LAN Dosen setzen noch zeitgemäß? WLAN/drahtlos ist die Zukunft!

4,70 Stern(e) 33 Votes
S

SteffenBank

Da gebe ich dir Recht. Entweder man macht es selber (Voraussetzung man bekommt das Material auch Preiswert, sonst ist die Ersparnis nicht redenswert, denn die Endverbraucherpreise summieren sich dann auch. 50m Cat7 Verlegekabel 35€, 20 RJ45Stecker 15€, Doppeldose 10€ usw. + Arbeitszeit!!!) oder man nimmt das Geld in die Hand für den Handwerker.

Was haben denn die, die nur die Kabel vom Eli ziehen lassen haben, dafür bezahlt. Und wie viel Meter waren es?
 
F

fragg

Da gebe ich dir Recht. Entweder man macht es selber (Voraussetzung man bekommt das Material auch Preiswert, sonst ist die Ersparnis nicht redenswert, denn die Endverbraucherpreise summieren sich dann auch. 50m Cat7 Verlegekabel 35€, 20 RJ45Stecker 15€, Doppeldose 10€ usw. + Arbeitszeit!!!) oder man nimmt das Geld in die Hand für den Handwerker.

Was haben denn die, die nur die Kabel vom Eli ziehen lassen haben, dafür bezahlt. Und wie viel Meter waren es?
pauschal 190 pro Doppeldose. Kabel hingen als bündel im Keller von der decke, der Rest war mein Job. unser eli war der teuerste in der Straße.
 
S

Scout

Kann ich toppen: 170 Mono und 210 Duplex, Bauen mit GU. Aber keine losen Enden- im Keller wurde alles auf ein Patchfeld gelegt, immerhin.

60 kostete dagegen ein Leerrohr mit Blinddose. Also habe ich nur dort, wo ich mir einen Wolf ärgern müsste wenn ich später wirklich kein Kabel ins Rohr bekommen würde, die große Lösung gewählt: Medienecke, Arbeitszimmer und DG (aufgrund der vielen Ecken und Radien). Die Leerrohre bestücke ich jetzt selber, Stück für Stück, dort wo ich sie brauche.

Ich versorge mein Haus auch nur über WLAN. Ich habe lediglich eine Netzverbindung per Lan von HWR in den Flur im OG, also zwei Dosen mit einem Lan-Kabel dazwischen. Der Spaß hat mich schon 150€ gekostet. Mittlerweile habe ich aber im OG nen Switch und von dort Lan verlegt zu meinem PC (bisher DLAN) und den PC meiner Tochter. Muss aber sagen, auch dass war nicht so billig (Kabel + Stecker + Dosen + Switch + Werkzeug = 90€)
Bereust du deine Entscheidung für nur eine Dose mittlerweile? Hast du das alles Aufputz verlegt oder wie ging das? Der Switch hängt dann mit im Flur?
 
S

SteffenBank

Bereuen nicht wirklich, eigentlich funktioniert alles per WLAN. Mein Rechner hing über DLAN am Netz. Mein vorheriger TV in der Stube war kein Smart TV, der jetzige schon und somit ging DLAN dorthin und oben nun die Lan Verkabelung. Aktuell ist alles Aufputz. Die Kabelkanäle sind direkt unter der Decker und somit optisch nicht doll auffallend. Wenn aber mal neu Tapeziert wird, dann wandern sie in die Wand. Der Switch hängt im Flur unter der Decke. Ne Verkleidung werde ich wenn Zeit ist noch bauen.
 
S

Stefan2.84

Hallo zusammen, habe mir jetzt mehrere Threads zu diesem Thema durchgelesen. Sehr interessant alles. Aber wie üblich gibt es hier auch tausend versch. Meinungen und Ansichten. Meine Erkentnis aus den ganzen gelesenen Beiträgen ist, dass ich für mich, wie ich fast alle Entscheidungen treffe, entschieden habe den Mittelweg der hier genannten Meinungen zu gehen.
Halte es für sinnvoll in jedem Schlaf-/Wohnraum Doppeldosen zu setzen. Sollte man irgndwann auf die Idee kommen Möbel umzustellen kann es natürlich sein, dass die Zugänge jetzt ein wenig entfernt sind. Aber dafür jetzt in jeder Ecke was vorzusehen ist für mich zu viel des Guten. Da der Router in den Keller soll und dann dort den WLAN Bedarf abdecken soll kommen dann noch 2 Anschlüsse für Access points dazu. Einmal in der Nähe des Wohnbereichs in Richtung Terrasse. Und einmal in den Dachboden um das OG abzudecken. So wäre der AP für das OG auch nicht sichtbar. Ansonsten überlege ich noch 2 Kameras außen anzubringen. Alles andere wäre für unseren 0815 Bedarf überdimensioniert. Ich gehe davon aus, dass sogar meine angedachte Lösung eigentlich des guten leicht zu viel ist. Aber wie schon öfter gesagt, man weiß ja nie was kommt.
Gestern wurde mir noch gesagt, dass AP für EFH unnötig wären und Repeater sinnvoll aufgeteilt reichen. Aber daran glaube ich jetzt mal nicht. Kommt natürlich jetzt noch darauf an was der Eli dafür haben will da ich wenig talentiert in dem Bereich bin und alles machen lasse. Vielleicht läuft es dann darauf hinaus, dass überall nur Einzeldosen gesetzt werden. Abwarten. Ansonsten cool, dass man hier immer so gute Ideen findet.
Ansonsten habe ich gemerkt, dass mein GU mir in jedem Zimmer Telefonanschluss verkauft hat. Wer macht denn noch sowas? Das kann ich dann ja rauskürzen.
 
Zuletzt aktualisiert 27.05.2022
Im Forum Elektrik / Elektroplanung gibt es 567 Themen mit insgesamt 9879 Beiträgen

Ähnliche Themen
07.09.2021WLAN Neubau - Netzwerkdosen/Kabel Beiträge: 53
09.06.2017EDV Kabel und W-lan Router - Seite 5Beiträge: 43
22.03.2022Elektroplanung zukunftssicher planen - Seite 3Beiträge: 111
02.05.2017LAN / WLAN / Telefon - passende Hardewarekomponenten gesucht - Seite 3Beiträge: 23
28.05.2020Switch mit SFP / SFP+ getrennte Installation - Seite 3Beiträge: 33
27.08.2018LAN, WLAN, Bandbreiten und Inhalte? - Seite 5Beiträge: 92
04.07.2016WLAN Repeater oder Access Point? Beiträge: 25
06.12.2020Anzahl Netzwerkdosen; wie WLAN im Neubau planen? - Seite 16Beiträge: 145
22.11.2020Grundrissplan EFH 180qm + Keller in Rhein-Main Beiträge: 38
18.09.2020CAT Kabel im HWR - nicht gecrimpt? - Seite 5Beiträge: 45

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben