Parkett als Bodenbelag in der Küche

4,70 Stern(e) 7 Votes
Was bedeutet in diesem Fall regelmäßig?
Wir ölen alle halbe Jahre, weil wir mit unserem wasser- und schlammliebenden Hund auch sehr starke Belastungen haben. Herstellerempfehlung ist einmal im Jahr (Kährs).

Das ist bei uns sehr easy. Es gibt speziellen Reiniger, damit wird nach deSaugen gewischt, dann werden leicht verschiebbare Möbel (Tisch/Stühle usw.) an einem Abend in die eine Ecke geräumt, geölt (1h Arbeit), nachts trocknen gelassen und am nächsten Tag der Spaß mit den Möbeln in der anderen Ecke. Fertig.
Das Gute an Öl ist, dass man nicht penibel die gesamte Fläche gleichmäßig behandeln muss. Man kann sogar bei Bedarf punktuell ölen.

Also bei uns alle halbe Jahre ca. 2 Stunden Arbeit. Fensterputzen ist übler ;)
 
Wir haben in unserer Mietwohnung überall Parkett, also auch in der Küche. Hier sieht man die Beanspruchung nach zwei Jahren durchaus, obwohl wir pfleglich damit umgehen. Wasser (resp. Kind mit Wasser) ist der Endgegner, den Rest können wir als „Lebensspuren“ sehr gut abheften.
Einen Teppich haben wir da auch, das hilft.
Wir haben in der Mietwohnung auch Parkett... Finde es ganz schlimm ehrlich gesagt :D Teilweise schon leicht aufgeweicht (keine Ahnung, was der Vormieter da auch veranstaltet hat) und jede Messerspitze hat schon zick Dellen verursacht. Meiner Meinung nach sind da Fliesen einfach robuster. Der Parkett vor allem im Nassbereich sollte da auch sicher ordentlich gepflegt werden, sonst sieht der aus wie Sau (zumindest kenne ich das so). Aber ja, wenn du kein Übergang willst dann hilft nur Fliesen überall oder eben überall Parkett :)
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Messer sind bei uns z.B. kein Problem.

unser Parkett hat eine sehr „rustikale“ Optik und die zahlreichen Astlöcher und Unregelmäßigkeiten sind mit einer schwarzen Masse aufgefüllt. Die bricht jetzt so langsam aber sicher an diversen Stellen aus und hinterlässt teilweise scharfe Kanten. Bin trotz des tollen Fussgefühls froh wenn wir den Boden los sind.
 
Oben