hochwertige Grappe sehen). Das Argument, daß man hochwertige Alkoholika aber meist besser geschützt vor Sonnenlicht aufbewahrt, ist allerdings sicher valide.

Den link, daß jeder, der Hochprozentiges zu Hause hat per se gefährdet ist ein massives Alkoholproblem zu entwickeln, finde ich jetzt etwas weit her geholt, sorry.
Da könnte ich jetzt auch eine Liste an Leuten aufführen aus MEINEM Bekanntenkreis, die eben auch ein Faible für Whiskey entwickelt haben oder sich für hochwertigen Schnaps begeistern oder im Keller ein Weinregal haben, das mich neidisch werden läßt etc. - und die alle nicht mal regelmäßig davon trinken, sondern eher zu besonderen Anlässen und mit Genuß und Verstand.
Die, bei denen ich manchmal eher Bauchschmerzen bekomme wegen ihres Alkoholkonsums trinken durchweg eher Bier (und das halt in entsprechenden Massen).

Ob es ein "Präsentieren" ist, wenn ich meine Schnapsbatterie in der Küche offen hinstelle oder ich halt nun mal einfach keinen anderen Platz dafür habe - mir wurscht. Soll jeder machen, wie er will. Mich stört weder das eine noch das andere. Mich würde es nur stören, wenn zuviel Krempel, auch Flaschen, auf meiner Arbeitsfläche in der Küche herumstehen würde; wie andere das halten, ist deren Problem. Sieht man ja hier auch an den Küchenfotos: da sind manche Küchen so vollgestellt, daß ich mich frage, wie man da noch kochen soll. Aber wer das so will und so praktisch findet, der soll das so machen. Ist doch dann völlig Hupe ob da ein TM, eine sündteure Kaffeemaschine, ein Smoothiemixer (m.E. das höchstunnötigste Gerät der Welt, wenn man einen Pürierstab oder normalen Mixer bereits hat), ein Eierkocher, Toaster oder eben eine Batterie Flaschen steht.

Hab ich jetzt die Kurve weg von der Alkidiskussion wieder hin zur Küchendiskussion nicht elegant geschafft?
 
C

chand1986

Ich hab noch keine Familie an Single Malt zerbrechen sehen. Oder an Tanqueray. Wäre ökonomisch gar nicht drin. Hat einen Grund, warum ich keinen Korn ausstelle...

Als ob Alkohol, den man nicht sieht, nicht da wäre. Wer eine Kiste Bier im Keller hat, trinkt pro Zeit i.d.R. mehr Volumen an Alkohol, als derjenige, der sich an und an ein Dram gönnt.

Weinkühlschrank mit Glastür wird hier aber ab und an diskutiert? Da habe ich so einen Einwurf noch nicht gehört...

Der große Unterschied ist halt, dass ich keinen einzigen Single Malt Freund kenne, der Wirkungstrinker ist. Das sind immer die, die genügend Bier und günstigeren Schnaps zum Mixen da haben - den dann hübsch versteckt.

Und in beinahe jedem Lokal dieser Welt präsentiert sich das Angebot alkoholischer Getränke offen, geht ihr da alle nicht mehr hin?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
G

guckuck2

Du hast zumindest den Grundstein für eine Diskussion gelegt, ob ein Smoothiemixer sinnvoll ist oder nicht
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben