Malervlies - Erfahrungen??

4,80 Stern(e) 5 Votes
Zuletzt aktualisiert 07.12.2022
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Malervlies - Erfahrungen??
>> Zum 1. Beitrag <<

Jochen104

Jochen104

Bezüglich ablösen: ordentlich grundieren, dann kann man es später auch einfacher ablösen.
Unser Malervlies wurde auch mit Vliestapetenkleister geklebt.

 
W

Wastl

Wenn es nicht ordentlich verklebt ist löst es sich von ganz allein,... Wir haben überall das Malerviel. Gerade an den Ecken wurde nicht sauber gearbeitet. Nun löst sich Vlies + darüber liegender Farbe.
Nach 3 Jahren im Haus: Es gibt Stellen die habe ich schon 4 mal gestrichen (war zuerst Büro, dann Kinderzimmer). Der Malerviel hat das bis jetzt ausgehalten.
 
EveundGerd

EveundGerd

Nimm Raufaser. Die verzeiht eher Fehler und ist leichter zu kleben. Außerdem ist Raufaser diffusionsoffen. Nicht jedes Malervlies kann damit aufwarten.
Billiger ist Raufaser auch.
Und wer weiß....vlt magst Du in 5 Jahren etwas anderes an der Wand?
Auch prima für den Neubau: Papiertapeten. Gut, günstig, streichbar und diffusionsoffen. Gibt's mit und ohne Muster, in Farbe oder einfach nur in weiß. Vorteil: Muss nicht gestrichen werden.

Malervlies ist nicht leicht zu verarbeiten. Wir haben damit eine Decke im EG gemacht und alles wieder runter genommen. Jetzt klebt eine einfache Vliestapete an der Decke.

Papiertapete: Dieser Tipp stammt übrigens nicht von mir. Ich gebe ihn nur weiter. Er stammt von meiner Tochter Schwiegervater in spe, Malermeister mit florierendem Geschäft.

Unsere Tapeten sind weiß mit Struktur oder cremefarben. Optische Highlights sind Fototapeten von Komar, aus Papier.
Gesamtkosten all in: 350,00 €. Zum austrocknen der Wände ( Restfeuchte) perfekt.
Setzrisse sieht man auch nicht.
 
A

Adieu liebster

Was ist denn Malervlies eigentlich? Ich kenn das nur bei Umzügen für den Boden, damit der nicht kaputt geht...
 
EveundGerd

EveundGerd

Was ist denn Malervlies eigentlich? Ich kenn das nur bei Umzügen für den Boden, damit der nicht kaputt geht...
Malervlies ist eine Vliestapete ohne Struktur und Beschichtung. Auf einer Rolle sind im allgemeinen zwischen 25 und 50 lfd. Meter. Es gibt sie auch in verschiedenen Breiten.
Natürlich gibt es auch diffusionsoffenen Malervlies oder sogar mit Struktur, jedoch ist der dann auch recht teuer.
Hinzu kommt dann noch die Farbe, denn Malervlies streicht man ähnlich einer Raufaser.

Malervlies gibt es mittlerweile in jedem gut sortierten Baumarkt oder eben im Fachhandel.
 
A

Adieu liebster

Oder beim Aldi nächste Woche - kaufen wir wirklich für den Umzug daher meine dumme Frage.
Also im Prinzip wie Tapete und dann nur sehr schön samtweich?
 
Zuletzt aktualisiert 07.12.2022
Im Forum Maurer / Maler / Gipser gibt es 1303 Themen mit insgesamt 11815 Beiträgen

Ähnliche Themen
04.05.2020Kann man Q2 Putz mit Vliestapete tapezieren? Beiträge: 16
21.08.2021Wände Malervlies / Decke Kalkfarbe? Beiträge: 22
08.08.2022Q3-Spachtelung ohne Malervlies? - Seite 4Beiträge: 38
09.07.2020Kosten Malerarbeiten Innenwände/Decke - Seite 4Beiträge: 31
13.07.2020Neubau Decken Malervlies+streichen oder Spritzputz Beiträge: 11
02.09.2018Hauswirtschaftsraum streichen - Welche Farbe? Latexfarbe? - Seite 2Beiträge: 16
01.02.2019Mineralischer Putz anstelle von Raufaser-Tapete? - Seite 2Beiträge: 23
07.07.2019Malervlies oder Verputzen im Neubau - Was ist besser? - Seite 4Beiträge: 27
25.06.2020(Beton-) Decke streichen - Vorbehandlung notwendig? Beiträge: 21
13.10.2020Decken/Wände - Raufaser oder Dekoquarz Beiträge: 14

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben