Bewertung unseres Finanzierungsangebotes

4,80 Stern(e) 8 Votes
Zuletzt aktualisiert 13.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 7 der Diskussion zum Thema: Bewertung unseres Finanzierungsangebotes
>> Zum 1. Beitrag <<

N

NewHouseAppear

260k Euro stammen aus einem Ackerverkauf. Und unsere Eltern sind so freundlich und nehmen uns solche Kosten ab, damit wir auch ein bisschen Vermögen aufbauen können.
Das ist wirklich toll für euch, aber ihr solltet ein Gespür fürs Finanzielle bekommen, wenn ihr euch für eine Immobilie interessiert. 320k sind nicht "bisschen Vermögen", sondern mehr als sich viele träumen bis zur Rente auf der hohen Kante haben zu können.

Was ist denn überhaupt eure Fragestellung in dem Thread? Ihr habt genug Eigenkapital, ihr habt Eltern, die euch sowohl finanziell massiv unter die Arme greifen als auch zusammen mit der Kita die Zeit ermöglichen beide Vollzeit arbeiten zu gehen. Wo seid ihr euch dann noch unsicher?
 
kati1337

kati1337

260k Euro stammen aus einem Ackerverkauf. Und unsere Eltern sind so freundlich und nehmen uns solche Kosten ab, damit wir auch ein bisschen Vermögen aufbauen können.
Das ist natürlich interpretationssache, aber man könnte es auch umdrehen und sagen, dass ihr eure Autoversicherung selber bezahlt, aber die Eltern euch Vermögen aufgebaut haben. Ist gehüpft wie gesprungen.
Den Acker habt ihr vermutlich auch nicht bei einer Tombola gewonnen, sondern kommt aus Familienbesitz?
Da ist ja auch nichts schlimmes dabei, aber wenn das Kapital aus der Familie kommt, steht ruhig dazu. Das ist bei vielen so.
 
T

Tortenfee

Das ist wirklich toll für euch, aber ihr solltet ein Gespür fürs Finanzielle bekommen, wenn ihr euch für eine Immobilie interessiert. 320k sind nicht "bisschen Vermögen", sondern mehr als sich viele träumen bis zur Rente auf der hohen Kante haben zu können.

Was ist denn überhaupt eure Fragestellung in dem Thread? Ihr habt genug Eigenkapital, ihr habt Eltern, die euch sowohl finanziell massiv unter die Arme greifen als auch zusammen mit der Kita die Zeit ermöglichen beide Vollzeit arbeiten zu gehen. Wo seid ihr euch dann noch unsicher?
Sorry, das mit dem bisschen Vermögen war eher auf das Eigenkapital abzüglich des Ackers bezogen (also etwa 60.000 Euro), 320k Euro ist natürlich sehr viel Geld, das wissen wir.
Mir ging es nur um ein paar unabhängige Einschätzungen, da es ja doch ein ungewöhnliches Konstrukt ist und ein großer Schritt.
 
T

Tortenfee

Das ist natürlich interpretationssache, aber man könnte es auch umdrehen und sagen, dass ihr eure Autoversicherung selber bezahlt, aber die Eltern euch Vermögen aufgebaut haben. Ist gehüpft wie gesprungen.
Den Acker habt ihr vermutlich auch nicht bei einer Tombola gewonnen, sondern kommt aus Familienbesitz?
Da ist ja auch nichts schlimmes dabei, aber wenn das Kapital aus der Familie kommt, steht ruhig dazu. Das ist bei vielen so.
Ja stammt aus dem Familienbesitz. Meinem Freund gehörte dieser Acker aber bereits. Ohne unsere Eltern würde das ganze aktuell natürlich trotzdem nicht funktionieren.
 
Zuletzt aktualisiert 13.04.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3116 Themen mit insgesamt 67439 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben