Unsere finanzielle Situation - Eure Meinung?

5,00 Stern(e) 26 Votes
Zuletzt aktualisiert 15.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 23 der Diskussion zum Thema: Unsere finanzielle Situation - Eure Meinung?
>> Zum 1. Beitrag <<

C

chand1986

Man könnte sich drauf einigen, dass Autos für manche einfach keinen hohen Stellenwert haben - selbst wenn sie es sich leisten könnten. Ein Auto ist wirtschafltich betrachtet meist eine Kapitalvernichtungsmaschine, die einen dafür selbstbestimmt von A nach B bringt.
Der Glaube, den Wohlstand in Automarken messen zu können, geht sicher fehl.

Ich halte ja die Sorge, trotz enormen finanziellen Rückhalts ein Projekt wie hier angedacht nicht stemmen zu können, für ein viel besseres Signal von Wohlstand ;-)

(Augenzwinkernder Seitenhieb an die TE)
 
B

BBaumeister

Also da muss ich nun auch einmal hineingrätschen. Wir wohnen ja auch in einem Neubaugebiet und die Fahrzeugstruktur ist sehr durchwachsen. Ich habe auch das Gefühl, dass die Prioritäten bei nicht gerade wenigen Nachbarn erstmal bei allem rund ums Haus und weniger beim Auto liegen. Bei nicht wenigen liegt die Konstellation bei einem Firmenwagen (i.d.R. neuwertig) und einem Zweitwagen für die in Teilzeit arbeitende junge Mutter und das sind dann eher VW Golf oder mittleren Baujahres oder vergleichbar (was ja absolut keine schlechten Autos sind, aber eben auch keine 15-20K mehr wert). Selbst dort, wo die Häuser groß sind, sind die Unterschiede heftig. Ein paar Häuser weiter wohnt ein Nationalspieler. In der Einfahrt stehen ein Lamborghini Urus und ein G63 AMG. Bei den Nachbarn rechts und links ein Golf V bzw. ein Opel Insignia und ein Skoda Fabia mittleren Baujahrs. Ich selbst bin bis kurz nach unserem Einzug einen 16 Jahre alten E46 mit 280.000 KM Laufleistung gefahren, einfach, weil mir das Bilden von Eigenkapital wichtiger war, als ein neues Auto und ich froh war, zu dem Zeitpunkt ein Auto zu haben, bei dem man nicht zu große Hemmungen hat, mal ein paar Säcke Zement in den Kofferraum zu werfen.

Heute habe ich einen Firmenwagen und in unserer Firma kann man mit entsprechender Zuzahlung quasi jede Fahrzeugklasse als Firmenwagen bekommen. Nun, es ist ein Passat geworden, obwohl E-Klasse, 5er BMW oder A6 mit monatlicher Zuzahlung auch möglich gewesen wären, aber nur damit meine Nachbarn denken, dass ich bestimmt ein ganz hohes Tier in meiner Firma sein muss, nehme ich nicht jeden Monat Geld in die Hand. Da lade ich lieber im Sommer mal alle zum Grillen sein und besorge mir auf diesem Weg die Anerkennung.
 
P

Pinkiponk

Aber wie du selbst gesagt hast : Jedem das seine also lass doch bitte solche arroganten Aussagen und drücke es wenigstens netter aus wenn du schon ein solches Mitteilungsbedürfnis hast.
Die Biografie macht es verständlich. Außerdem gibt es Milieus und Kulturen, in denen gerne, gerade mit Autos, die u.a. finanzielle tatsächliche oder vermeintliche Potenz abgebildet wird. Ich denke allerdings, wir sollten das Thema hier nicht vertiefen, falscher Thread. ;-)
 
Tolentino

Tolentino

Also ich denke schon, das 80% der Häuslebauer (= Menschen, die in einem gewissen Wohlstand leben) sich mindestens ein Auto der so genannten Premiummarke leisten könnte. Das heißt nicht, dass sie es sich leisten wollen oder gar tun.
Dann gibt es sicher welche die eigentlich weniger Wohlstand haben und sich trotzdem ein "Premiumauto" leisten und welche die sich viel mehr leisten könnten und trotzdem einen 20 Jahre alten Volvo als Dailydriver fahren.

Ein paar Häuser weiter wohnt ein Nationalspieler. In der Einfahrt stehen ein Lamborghini Urus und ein G63 AMG.
Wohlstand hilft halt meist nicht gegen schlechten Geschmack...
 
berny

berny

Nicht alle Autos verlieren an Wert. Manchen „jungen Gebrauchten“ aus Südwestdeutschland (Autobahnausfahrt nördlich von S) könnte man nach 1 Jahr und 5000 km teurer verkaufen als man ihn bekommen hat. Augen auf bei der Wahl der Marke;)
 
Zuletzt aktualisiert 15.04.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3116 Themen mit insgesamt 67440 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben