Guter Sonnenschirm (4x5m) mit Hülse oder Mobil

4,00 Stern(e) 3 Votes
Dürfte ich das sehen? Gerne auch als pn
Leider nein, ich hab konsequentes Bilderverbot :)

Schau mal bei Soliday. Imho eine Referenz was Segel hierzulande angeht.

Ich bin ein großer Freund von Segeln. Es passt zur aktuellen Architektur und ermöglicht sehr große Verschattungen. Es hätte nur drei Markisen gegeben, die vom Design her gepasst hätten und nur eine (Markilux) kam an die benötigte Größe heran. Das wär ne gekoppelte Anlage gewesen für ca. 10.000€. Windstabil wär das nicht mehr gewesen.
Schirme muss man umstellen, wirken wie riesige Wände. Kam für uns gar nicht in Frage.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wenn dur TOP-Qualität willst schau dich bei Glatz um. Wie jemand schon geschrieben hat nicht gerade günstig aber halt Schweizer Qualität und hält viel Wind aus.
 
Wir haben einen von Globus Hausmarke Primaster 4x4m und gekostet hat der Schirm 170 Euro. Sind extrem zufrieden, das Teil ist mega stabil. Selbst starker Wind hat ihm bisher gar nichts anhaben können.

Wir hatten erst überlegt einen sehr teuren Markenschirm für paar Tausend Euro zu holen. Aber ich wüsste nicht was da gebracht hätte...
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Danke für die vielen Beiträge! Beim dem Sonnensegel sieht man imho die Nachteile, der Schatten ist da, wo keine Tisch ist und die halbe Terrasse ist in der Sonne. Die Ampelschirme kann man neigen und somit deutlich mehr Schatten produzieren, wenn man der Schirm im rechten Winkel zur Sonne steht.

Wir liebäugeln gerade mit den von Glatz. Hier gibt es ja auch eine günstiger Alternative für 500€, wobei die Stoffklassen 4 erst ab den höherpreisigen Modellen auswählbar sind. Hier finde ich den Schutz vor Stockflecken, Schimmel etc. sehr praktisch und zeitgleich sind die Stoffe wasserfest und nicht nur wasserabweisend.
 
Bei Segeln ist wichtig zu überdimensionieren, damit der Schattenwurf auch sein Ziel trifft. Zudem lässt sich das Segel an einzelnen Pylonen absenken, z.B. Richtung Westen. Das verlängert das blendfreie Sitzen in die Abendstunden. In der Übergangszeit, wenn die Sonne tiefer steht, funktioniert das irgendwann nicht mehr. Gleiches Problem wie bei Markisen, selbst mit absenkbaren Volant.

Klar, einen Schirm kannst du direkt gegen die Sonne stellen, sofern die Sonne z.B. aus Süd kommt und der Schirm auch auf Süd steht. Siehe Beispiel von Nida - wo stellst du da deinen Schirm hin, damit der ganztägig Sonne abhält?
Dann schaust du schön auf den Schirm oder hast ihn in den Laufweg gestellt, und justierst alle 30 Minuten nach.
Mit einem Schirm bekommst du auch keine große Terasse abgedeckt, also ist die Lösung eine Batterie aus Schirmen?
Zumal der Sitzplatz von nida offenkundig mit Absicht nicht unter dem Segel steht.

Hat alles Vor und Nachteile.
 
Zuletzt bearbeitet:
das Bild ist bei Abendsonne aufgenommen, nicht ganz ausgefahren und die Stütze nicht abgesenkt, am Montagetag aufgenommen. Nach 3 Monaten Erfahrung, für den Tisch mit 6 Personen ist immer ein Schattenplatz wie geplant gegeben, und 2m ausgefahren ist die Tür verschattet
 
Oben