Neubau DHH - smart machen mit 10 TEUR extra?

4,80 Stern(e) 14 Votes
Was wäre eine gängige Anzahl an Schalter bei der Hausgrösse ?
Ich Plane aktuell mit 3 im Schlafrzimmer (Tür, Nachttische), 1 je KiZi, 2 im Allraum (Szenen+Bedienzentrale), 1 am Eingang (abwesenheit), 1 für Gäste und das wars dann auch schon. Also so 9.
Ich habe allerdings schon das Ziel dieses Thread-(Titels) im Auge: Smart + 10k Aufpreis.
Ich befürchte aber, dass das mit den 10k nichts wird.
 

Mycraft

Moderator
Den klassischen KNX User gibt es ja auch nicht das würde ja quasi dem widersprechen was KNX ist. Es soll ja alle Bedürfnisse abdecken. Vom Schuppen bis zum Wolkenkratzer.

Ich habe lieber einen Schalter mehr, als einen zu wenig, da spielen die Kosten nur eine untergeordnete Rolle, wenn man diesen in Relation zum Hauspreis stellt?
Die Gedankengänge kenne ich von Kunden und Bauherren von den ersten Gesprächen und meistens legt sich das. Es geht ja auch nicht wirklich bei dir um die Kosten. Ich habe ja schon geschrieben, dass ich verstanden habe. Das Geld muss raus.

Das geht jedoch direkt konträr zu dem Verzicht auf Tür-/Fenstersensorik und Umwelt.

Ich habe lieber einen Schalter mehr, als einen zu wenig
Speziel zu dieser Aussage:

Auch hier aus Erfahrung. Viel hilft in diesem Fall wenig. Denn die althergebrachte Denkweise "an jedem Türrahmen ein Schalter" entstanden einfach aus dem Zwang der konventionellen Verkabelung: "Man muss ja das Licht irgendwie schalten können" nicht notwendig bzw. mit KNX in den Wänden klassisches overengineering. Klar hinterher kann man die Dosen zuputzen. Cleverer ist es jedoch gar nicht erst die Löcher bohren zu müssen.

Was wäre eine gängige Anzahl an Schalter bei der Hausgrösse ?
Etwa ein Drittel, maximal die Hälfte. Mehr braucht man einfach nicht. Trotz Gäste, wechselnder Umstände und/oder auch Familienzuwachs. Die Erkenntnis kommt bei einigen früher bei anderen später.
 
Ich frage dann meistens, wozu man denn eigentlich KNX hat, wenn man die Installation in der Bedienung ja doch komplett "konventionell" macht, d.h. für jede Jalousie und jedes Licht eine Taste.

Tja, so unterschiedlich können die Einstellungen sein. Unser Elektriker "kennt" und verbaut nur Gira. MDT gehört eben nicht zur alteingesessenen Elektro-Mafia, deswegen sind die sofort raus gewesen bei ihm.
Tja, was einem der GH nicht plant und wo man nicht maximal dran verdient "kennt" man eben nicht. MDT im Speziellen ist eben preislich komplett kaputt, da sind so gut wie alle Onlinehändler unter dem regulären EK. Findet der Elektriker dann halt eben doof. Nachvollziehbar, aber aus Kundenposition bescheiden.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info

Mycraft

Moderator
wozu man denn eigentlich KNX hat, wenn man die Installation in der Bedienung ja doch komplett "konventionell" macht,
Das frage ich mich und die Neubauherren auch immer wieder mal. Oft stellt sich dann heraus dass man einfach kein anderes Vorgehen kennt und völlig überzeugt ist, das muss so. Denn man muss ja immer und ständig die(vermeintliche) völlige Kontrolle behalten.

Frei nach dem Motto: "was der Bauer nicht kennt..."

In der Regel sind die Meisten jedoch aufnahmebereit und erkennen das potential und die Möglichkeiten wenn man es denen zeigt und erklärt. Aber es gibt auch die Beratungsresistenten, die bekommen dann das Altbekannte in chic für mehr Geld. Was soll man auch machen der Kunde ist König.
 
Das frage ich mich und die Neubauherren auch immer wieder mal. Oft stellt sich dann heraus dass man einfach kein anderes Vorgehen kennt und völlig überzeugt ist, das muss so. Denn man muss ja immer und ständig die(vermeintliche) völlige Kontrolle behalten.

Frei nach dem Motto: "was der Bauer nicht kennt..."

In der Regel sind die Meisten jedoch aufnahmebereit und erkennen das potential und die Möglichkeiten wenn man es denen zeigt und erklärt. Aber es gibt auch die Beratungsresistenten, die bekommen dann das Altbekannte in chic für mehr Geld. Was soll man auch machen der Kunde ist König.
Ich habe überhaupt KNX gewählt, um mich in der Zukunft frei unter den Herstellern bewegen zu können und mich aktuell störende Arbeitsabläufe zu vereinfachen (Alle Rolläden auf einmal runter, Temperatur und Lüftung steuern, Außenbeleuchtung zu kontrollieren etc... es werden noch einige Sachen programmiert, wenn es an Sachen Elektrik geht!)
Es hätte sicherlich auch eine konventionelle Verkabelung für den jetzigen Moment gereicht, aber später mal die Auswahl zu haben irgendwelche Szenen zu programmieren wollte ich gegeben haben, um die Laufwege gering zu halten.
Bei der Entscheidung KNX oder nicht habe ich an aller letzter Stelle an die Kosten hierfür gedacht- diese Kosten sind im Vergleich zu anderen Anschaffungen marginal.
Die Fensterkontakte habe ich tatsächlich weggelassen, da ich hierfür keinen Sinn gesehen habe, außerdem sind meine Nachbarn Polizisten :) , sodass ich auch lange über eine mögliche Alarmanlage gedacht habe.
Über die Wetterstation kann man streiten, aber auch hier habe ich keine Notwendigkeit gesehen. Wahrscheinlich nehmen wir diese noch auf.

Zu den Schalter: Es sind in Summe nicht 32 Schalter, sondern 9 Raumkontroller und 13 Schalter (1-fach/2-fach), also 22 in Summe.
Es waren ursprünglich nur 32 Schalter ohne Raumkontroller gewesen, davon haben wir 10 Schalter in 9 Kontroller umgewandelt,
Raumkontroller:
2 x Wohnzimmer
1 x Esszimmer
1 x Küche
1 x Gäste-WC
1 x Flur EG
1 x Kinderzimmer (Er)
1 x Kinderzimmer (Sie)
1 x Schlafzimmer/begehbarer Kleiderschrank

Schalter:
1 x Treppe
1 x Schalter Ausgang (Alle Lichter aus/Alle Rolläden runter etc)
1 x Gästezimmer
1 x Arbeitszimmer
1 x HWR Raum
1 x Abstellkammer
1 x Garage
1 x Speicher
1 x Flur Anfang OG
1 x Flur Ende OG
1 x Zentral OG Rolläden runter
2 x Nachttisch-"Panik-Schalter"
 

Mycraft

Moderator
um mich in der Zukunft frei unter den Herstellern bewegen zu können und mich aktuell störende Arbeitsabläufe zu vereinfachen (Alle Rolläden auf einmal runter, Temperatur und Lüftung steuern, Außenbeleuchtung zu kontrollieren etc...
Ja in dem Fall und deiner Wahl des KNXprotokolls als Mittel zum Zweck, hast du alles richtig gemacht. Du kannst aber gern einen neuen Thread aufmachen wegen deiner Elektrik und da können alle mitdiskuieren. Denn wie es ja von dir bestätigt wurde, bist du weit vom Thema dieses Threads entfernt.
 
Oben