GU garantiert die KfW Einhaltung nicht. Kostenrisiko an Kunden?

4,60 Stern(e) 8 Votes
Wenn ich einen neuen BMW bestelle, die Ledersitze 5.000 Euro Aufpreis kosten und BMW dann sagt "wir wissen noch nicht, ob die Kuh an dem Tag gerade Lust hat oder ob genügend Kühe da sind, es kann auch sein, dass es am Ende kein Leder gibt",
... ist nicht alles, was hinkt, ein Vergleich: im Gegensatz zu Milch gibt die Kuh ihr Leder nur wenn sie tot ist.
 
du schreibst Angebot,
wichtig ist was im Vertrag steht.
Wenn dir im Angebot schon Punkte aufstoßen, lasse den Vertragsentwurf bei einem Baurechtsanwalt überprüfen, ca 400-500€ Kosten.
Es können weitere Punkte auftauchen die teurer kommen als 50T€.
Was du in ein Angebot reinverhandelst , ist nicht wichtig, der Vertrag entscheidet.
Ich würde den GU fragen, wie hoch seine KFW Erfolgsrate ist, und an was es gescheitert ist.
Das können Bauherren Wünsche gewesen sein.
 
Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass im Planungsverlauf alle nötigen Fakten zu Grundstück und Haus bekannt sind oder bekannt werden und sich die Erfüllung dann sauber berechnen lässt.
So ist das auch!
Die Aufpreise EnEV/GEG auf KfW55 bzw. von EnEV/GEG auf KfW40 sind jeweils einzeln als optionale Aufpreispositionen ausgewiesen,
Das sind Angebotspositionen. Entscheidest Du Dich für eine Position hinsichtlich Verbesserung Enev und unterschreibst auch den Werkvertrag „Hausbau KfW 55“, dann schuldet Dir der GU diese Leistung. Energieberater und Berechnungen sind eingepreist. Die bezahlt man mit. Wenn Du aber unbedingt nur große Nordfenster haben möchtest und auf Südfenster bewusst verzichten willst, solltest Du Dir überlegen, was Du vom Grundsatz her für ein Haus willst.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
du schreibst Angebot,
wichtig ist was im Vertrag steht.
Wenn dir im Angebot schon Punkte aufstoßen, lasse den Vertragsentwurf bei einem Baurechtsanwalt überprüfen, ca 400-500€ Kosten.
Es können weitere Punkte auftauchen die teurer kommen als 50T€.
Was du in ein Angebot reinverhandelst , ist nicht wichtig, der Vertrag entscheidet.
Ich würde den GU fragen, wie hoch seine KFW Erfolgsrate ist, und an was es gescheitert ist.
Das können Bauherren Wünsche gewesen sein.
Ich würde bei keinem GU kfw 55 Haus bauen, wenn er es nicht garantieren kann. Scheint in dem Bereich die Erfahrung und das Wissen zu fehlen.
 
Interessante Diskussion zu diesem Thema.

Wenn Du aber unbedingt nur große Nordfenster haben möchtest und auf Südfenster bewusst verzichten willst, solltest Du Dir überlegen, was Du vom Grundsatz her für ein Haus willst.
Dafür hat der GU ja sicherlich die Aufpreise für die KFW-Stufen in seinem Angebot angegeben. KFW40 mit großen Nordfenstern ist in der Regel technisch doch lösbar, aber eben mit dem Geld, welches er mehr haben möchte. Das kann man alles ausrechnen und fähige GUs wissen, was sie tun müssen, dass ihnen der Energieberater nicht im Nachgang einen Strick draus dreht.

Die Herangehensweise des GUs würde ich nochmal direkt mit ihm ansprechen und klar zu verstehen geben, dass das ein klares Ausschlusskriterium wäre.
 
Ich würde bei keinem GU kfw 55 Haus bauen, wenn er es nicht garantieren kann. Scheint in dem Bereich die Erfahrung und das Wissen zu fehlen.
Das finde ich fast den relevanten Punkt.
Die Aussage fühlt sich für mich an wie "Wir bauen so wie wir immer bauen. Wenns so bei dir nicht passt, nicht unser Problem.". Hoffentlich passt dann der Rest eures Hauses in seinen Standard bzgl. Sonderwünschen, Grundstück usw.
 
Oben