Bodenaushub Z2-Klassifizierung - TOC Gehalt

4,40 Stern(e) 5 Votes
Gude,
ich wollte diesbezüglich nochmal ein Update geben, falls die Nachwelt ein ähnliches Problem hat.
Es wurde eine erneute Bodenprobe ohne Oberboden (also 0,3-1,0m) gezogen. Der TOC-Gehalt ist jetzt etwas geriner --> 0,59%
Damit schramme ich leider trotzdem noch an Z0 knapp vorbei, es wird letztendlich Z1 mit DK0. Mehrkosten ca. 10€/t

Aber dafür hat man ja den Puffer
 
Hi MKK_SE92,
danke für Deinen interessanten Beitrag.
Kannst du mal sagen, was du im Endeffekt tatsächlich bei der Deponie zahlen musstest für die Entsorgung? Wo wurde denn entsorgt?
Vielen Dank!
Max
 
Hi MKK_SE92,
danke für Deinen interessanten Beitrag.
Kannst du mal sagen, was du im Endeffekt tatsächlich bei der Deponie zahlen musstest für die Entsorgung? Wo wurde denn entsorgt?
Vielen Dank!
Max
Da er seit einem halben Jahr nicht hier war würde ich keine Antwort erwarten.
Wirklich Aussagekräftig wird auch keine Antwort sein.Das hängt auch stark vom Standort ab.
Entsorgt wird bei Kieskuhlen oder Deponien. Google mal nutzen da wird man eigentlich zügig fündig in der näheren Umgebung. Belasteter Boden wird nicht überall angenommen. Muss man vorher fragen. Normaler Boden sollte bei etwa 5-10€ pro Kubik liegen. Mit Grasnarbe auch öfters 2-3x so teuer. Bauschutt recyclebar etwa 10-20€. Nicht recyclebar auch das 2-3 fache.
Zusätzlich kommt noch der Transport. 4 Achser kostet pro Tour etwa 70-100€. Variiert auch extrem ... manche rechnen Kilometer ab und andere nur Pauschalbeträge.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Danke für Deine Antwort.
Mal schauen ob was kommt oder nicht. Interessant wäre es zu wissen, weil der Ersteller auch aus Hessen kommt wie ich...
Mich würde mal interessieren was so generell pro Tonne gezahlt werden muss für Z0, Z1 und Z2.
Kannst Du (danifx) hier vielleicht auch grob etwas sagen? Mich interessiert nur der Entsorgungspreis pro Tonne bei der Deponie für den Boden...
Gruß
Max
 
In der Regel ja wenn jetzt nichts extrem giftiges dabei ist. Man muss aber natürlich vorher mal durchrechnen wieviel Boden man auf welcher Fläche verteilt. Ohne Keller kommt man gut hin, mit Keller liegt man in der Größenordnung von 300 cbm Aushub (10*10*3m) und das ist für die meisten Grundstücke viel zu viel
 
Oben