LAN Dosen setzen noch zeitgemäß? WLAN/drahtlos ist die Zukunft!

4,70 Stern(e) 33 Votes
rick2018

rick2018

Die meisten feldkinfektionierbaren Stecker passen von der Größe nicht in den AP.
Daher Keystone und kurzes Patchkabel. Verlegekabel ist auch zu steif.
 
T

T_im_Norden

Je nachdem wie der AP aufgebaut ist hast du schon Probleme überhaupt den Stecker ohne das Kabel zu knicken in die Buchse zu bekommen.
Der MikroTik ist z.B so ein Kandidat.
Mit dem steifen Verlegekabel ist das quasi unmöglich.
 
G

guckuck2

Meinte ja nur rein theoretisch. Will das Ganze ja auch verstehen, da ich da ja komplett Grün hinter den Ohren bin. Werde es aber natürlich so ausführen wie es am Besten ist.
Theoretisch geht das. Die Nachteile und Schwierigkeiten wurden ja aber soweit schon genannt.

Du hast auch bei Misslingen das Problem, nicht unendlich viele Versuche zu haben, dein Werk zu korrigieren.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
S

Stefan2.84

Ja klar. Wenns schief geht, sind nicht mehr viele Versuche übrig. Habe es aber verstanden und werde mich an der besseren Lösung probieren.
Ich werde diese Geschichte dann bei unserem Einzug wohl noch nicht umgesetzt haben. Deswegen der erste Plan, den AP einfach an eine Dose im Wohnzimmer anzuschließen um ihn dort provisorisch zu betreiben bis ich was schönes für die Decke gebastelt habe. Das würde ja, bis auf die schlechtere Abdeckung der Räumlichkeiten, vorrerst funktionieren?
 
untergasse43

untergasse43

Er hängt am Netzwerk und wird funktionieren, was auch sonst? Die Platzierung ist mies, weißt du ja selbst. Aber pass auf, solche Provisorien halten mitunter jahrelang :)
 
S

Stefan2.84

Ich gebe mein Bestes.....
Aber eine dumme Frage hätte ich noch. Benötigt man um den AP mit PoE zu betreiben ein extra Kabel? Gibt es da unterschiede bzw. was muss ich da beachten bezüglich des Kabels?
 
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben