Es geht wieder los! novona.de

4,50 Stern(e) 4 Votes
P

pernot

Hallo gelbeeclipse

Nachdem die Baugenehmigung erfolgt ist, warten wir jetzt nur noch auf das passenende Wetter für den Baubeginn. Wir haben bisher lediglich die Leistungen bezahlt, die auch erfolgt sind (Erstellung Bauunterlagen etc.), aber ich denke das ist bei jeder Baufirma üblich ?

LG
 
G

gelbeeclipse

ja das stimmt! Es war ja nur ein Rat. Ich kenne die ehemaligen Zahlungspläne und denke mal, dass an der Vorgehensweise nichts geändert wurde. Warten wir mal den Baubeginn ab. Bislang musste jeder Bauherr schon über 50 % der Gesamtbausumme bezahlen, bevor die Grundmauern fertiggestellt waren (ohne Dach). Ich kann nur zur Vorsicht raten und hoffen, dass Sie den "Vertrag" mit allen Einzelheiten eventuell von einem Fachmann oder Anwalt für Baurecht prüfen lassen haben.
LG
 
P

pernot

Ich möchte hier jetzt nicht jedes Vertragtsdetail veröffentlichen, aber ich denke eine Information kann ich hier schon schreiben. Selbst nach Richten des Dachstuhl sind die bis dahin geleisteten Zahlungen deutlich unter 50 %.

Aber ich bedanke mich natürlich trotzdem für ihren Hinweis und werde weiterhin ein wachsames Auge behalten.

LG
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
D

Dachdecker01

Hallo!

Wie sieht es nun aus, schon irgendwas passiert auf der Baustelle oder gabs ein paar aufmunternde Worte von Herrn Otto, wurden schon Leistungen ausgeschrieben oder gar beauftragt? Bin ja mal gespannt wie das diesmal läuft, wie es nicht geht, dürfte er ja jetzt wissen. Wo wird eigentlich gebaut?

Gruß
 
G

gelbeeclipse

Es kann ja auch noch nicht losgehen, es hat doch noch gefroren
ach ja, das Haus von H. Otto (Edewechter Landstr. 110 b) wird im April zwangsversteigert. Für viele, die noch Geld zu kriegen haben von Ihm, ist das doch mal eine gute Nachricht, auch wenn es nur ein Tropfen auf dem heißen Stein ist.
Liebe Grüße
 
A

A.Heller

Hallo, liebe Bauherren,

ich wünsche dann mal viel Erfolg.
Hoffentlich hat Herr O. auch von dem laufenden Strafverfahren gegen sich wegen Insolvenzverschleppung, Betrug und Veruntreuung von Baugeldern bei dem Schöffengericht in Oldenburg erzählt. Die Ermittlungen führte seinerzeit die Staatsanwaltschaft Oldenburg - mehr als 1.1 Mio EUR Schaden. Das Ermittlungsverfahren ist abgeschlossen und die Sache vor dem Amtsgericht-Schöffengericht- Oldenburg angeklagt (Az. teile ich gerne per PN bei Bedarf mit).
Er hat sicherlich auch erwähnt, dass er in meiner Vollstreckungssache gegen ihn vor dem Amtsgericht in Oldenburg die eidesstattliche Versicherung (früher Offenbarungseid) für sich selbst (!!) abgegeben hat und somit eingestanden hat, dass er persönlich zahlungsunfähig ist (auch hier kann ich das entsprechende Az. des Amtsgerichts Oldenburg zur Anforderung eines vor dem zuständigen Gerichtsvollzieher abgegebenen Vermögensverzeichnis per PN mitteilen).


Bitte, bitte liebe Bauherren: fallt nicht auf diese Machenschaften erneut herein.

Aber: gut zu wissen, dass er im Namen der Novona weitermacht. Ich bin sicher, dass dies die Ermittlungsbehörden, welche mit gleicher Post informiert worden sind, interessiert.

Viel Glück und passt auf Euer Geld auf...
 

Ähnliche Themen
31.07.2019Baubeginn verzögert, Finanzierung gefährdet - Was tun?Beiträge: 17
28.01.2019Feedback zu "Haus der Handwerker"Beiträge: 41

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben