Unsere finanzielle Situation - Eure Meinung?

5,00 Stern(e) 26 Votes
Zuletzt aktualisiert 13.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 19 der Diskussion zum Thema: Unsere finanzielle Situation - Eure Meinung?
>> Zum 1. Beitrag <<

H

hampshire

Luxus: ja, geil
Notwendigkeit: nein
Wirtschaftlichkeit: katastrophal
Ich sehe das etwas differenzierter:

Luxus: ja, geil (Wie übrigens so manche Kontrollierte-Wohnraumlüftung Lösung auch)
Notwendigkeit: Es wendet für uns eine Not, die früher im Winter lebensbeeinträchtigend auftauchte. Nicht allgemeingültig
Wirtschaftlich: Wie immer eine Frage der Rechnung. Als einziges Heizsystem im Haus in pragmatischer Ausführung ist ein Grundofen wirtschaftlich absolut wettbewerbsfähig. Unserer wohl eher nicht wirtschaftlich optimiert, dafür aber auch ein nachhaltiges Möbelstück.
 
R

RotorMotor

Da habe ich ja eine Kamin-Diskussion losgetreten. ;)

Es haben sich zwar einige Befürworter gemeldet, allerdings wenige sachliche Argumente gebracht, die einen Kamin ökologisch oder ökonomisch sinnvoll erscheinen lassen.
Eher Aussagen, dass man mit noch mehr Geld und noch mehr Masse die Überhitzung etwas abmildern kann.
Masse ändert ja auch nicht die Menge an eingebrachter Energie (ca. 4kwh pro KG Holz), sondern nur die Dauer über die sie verteilt wird.

Daher ja meine Grundaussage, eine schöne, aber sinnlose Anschaffung. :)

Viel günstiger als z.B. Gas ist Brennholz nicht, außer man hat günstige Bezugsquellen.
Gas bei KFW40+ wie kriegt man das denn hin?
 
H

HausTmMike

Da habe ich ja eine Kamin-Diskussion losgetreten. ;)

Es haben sich zwar einige Befürworter gemeldet, allerdings wenige sachliche Argumente gebracht, die einen Kamin ökologisch oder ökonomisch sinnvoll erscheinen lassen.
Eher Aussagen, dass man mit noch mehr Geld und noch mehr Masse die Überhitzung etwas abmildern kann.
Masse ändert ja auch nicht die Menge an eingebrachter Energie (ca. 4kwh pro KG Holz), sondern nur die Dauer über die sie verteilt wird.

Daher ja meine Grundaussage, eine schöne, aber sinnlose Anschaffung. :)


Gas bei KFW40+ wie kriegt man das denn hin?
haha so ungefähr wie urlaub. schön aber sinnlos?

vieles was man mit Geld kaufen könnte wäre dann schön, aber sinnlos.
Diesen Satz werde ich mir definitiv merken :D
PS: In ein Renditeobjekt würde ich auch keinen Ofen einbauen.
 
P

Pinkiponk

Danke für die Antworten, hab ich mir leider schon gedacht. Bei uns ist zwar von vornherein ein Kamin eingeplant gewesen (Bau beginnt im Herbst), aber die Statik ist schon durch und besondere Anforderungen aufgrund von höherem Gewicht hatten wir leider nicht mit dem Architekten besprochen...
Fragen könntet Ihr da trotzdem mal oder habt Ihr Euch für eine Alternative entschieden?
 
H

hampshire

Masse ändert ja auch nicht die Menge an eingebrachter Energie (ca. 4kwh pro KG Holz), sondern nur die Dauer über die sie verteilt wird.
Genau das ist ja der Witz der Masse - das Abflachen der Kurve der Wärmeabgabe. Daher kommt man mit derselben Menge Holz länger aus um im angenehm Warmen zu sitzen. Irgendwie klingt das doch nach Effizienz oder?

Wenn man es falsch macht, kann es aber mit Kamin in kfw40 aber sogar auch unangenehm werden.
Absolut richtig, man holt sich bei schlechter Planung und Umsetzung die Wärmestauprobleme des Sommers gleich noch in den Winter. An einer überlegten Auslegung passend zu Räumen und Haus kommt man genau wie bei jedem anderen Heizsystem nicht vorbei. Allerdings ist das Ausschalten des Denkens bei der Planung ja kein Problem des Heizsystems.
 
Zuletzt aktualisiert 13.04.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3116 Themen mit insgesamt 67439 Beiträgen


Ähnliche Themen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben