Garage aus Kalksandstein oder Ytong

4,20 Stern(e) 6 Votes
J

Joedreck

Nun habt euch bitte auch nicht so wegen dem Gewicht. Klar ist es anstrengend, aber zusammen mit zwei Kumpels, ner Kiste Bier und nem Grill geht das top.
Man merkt schon, die Leute werden immer ängstlicher und bequemer. Und das lassen sich Firmen fett bezahlen.
 
P

pffreestyler

@guckuck2 da soll ja kein Motorrad dran hängen :p aktuell habe ich eh eher vor, die Toom-Regale, von denen alle schwärmen, zu nutzen. Dennoch KS für den Fall der Fälle
 
S

Schurik19855

Also, falls es jemanden interessiert. Ich habe mich für Ytong entschieden.

Die Wand zum Nachbarn und Garagentor werden in 24er PP6 Ytong gemauert, also der höchsten Rohdichte. Die anderen zwei Wände werden aus 17,5er PP6 Ytong gemauert. Das reicht völlig.

Wer sagt, dass Ytong leicht ist. Von wegen, die 24er PP6 wiegen ordentlich und ich denke Schallschutztechnisch und Regale, Gegenstände aufhängen, reicht das allemal aus.
 
C

casperns

Hallo,

ich stehe vor dem selben Problem und kann mich einfach nicht entscheiden, ob KS oder Porenbeton, jeweils in 17,5.

@Schurik19855: Hast du schon Erfahrungen mit deiner Garage gemacht? War Ytong letztendlich die richtige Entscheidung?

Gelesen hab ich jetzt schon, das der Raum im Sommer bei KS etwas kühler ist, wegen der hohen Rohdichte.
Porenbeton lässt mehr Wärme durch.
Im Winter ist das umgekehrt. Da schlägt der PB den KS, wobei ich mir bei einer unbeheizten "Garage" denke, dass es egal. Kalt wird es bei Beiden. Wärme hole ich mir für den Moment anderweitig.
 
N

netuser

Hallo alle zusammen!

Ich erlaube mir den Thread nochmal hochzuholen, da wir ähnliche Gedanken und Abwägungen haben. Ytong vs. Kalksandstein.
Letztlich haben beide ihre Vor- und Nachteile, die für mich irgendwo in Waage sind und letztlich wahrscheinlich der Preis (Material + Lohnkosten) entscheiden würde.

Hinzu kommt aber noch folgende Überlegung:
Unsere Garage wird in die Lücke zwischen unserem Haus und der bestehenden Garage des Nachbarn gebaut. Flachdach ist in unserem Fall verpflichtend.
Soweit ich es richtig verstehe, wird die Garagendecke zu unserem Haus hin wasserdicht abgeschlossen.
Auf der anderen Garagenseite des Nachbarn soll aber eine Lücke von wenigen Zentimetern gelassen werden, dass die Garagen also getrennt von einander stehen.

Frage dazu: Braucht die Außenseite meiner Wand irgendeine "Behandlung" gegen Nässe oder ist da nichts zu berücksichtigen? Mauern und fertig? Schließlich kommt man da nicht mehr dran. Zieht da die Feuchtigkeit nicht ins Rauminnere rein?
 
11ant

11ant

Soweit ich es richtig verstehe, wird die Garagendecke zu unserem Haus hin wasserdicht abgeschlossen.
Auf der anderen Garagenseite des Nachbarn soll aber eine Lücke von wenigen Zentimetern gelassen werden, dass die Garagen also getrennt von einander stehen.
Frage dazu: Braucht die Außenseite meiner Wand irgendeine "Behandlung" gegen Nässe oder ist da nichts zu berücksichtigen?
Selbstverständlich wird zu beiden Seiten abgedichtet, und auch zu beiden Seiten flexibel.
 

Ähnliche Themen
04.03.2015Massivhaus: Welcher Stein? Poroton, Liapor / Blähton, Ytong?Beiträge: 25
11.07.2014KfW 70 - 36er Ytong - LüftungsanlageBeiträge: 39
27.01.2021Treppengeländer aus Ytong mauern - Hält das?Beiträge: 46
24.06.2019Garage selbst gemauert, aber welches Garagendach wählen?Beiträge: 17
03.01.2020Ein Ytong-Haus bauen lassen ... - macht das Sinn?Beiträge: 11
27.03.201724er Ytong + Dämmung oder Ytong 36,5erBeiträge: 63
18.10.2019Keller und Ytong - funktioniert das?!Beiträge: 27
27.04.2014Klinker direkt an Ytong?Beiträge: 19
30.08.2019Mauerwerk aus Ytong 24 oder 30 für EFH?Beiträge: 24
30.10.2017Dusche Nischenablage YtongBeiträge: 16

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben