Bausparvertrag oder Annuitätendarlehen - Finale Entscheidung!

4,40 Stern(e) 5 Votes
Musketier

Musketier

@Musketier:
"Pflichtverletzungen, insbesondere Zahlungsverzug, Könnennen u. a. zur außerordentlichen Kündigung des Kredits führen. In diesem Fall wird die noch ausstehende Restschuld aus dem Kredit zur sofortigen Rückzahlung fällig gestellt. Können- nen Sie diese Zahlung nicht leisten, kann dies zur Verwertung der Sicherheiten, insbesondere der Immobilie, führen."
Das dürfte in jedem Kreditvertrag stehen. Ob dies auch für den Bausparvertrag gilt, wage ich bei der Formulierung zu bezweifeln.

Hab gerade mal auf den Internetseiten recherchiert. Bei SH find ich nichts dazu. Bei WR steht explizit, dass beim Wohnsparen die Rate flexibel ist. Kommt vielleicht auf den Anbieter und vielleicht sogar auf den Tarif an.
 
T

toxicmolotof

Um den Fall im Detail zu prüfen benötigt man den vollständigen Vertrag und alle Nebenabreden, AGB und sonstigen allgemeinen Vereinbarungen, ESIS etc.

Ich kann mir nicht vorstellen dass eine Bank auf diese Weise eine "endlose" Finanzierung anbietet.

Ich könnte mir vorstellen, dass es irgendwo eine Bedingung gibt, das neben dem Vorausdarlehen eine Pflicht besteht, den BSV mindestens mit der Regelsparrate zu besparen (zumal ja die neuen Richtlinien relativ klar sind, was Rückzahlung und Kapitalnutzungsrecht betrifft).
 
Musketier

Musketier

Auszug von der Internetseite:
** bei einer beispielhaften Kreditsumme von 75.000 € in Verbindung mit dem Abschluss eines LBS-Bausparvertrags im Tarif KlassikPlus. Es fällt eine Abschlussgebühr in Höhe von 750 € sowie ein Jahresentgelt von 9 € an; mtl. Sparrate 220 €. Mindestkreditsumme 75.000 €. Absicherung durch eine Grundschuld (Beleihungsauslauf Max. 60 % des Beleihungswerts), dadurch fallen Grundschuldeintragungskosten in Höhe von 219 € an. Eine niedrigere mtl. Ansparung (mind. 150 €) ist möglich, verlängert aber die Ansparzeit bis zur Zuteilung. Anschließendes Bauspardarlehen mit 1,95 % festem Sollzins, effektiver Jahreszins, 2,21 %, mtl. Zins- und Tilgungsbeitrag 375 €.
Kredit-/Darlehensgeber: LBS Baden-Württemberg, Jägerstr. 36, 70174 Stuttgart.
 
C

Caspar2020

@Nescool: Schön das du den LBS Produkt nennst, das ist aber nur das entscheidend für den BSV, sowie die 2. Phase deines Konstruktes. Was du wissen musst und hereinschauen musst ist in die Bedingungen von dem TA-Darlehen was mit dem BSV bedient wird.
 
Zuletzt aktualisiert 04.10.2022
Im Forum Finanzierungsplan / Finanzierungen gibt es 3124 Themen mit insgesamt 65862 Beiträgen

Ähnliche Themen
17.01.2017Ist die Finanzierung realisierbar? - Seite 5Beiträge: 29

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben