Planungsvertrag ... Eine neue Masche zur schnellen Kundenbindung?

3,80 Stern(e) 8 Votes
Ich selber verlange für Angebote, wo der Kunde eine Vorplanung haben möchte Geld ... der Grund ist ganz einfach, die meisten Kunden rennen mit meiner Arbeit zu anderen, und lassen die umsetzten!

Ich sehe es als unverschämt an, Leistung nicht nur nicht bezahlt zu bekommen, sondern dann sein geistiges Know how zu anderen zu tragen ...

Mittlerweile verlange ich auch für Angebote sich ohne Skizzen Geld ... denn es geht an meiner Freizeit ab ...

Leistung bezahlt = Arbeitszeit
Leistung unbezahlt = Freizeit
Denn auch jeder kleine braucht mind. 40 bezahlte Stunden!
Das unterschreibe ich zu 100%, wir machen das genauso (keine Baufirma, sondern Gebäudesteuerung). Genau aus dem Grund, dass die Leute mit fertigen Konzepten, in denen richtig viel Zeit stecken kann, einfach zum Nächsten rennen, der dann ganz easy einen etwas niedrigeren Preis darunter schreibt. Bedarfsermittlung und ein Raumbuch gibt's gratis, jedes weitere Detail kostet. Leben und leben lassen.
 
Ich selber verlange für Angebote, wo der Kunde eine Vorplanung haben möchte Geld ... der Grund ist ganz einfach, die meisten Kunden rennen mit meiner Arbeit zu anderen, und lassen die umsetzten!

Ich sehe es als unverschämt an, Leistung nicht nur nicht bezahlt zu bekommen, sondern dann sein geistiges Know how zu anderen zu tragen ...

Mittlerweile verlange ich auch für Angebote sich ohne Skizzen Geld ... denn es geht an meiner Freizeit ab ...

Leistung bezahlt = Arbeitszeit
Leistung unbezahlt = Freizeit
Denn auch jeder kleine braucht mind. 40 bezahlte Stunden!
Ich verstehe diese Einstellung. Sie ist Iwo auch Plausibel.

Allerdings ist das oftmals das Handwerkerdenken. Ich mache was jetzt für den und im Gegenzug will ich mein Geld von dem.

Nun, in all den Branchen die ich tiefer kenne, gibt es keine 100% Geldgarantie.
Wäre ja zu geil wenn jedes geschriebene Angebot auch Geld bringt. Man muss sich schon strecken und zum Teil Mischkalkulationen aufstellen.

Kunden haben wollen? Angebot schreiben!
Kunde soll bezahlen? Auftrag bekommen und entsprechend abarbeiten.

Aber klar, zur Zeit können Handwerker anscheinend verfahren wie sie wollen! (Obwohl die Handwerker mittlerweile in meiner Gegend immer noch am heulen sind weil Aufträge sich nicht lohnen?! Komisch).
Aber die Zeiten werden irgendwann auch wieder anders sein. Dann möchte ich sehen ob jemand mit der 100%-Geldgarantie-Einstellung überlebt. Wünschen würde ich es demjenigen natürlich. Glauben tue ich es aber nicht.

Stromberg: Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.

Thats life
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Ich verstehe diese Einstellung. Sie ist Iwo auch Plausibel.

Allerdings ist das oftmals das Handwerkerdenken. Ich mache was jetzt für den und im Gegenzug will ich mein Geld von dem.

Nun, in all den Branchen die ich tiefer kenne, gibt es keine 100% Geldgarantie.
Wäre ja zu geil wenn jedes geschriebene Angebot auch Geld bringt. Man muss sich schon strecken und zum Teil Mischkalkulationen aufstellen.

Kunden haben wollen? Angebot schreiben!
Kunde soll bezahlen? Auftrag bekommen und entsprechend abarbeiten.

Aber klar, zur Zeit können Handwerker anscheinend verfahren wie sie wollen! (Obwohl die Handwerker mittlerweile in meiner Gegend immer noch am heulen sind weil Aufträge sich nicht lohnen?! Komisch).
Aber die Zeiten werden irgendwann auch wieder anders sein. Dann möchte ich sehen ob jemand mit der 100%-Geldgarantie-Einstellung überlebt. Wünschen würde ich es demjenigen natürlich. Glauben tue ich es aber nicht.

Stromberg: Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.

Thats life
nein ist es nicht !

gerade wieder die Spiegelreflex eingeschickt. Jeder will für die Prüfung / Fehleranalyse 29-50 € sehen die verrechnet wird falls repariert wird. Auf dem Kostenvoranschlag steht übrigens das die Endrechnung +/- 20 % je nach Aufwand betragen kann . Es ist Caon direkt, also sreiös.

Das war aber auch schon vor 5 Jahren so.

Ich kann es absolut verstehen das die Handwerker , die eh schon überlastet sind hier für Angebote und Auskünfte Geld verlangen. Ich muss wiederholt meinen Bekannten zitieren " mit Angebote schreiben verdienen ich kein Geld". Wieviel Trittbrettfahrer haben wir mittlerweile die nach dem Budget bauen und 8 Angebote je Gewerk einholen ??? Und mit dem Angebot hörts ja nicht auf. Je nach Gewerk will der Kund , pardon er ist kein Kunde sondern nur Interessent ja auch noch detaillierte Auskunft ob das Kloset 80 oder 60 cm hoch ist.
 
Ich verstehe diese Einstellung. Sie ist Iwo auch Plausibel.

Allerdings ist das oftmals das Handwerkerdenken. Ich mache was jetzt für den und im Gegenzug will ich mein Geld von dem.

Nun, in all den Branchen die ich tiefer kenne, gibt es keine 100% Geldgarantie.
Wäre ja zu geil wenn jedes geschriebene Angebot auch Geld bringt. Man muss sich schon strecken und zum Teil Mischkalkulationen aufstellen.

Kunden haben wollen? Angebot schreiben!
Kunde soll bezahlen? Auftrag bekommen und entsprechend abarbeiten.

Aber klar, zur Zeit können Handwerker anscheinend verfahren wie sie wollen! (Obwohl die Handwerker mittlerweile in meiner Gegend immer noch am heulen sind weil Aufträge sich nicht lohnen?! Komisch).
Aber die Zeiten werden irgendwann auch wieder anders sein. Dann möchte ich sehen ob jemand mit der 100%-Geldgarantie-Einstellung überlebt. Wünschen würde ich es demjenigen natürlich. Glauben tue ich es aber nicht.

Stromberg: Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen.

Thats life
Wenn ich ein Angebot mache, sitze ich je nach Umfang mindestens 4 Stunden dort, größere Anfragen, sind 3-4 Tage normal, dies sind allerdings meist über Architekten, die eh keinen Plan haben!
Schätzen, tun nur Idioten! Wobei die sich ihr Geld trotzdem holen ...
Dann möchte der potenzielle Kunde gerne was sehen, also grobe Zeichnung, und schon sind 8 Std. Freizeit kaputt ...
Was macht der gierige Kunde, er geht mit dem kostenlos erschleichen unterlagen zum nächsten ...

zur Zeichnung, das CAD-Programm im Stahlbau kostet ~25.000€, ich kleiner brauche wie jeder andere gleichgültige Arbeiter auch 40 bezahlte Stunden, dazu kommen die Bürokratie, Dokumentation ...

Was denkst warum viele Kunden weiter schicken? Weil 80 Std. die Woche nicht mehr reichen! Und wenn ich diese Stunden rechne, steht fest, ich habe in DE kein Recht auf Mindestlohn!

Während andere ein Familienleben haben, sitzen wir kostenlos dorten, und müssen Angebote schreiben ... nein, für mich hat das was mit Respekt und Menschenrechte zu tun!

Für mich sind kunden, die kostenlos meine Leistung haben unmenschliche Egoisten!

PS: Die anderen Länder der EU können es bei weiten besser! Leben und Leben lassen ...
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Oben