Statistik des Forums

Themen
29.341
Beiträge
332.350
Mitglieder
45.073
Neuestes Mitglied
TheKMKM

Anbau Banken Einkommen Finanzierung Kindergeld

4,80 Stern(e) 4 Votes
Pläne für den Anbau gibt's hier: https://www.hausbau-forum.de/threads/anbau-planung-aenderung.25092/

Da wir da drin leben, können wir nicht groß den Raum neu verteilen. Zumal im bestehenden Haus fast alles neu ist und ich da ungern alles aufreißen will... Der geplante Anbau könnte bis auf einen Durchbruch erstmal fast ohne Beeinträchtigung der OG-Wohnung gemacht werden. Im im EG bestehenden Anbau müsste lediglich eine Zwischendecke eingezogen werden. Aufwand ja, aber überschaubar. Für eventuelle Schäden sind auch 15.000€ einkalkuliert, die laut Unternehmer aber ganz bestimmt nicht anfallen werden - sicher ist aber sicher.

Der Plan da basiert noch auf der Gegebenheit 2 Kinder, daher frage ich da auch, wie man es sinnvoll schafft, den Platz für ein drittes Kind zu erzeugen, ohne die Kosten explodieren zu lassen..

Schaut da gern mal rein.
 
Will ich das bei einem angenommenen Zinssatz von 2,5% in 30 Jahren abbezahlt haben, wäre eine Rate von 1500€ im Monat fällig. Also das was ich mir wohl leisten kann - das wären 33% des Netto-Einkommens.
Ihr habt doch nur 4000 Euro Einkommen und frühestens in drei Jahren 4500 Euro.
Heißt auch, ihr seit 30 Jahre auf zwei Einkommen angewiesen!
 
Mein Netto: 3000€ (Gehaltserhöhung 2017 steht noch aus, sollten 50€ netto sein, dazu kommt eine schon beschlossene Tariferhöhung von 1,5% im Januar, sind wieder 50€ netto)

Bei 13,5 Monatsgehältern von denen normal nie was verplant ist kann man also noch monatlich 200€-300€ problemlos draufrechnen.

Kindergeld aktuell: 384€ - mit drittem Kind dann 582€

Aktuell verdient meine Frau 450€, wird das bis zur Entbindung (falls ein drittes Kind klappt) weiterhin bekommen. Danach Mutterschutz, gleiches Geld in etwa. Danach Elterngeld 50% auf 2 Jahre, parallel zu dem 450€ Job den sie weiter machen kann und wird, sind dann knapp 600€ im Monat netto für 2 Jahre, danach entweder schon wieder 75%-Stelle (=> 900€ netto) oder noch ein Jahr 450€ und danach dann 75% wenn alle Kinder im Kindergarten sind.

Also worst case: 3000€ + 384€ + 450€ = 3834€ monatlich - davon 1500€ macht 39% des Netto-Einkommens.

Geplanter Fall (vor März 2018 geht eh nix los mit bauen und Darlehen): 3100€ + 200€ + 582€ + 450€ = 4332€ monatlich, davon 1500€ macht 35% des Netto-Einkommens

Optimaler Fall (Frau arbeitet nach dem dritten Kind wieder 75%): 3100€ + 200€ + 582€ + 900€ = 4782€ - davon 1500€ macht 31% des Netto-Einkommens.

Und nochmal: Die 1500€ bezahle ich schon seit 5 Jahren jeden Monat, und komme sehr gut damit hin.

Ja, wir sind 30 Jahre auf zwei Einkommen angewiesen dann. Soll ich mit 35 nicht damit rechnen? Vor Allem wenn ich gegen sonstige Eventualitäten in meinen Augen gut abgesichert bin?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Bei 13,5 Monatsgehältern von denen normal nie was verplant ist kann man also noch monatlich 200€-300€ problemlos draufrechnen.
Das wird bei den Banken aber nicht gemacht.

Optimaler Fall (Frau arbeitet nach dem dritten Kind wieder 75%): 3100€ + 200€ + 582€ + 900€ = 4782€ - davon 1500€ macht 31% des Netto-Einkommens.
Dann frage doch zu dem Zeitpunkt die Finanzierung an. Für eine Finanzierung zählt nur das jetzt. Sätze mit "geplanter Fall" oder "danach entweder" kannst du bei Betrachtungen für eine Finanzierung, zumindest für die Bank, völlig streichen, die Zahlen sind irrelevant. Deshalb: Nicht hier selber rechnen sondern direkt mal zu Banken um die wirklichen Möglichkeiten auszuloten.
 
In eurer Situation wäre es sinnvoll mal nicht zu einzelnen Banken zu rennen, sondern nen Finanzberater/makler aufzusuchen. Der kann nämlich die in Frage kommenden Partner deutlich einfacher ermitteln.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Ich dachte, Kindergeld rechnen die Banken nicht mit?

Schreib doch mal Deine Lebenshaltungskosten gesamt auf... irgendwie fehlen mir da gedanklich Ausgaben, wofür dann kein Geld mehr da sein wird
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben