Massivhausfirma im Raum Waiblingen/Rems-Murr-Kreis gesucht

4,30 Stern(e) 4 Votes
Also Werthaus sieht schon eher hochpreisig aus.
Am liebsten wären mir 500.000 inkl. Nebenkosten. Da ich alleine finanziere sind die Banken auch bei höheren Summen nicht so amused obwohl ich genügend Eigenkapital habe.
Das Haus wird von der Größe überschaubar da ich eine GRZ von nur 0,25 habe.
2,5 Geschosse mit Keller und Einliegerwohnung. Außenmaße 9,45x8,45m.
 
Ausgeschlossen hatte ich:
Allein nur Schuckhardt, Böpple und Speidel aus Deiner Aufzählung führen mich zu mehreren Threads, in denen jeweils mehrere Unternehmen teilweise recht ausführlich rezensiert werden:
Wenn man das gleiche Spiel mit weiteren Namen aus der Liste macht, hat man bis Weihnachten genug zu lesen :)
 
Werthaus sieht mir nach der Ausschlussliste auch zu teuer aus und ist mir auch irgendwie zu undurchsichtig.

Ich glaube, wenn das regionale bereits abgeklappert ist und das Budget eng, würde ich bei den günstigeren Großanbietern mal nachfragen.

Worin sind denn die 100k plus begründet? Allgemeiner Preisanstieg? Hast du schon was unterschrieben?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Ich habe noch nichts unterschrieben, die knapp 100k sind begründet mit allgemeiner Preisanstieg und Zusatzleistungen, die ich vorher nicht drin hatte.
Versteh ich zum Teil auch aber nicht in diesem Maße. Die Zusatzleistungen sind z.B. es wird jetzt gleich KfW55 gebaut und wegen der Bafa die "bessere" Wärmepumpe eingebaut. Ich habe von diesen Leistungen allerdings die Kosten, da sie im alten Angebot optional angeboten waren. Rechne ich seeeehr großzügig komme ich da vielleicht auf 15.000 € Mehrkosten.
Die Preissteigerung liegt laut Aussage der Baufirma bei 6%. Alle ok und war auch so zu erwarten.
NUR, das Haus, und das hat die Firma nun auch selbst nochmal berechnet ist ganze 12% kleiner als vorher. Und ich bin der Meinung das sollte sich doch auch irgendwie im Preis bemerkbar machen, so dass ich nach meiner Rechnung wieder irgendwo beim alten Betrag herauskommen würde. 6% mehr plus Zusatz -12% weniger Haus.
Nun hat er mit den neuen Maßen (die Flächenberechnung vom Architekt war falsch) nochmal gerechnet und kommt nun statt auf 498.000 was das Angebot Anfang August war plötzlich auf 541.000 € ohne dass sich etwas geändert hat.. Ursprünglich waren wir mal bei 450.000 €.
Er bietet mir nun an statt die 541.000 zu verlangen bei den 498.000 zu bleiben. Ist ja nett, aber so habe ich auch keine Verhandlungsgrundlage mehr. Und wie er bei jedem mal neu rechnen nochmal 50.000 mehr herausbekommt erschließt sich mir irgendwie nicht...
Habe jetzt bereits mit Kastell Haus einen Termin gehabt, heute Viva Massivhaus, Fr nochmal ein regionaler Baunanbieter und Viehbrockhaus habe ich angeschrieben..
Jetzt warte ich mal ob die ihre Angebote zeitnah fertig bekommen und werde mich mit dem bisherigen Bauanbieter nochmal zum Gespräch treffen und schauen was sich da noch machen lässt. Alles in allem hat mir das alles zugesagt nur wie jetzt diese Preise zustande kommen erscheint mir doch etwas komisch.
 
Oben