Elektro-Angebot mit KNX - Bitte um Meinungen

4,60 Stern(e) 7 Votes
M

matte1987

Ich hab nur auf die Schnelle mal nen Blick darauf geworfen, aber mich würde interessieren, wie du mit dem Eli bzgl der Programmierung überein gekommen bist? Ist das in den Preisen enthalten oder machst du das selbst?

Wenn er programmiert, wie viel Stunden hast du dafür gut? Iwo muss da ja mal ne Grenze sein.
Wenn er programmiert, bekommst du danach die Projektdatei, um selbst daran weiter arbeiten zu können? Ist das überhaupt erwünscht, oder willst du dir jedes mal den Fachmann kommen lassen, wenn du ne Kleinigkeit änderst?
Ich hätte wohl schon mein Haus verkaufen müssen, wenn ich immer den Eli hätte anrufen müssen, um eine Kleinigkeit zu ändern (Nachlaufzeit Treppenlicht, Nen Schalter in der Visu vom X1 anlegen oder ne Taste umbelegen)

Das Tolle (aber auch komplizierte an KNX) ist nämlich, dass einem die wirklich tollen Dinge erst einfallen, wenn man sich mit der Materie überhaupt auskennt.
Und ich behaupte einfach mal, dass man das gar nicht erfassen kann, wenn man nicht selbst Stunden und Tage in der ETS verbracht hat, und man mal sieht, was die Geräte alles überhaupt können.

Unabhängig davon, was du jetzt willst, solltest du zumindest kabeltechnisch alle oder zumindest viele Eventualitäten vorsehen.
Existenziell erachte ich dabei einen Anschluss für Präsenzmelder in wirklich jedem Raum.
Du kannst jetzt noch gar nicht wissen, für was du die später mal alles brauchen wirst. Wird nicht sofort ein PM verbaut, einfach das KNX Kabel durchverbinden und Federdeckel darauf.

Wenn du die Programmierung komplett selbst übernimmst, kannst du gleich mal Taster und PM ausm Angebot streichen und selbst besorgen.
Anschließen kannst und darfst du sogar selbst. Da sind schnell 1-2k€ gespart.
Wenn in den Preisen auch die Parametrierung drinnen ist, geht das natürlich nicht, allerdings kommt dann wieder die Frage nach der Liefergrenze auf.

Egal, wie ich es drehe oder wende, zum Schluss würd ich immer wieder klar die Empfehlung ausgeben, die Programmierung selbst zu machen. Lieber am Anfang einarbeiten und dann gleich das Projekt nach eigenem Gusto anlegen, als die Grundparametrierung teuer zu bezahlen um danach festzustellen, dass man das alles gern anders hätte und dann darin rum zu pfuschen oder tatsächlich neu anzufangen.

Bzgl. der Deckenspots. Hab ich selbst montiert. Wenn der Topf samt Kabel eh schon alles im Grundangebot drinnen ist, kannst du dir die Bauteile auch gleich selbst besorgen.
Die Kabel kannst du in jedem Topf mit Wago-Klemmen durch verbinden und hängst zusätzlich noch den Spot an N und L1/2/3 (Bei 5-Adrigem).
Wenn du dir die größte Drecksarbeit sparen willst, lass dir von ihm die Spots anzeichnen und die Löcher in die Betontöpfe schneiden.
Wir haben die HaloX-Töpfe verbaut mit dem Mineralfaserdeckel und die Teile sind einfach nur verdammt hart. Das war die Hölle, da die Löcher mit dem Kreisschneider rein zu bekommen.
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Jedem das seine. Ich bin zwar auch der Meinung, das 34 Schaltstellen grober Unfug bei KNX sind, aber hier kann man sich eben vom 0815 Gedanken nicht lösen.

Wir nutzen von unseren 8 Schaltern(11 Räume) maximal die Hälfte regelmäßig. Die anderen sind mehr oder weniger obsolet und dienen eigentlich nur der Temperatur, Zeit und Datumsanzeige.

P.S. IMHO ist der Verteiler unterdimensioniert.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

matte1987

Da stimme ich absolut zu.
Wir haben 11 Taster verbaut, wirklich in Verwendung im Sinne von darauf drücken sind grad mal 5.
Wo wir wieder beim Thema wären, dass man den Mehrwert eines Bussystems auch erst wirklich erkennt, wenn man sich intensiv damit beschäftigt. Woher soll ich sonst wissen, für was ich überhaupt nen Taster brauche und was ich lieber automatisieren will/kann/werde.

Bestes Beispiel waren bei mir/uns die Jalousien:
Bei der Grundparametrierung am Anfang hatte ich in jedem Raum vorgesehen, die jeweilige Jalousie steuern zu können.
Mittlerweile steuer ich da gar nichts mehr.
Die Beschattung verrichtet von allein ihren Dienst. Morgens hoch/Abends runter passiert mit Zeitschaltuhren vom X1 (Am Wochenende bisschen später) Der Elternbereich fährt abends mit runter, morgens aber nicht hoch, das passiert über eine Taste im Bad.
Will ich tagsüber TV schauen, wird nach dem Einschalten automatisch verdunkelt, wenn es draußen hell ist. Nach dem Ausschalten wird bei Bedarf die Beschattung wieder aktiviert, ansonsten fährt die Jalousie hoch.
Ist es aber schon dunkel, bleibt die Jalousie gleich unten.
Mache ich ne Terrassentüre auf, fährt die Jalousie eh automatisch hoch, bei Fenster wird die Lamelle auf 50% gestellt, wenn man das Fenster auf macht und die Jalousie unten ist.

Einmal eingestellt gibt´s da wirklich nicht mehr viele Fälle, in denen man die Automatik übersteuern können muss.
 
H

hanse987

Guter Punkt, werde ich mal schauen wo ich die am besten platziere. EG sollte aber bereits im Arbeitszimmer kein Problem sein. UG und DG muss ich mir noch überlegen. Aber denke in UG kann ich die Dose im Gästezimmer hernehmen. Dann fehlt nur noch DG.
Warum die AP´s irgendwo ins Gebäudeeck und noch die normalen Steckplätze belegen. Für mich gehöre AP´s zentral in Haus. Meiner hängt jetzt an der Decke im Flur genau in Gebäudemitte.
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Meiner ist im HAR hinten in der Ecke. Funktioniert super, trotz Betondecken.

Also warum sollte man die Teile präsentieren wollen? Ich habe ja kein Flughafentermiinal oder Hotellobby..
 
H

hanse987

Meiner ist im HAR hinten in der Ecke. Funktioniert super, trotz Betondecken.

Also warum sollte man die Teile präsentieren wollen? Ich habe ja kein Flughafentermiinal oder Hotellobby..
Mag ja bei dir funktionieren, aber bei mir immer Abbrüche an der anderen Seite des Hauses. Seit dem ein guter AP zentral in Haus hängt klappt es von überall. Die meisten AP´s sind von Abstrahlung der Antennen für Deckenmontage konzipiert. Zusätzlich hat man bei einer besseren Verbindung in der Regel auch eine schnellere Datenübertragung.

Mein Unifi ist unscheinbarer wie der Rauchmelder.
 
Zuletzt aktualisiert 20.01.2022
Im Forum KNX / EIB gibt es 60 Themen mit insgesamt 2130 Beiträgen

Ähnliche Themen
16.09.2018KNX, Loxone, mygekko usw? Beiträge: 14
02.08.2018Ist KNX Smart-Home die Zukunft? - Seite 9Beiträge: 572
24.05.2020KNX für EFH - Preisvorstellung? - Seite 6Beiträge: 34
22.06.2020KNX im EFH für moderne LWWP notwendig? - Seite 12Beiträge: 104
04.06.2020Smarthome System für EFH, Rolläden, Licht KNX / Free@Home - Seite 8Beiträge: 51
28.10.2021Angebot KNX / Loxone EFH 185 qm realistisch? - Seite 5Beiträge: 35
28.04.2017KNX Hausautomation Erfahrungen – Welche Alternativen? - Seite 4Beiträge: 31
01.09.2016KNX Automatisierung anhand des Grundriss möglich? Beiträge: 81
26.12.2019KNX oder Funk System für Neubau - Seite 3Beiträge: 24
29.12.2021Arbeitsaufwand KNX Installation Beiträge: 18

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben