Tags dieser Seite in anderen Beiträgen

Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
91
Gäste online
1.032
Besucher gesamt
1.123

Statistik des Forums

Themen
29.600
Beiträge
381.547
Mitglieder
47.237

Haus auf Grundstück der Eltern - Erbschaftsprobleme?

4,70 Stern(e) 13 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Er hat jetzt nach drei Tagen des Nachdenkens festgestellt, dass ihm die vorgeschlagene Lösung zu weitreichend ist. Mit einem Wohnrecht in seinem Haus möchte er sich nicht begnügen. Also prüfen wir nun zwei weitere Möglichkeiten. Einmal die Realteilung (wobei für ihn dann wichtig ist, dass ich mein Haus weder vermieten noch verkaufen darf) und zum anderen eine Lösung, bei der sämtlicher Immobilienbesitz zu gleichen Teilen auf ihn, seine Frau (meine Mutter) und mich aufgeteilt wird. Wobei das natürlich vom Gegenstandswert her die teuerste Lösung ist. Wir werden vorher aber auch noch mal steuerliche Beratung einholen. Im Prinzip glaubt er immer noch nicht, dass der Rechtsanwalt und Notar uns korrekt berät. Am liebsten wäre ihm eigentlich, wenn alles so bleibt, wie es ist...
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Das mit der Pflegebedürftigkeit sieht er ja nicht als reales Problem, weil beide eine gute Pension haben, Versicherungen greifen und auch noch andere Vermögenswerte vorhanden sind. Was die Erbschaftssteuer angeht, tappen wir ziemlich im Dunkeln, weil wir eben nicht genau abschätzen können, wie das Finanzamt mein Haus (oder von mir aus das Haus, in dem ich wohne und welches ich bezahlt habe) bewertet. Auch der Rest ist schwierig, weil es sich dann auch noch um Land- und forstwirtschaftliche Flächen handelt, wo wir uns nicht im Klaren sind, wie die bewertet werden, also ob da der Verkehrswert oder der Ersatzwirtschaftswert herangezogen wird.
 
Oben