Komplettrechnung: wie viel Grundstück können wir uns leisten?

4,80 Stern(e) 5 Votes
Zuletzt aktualisiert 15.04.2024
Sie befinden sich auf der Seite 7 der Diskussion zum Thema: Komplettrechnung: wie viel Grundstück können wir uns leisten?
>> Zum 1. Beitrag <<

S

Schorsch_baut

Ist ja alles nicht zwangsläufig. Meine Zahnärztin mit eigener Praxis hat bis zum Tag der Geburt gearbeitet und nach drei Monaten wieder. Das weiß ich so genau, weil die Termine mit dem runden Bauch sehr lustig waren und meine Frau zeitgleich schwanger war und ich daher quasi mitreden konnte.
 
Tolentino

Tolentino

Vielleicht arbeitet sie freiwillig ohne Amalgam.
Ich vermute das dürfte der Hintergrund des Beschäftigungsverbots sein.
Oder es ist gar nicht der Beruf an sich, sondern ein abgesenkter Mutterboden, dann in Kombination mit viel stehen müssen --> B-Verbot (wobei dann die Stillzeit wieder eegal wäre).
 
M

mman182

Auch wenn es garnicht mit dem eigentlichen Thema zu tun hat:
Selbstständige entscheiden selbst, kann mir auch vorstellen, dass es bei denen schwieriger ist die Gehaltsfortzahlung durch zu bekommen.
Und glaubt mir, 8,5k sind peanuts verglichen dazu was eine gut laufende Praxis für den betreibenden Arzt monatlich generiert… Ich habe keine konkreten Zahlen, für das Ferienhaus in Miami, drei Urlaube pro Jahr in Übersee und die Villa mit 5 Bediensteten in Vollzeit langt es aber locker…
Und by the way: finde genauso, dass das Einkommen in keinem Verhältnis steht. Heißt ja natürlich nicht, dass man es nicht mitnimmt wenn man kann - würde ja hier niemand anders machen.
 
M

Maschi33

Auch wenn es garnicht mit dem eigentlichen Thema zu tun hat:
Selbstständige entscheiden selbst, kann mir auch vorstellen, dass es bei denen schwieriger ist die Gehaltsfortzahlung durch zu bekommen.
Und glaubt mir, 8,5k sind peanuts verglichen dazu was eine gut laufende Praxis für den betreibenden Arzt monatlich generiert… Ich habe keine konkreten Zahlen, für das Ferienhaus in Miami, drei Urlaube pro Jahr in Übersee und die Villa mit 5 Bediensteten in Vollzeit langt es aber locker…
Und by the way: finde genauso, dass das Einkommen in keinem Verhältnis steht. Heißt ja natürlich nicht, dass man es nicht mitnimmt wenn man kann - würde ja hier niemand anders machen.
Wohl wahr, natürlich nimmt man es gerne. Bei solchen Einblicken bekommt man aber ein leichtes Gefühl dafür, wo zumindest eine der Ursachen für die Milliardenlöcher der Krankenkassen liegen könnte.
 
Zuletzt aktualisiert 15.04.2024
Im Forum Liquiditätsplanung / Finanzplanung / Zinsen gibt es 3116 Themen mit insgesamt 67442 Beiträgen
Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben