Wie lange habt ihr bis zum Bau-Entschluss gebraucht?

"Off-Topic / Stammtisch" erstellt 30. 11. 2018.

Wie lange habt ihr bis zum Bau-Entschluss gebraucht? 4.4 5 5votes
4.4/5, 5 Bewertungen

  1. Garten2

    Garten2

    2. 06. 2014
    83
    33
    Nun frag ich mich schon woran erkennst du das oder, ab welchem Alter droht er?
     
  2. Die Seite wird geladen...


  3. Nordlys

    Nordlys

    14. 01. 2017
    4.628
    2.015
    ich weiss, wer da wohnt und was da los ist. Leukämie, Schlaganfall etc....Das ist hier keine anonyme Grosstadt, und ich bin hier seit gut 25 Jahren zuhaus und gut vernetzt und bekannt und vice versa.
     
  4. Buchweizen

    Buchweizen

    5. 07. 2018
    93
    32
    Ein baldiges Ableben des ein oder anderen Eigentümers bedeutet aber nicht, dass die Häuser dann zum Schnäppchenpreis zu haben sein werden.
     
  5. Jean-Marc

    Jean-Marc

    12. 11. 2018
    22
    5
    Das einzelne Haus in guter und begehrter Lage sicherlich nicht, das stimmt. Da hat aber oftmals sowieso schon irgendwer die Hand drauf oder die Erbengemeinschaft liegt im Clinch. So etwas kommt ganz selten auf den freien Markt. Wir waren da einmal auf einer offenen Besichtigung - zusammen mit ca. 20 anderen Interessen, die mit ihren SUVs die ganze Straße zuparkten und sich um den Makler drängten. Keine Chance!
    Entspannung ist da eher ab C-Lage abwärts mit hohem Durchschnittsalter zu erwarten, wenn mehrere Häuser in kurzen Abständen auf den Markt kommen sollten. Momentan geht doch selbst die verbauteste 50er-Jahre-Energieschleuder nur deshalb weg, weil der Interessent von der Angst getrieben wird, dass danach erstmal lange nix mehr kommt. Wenn ich aber weiss bzw. abschätzen kann, dass dort in der Lage regelmäßig Hütten zu verkaufen sind, dann ist die Verhandlungsposition eine andere. Auf D- und E-Lagen trifft das hier bei uns schon heute zu. Wäre ich bereit, 50-60 km nach Kassel zur Arbeit zu fahren, könnte ich noch vor Weihnachten Eigenheimer sein und mir den Baustress sparen. ;-)
     
  6. Egon12

    Egon12

    22. 08. 2016
    352
    98
    Wir wollten irgendwann mal bauen und haben nicht gezielt gesucht. Samstag im Januar 2015 spazieren gewesen links anstatt rechts abgebogen In ein Baugebiet mit 15 Bauplätzen gestolpert. Montag bei der Landentwicklungesellschaft angerufen. Drei Wochen später Notarvertrag unterzeichnet. Zwischen Februar und Mai Angebote eingeholt im Mai Finanzierung abgeschlossen und Bauvertrag unterschrieben. Ende August Baubeginn, Mai 2016 Einzug.

    Alles in Allem 16 Monate von Entscheidung bis Einzug.
     
    Nordlys und 11ant gefällt das.
  7. ypg

    ypg

    2. 10. 2012
    14.139
    2.784
    Warum denn nicht? Die Kinder sind endlich raus, man hat alles endlich für sich, hat ggf noch 7 Jahre zu arbeiten oder auch nicht, alles ist einkalkuliert, auch der Bausparvertrag für die Modernisierungen wurden zeitig abgeschlossen... wie auch immer.
    Das jetzige 60+ ist das alte 50.
    Bei uns im Baugebiet sind die Familien in der Unterzahl, viele 50+ oder gar 65(+), die gebaut haben.
    Man kann heute nicht mehr beim Alter pauschalieren. Viele beginnen, dann erst aufzublühen, andere sind schon vorher ausgewandert.

    Bei uns war gar kein Hausbau angesagt. Dann an dem Baugebiet (es stand nur das Musterhaus mit dem Büro) vorbeigefahren. Erbpachtgrundstücke. Informiert und für machbar und gut befunden.
    Für die Planung hatten wir nicht viel Zeit: ich suchte einen BU, ein Typenhaus, welches unten mehr hat, oben weniger. Bungalow hätte uns nicht ausgereicht. Geplant hatte ich allein, sehr viel Naivität war damals noch dabei. Ich war kaum im Forum aktiv, da ich eher in dieser Zeit den Grundriss entworfen habe. Ich bin aber auch froh, mich nicht so wie andere hier figgerig gemacht zu haben, ob man das Klo jetzt 10 cm anders verlegt oder was auch immer.

    Grundstücksreservierung 09.13
    Hausverkauf RH 12.13
    Unterschrift BU 01.14
     
    Nordlys und 11ant gefällt das.