Statistik des Forums

Themen
30.908
Beiträge
365.696
Mitglieder
46.108
Neuestes Mitglied
sadicim

Hauskauf: Veräußerung vor Ablauf der 10Jahre - Vorkaufsrecht

3,40 Stern(e) 17 Votes
Mach Dir gar keine Gedanken. Da wird absolut nichts passieren - die Ausgleichszahlung betrifft Dich nicht und die Stadt wird nicht in den Kaufvertrag einsteigen. Die haben gar kein Geld dafür, um sich ein Einfamilienhaus an die Backe zu binden und dann auch noch selber wieder veräußern zu müssen.
Ja, das Problem ist allerdings, dass der Verkäufer nicht verkaufen kann, wenn er noch zusätzlich an die Gemeinde zahlen muss.

Aber wenn Sie sagen, ich soll mir keine Gedanken machen, höre ich das gerne!!
 
Warum übernimmt man denn die Finanzierung des Verkäufers?
Die Konditionen dürften aus heutiger Sicht doch vollkommen unattraktiv sein.
Zumal du zur Fertigstellung doch wohl noch weiteres Kapital brauchst, dh. das bekommst du dann auch von "seiner" Bank? Eine andere wird sich nicht finden lassen, wenn der erste Rang im Grundbuch belegt ist.

Generell habe ich den Eindruck, du hast deutlich zuviel Empathie für die Probleme deines Verkäufers. Bezahle du mal den angemessenen Marktwert, der Rest ist sein Problem. Vermutlich geht er an der Bude insolvent nach zwei Jahren Nutzung und anschließendem Notverkauf einer halbfertigen Bude. Ist aber nicht deine Aufgabe dies Schicksal zu teilen.

Bist du mit dem Verkäufer irgendwie privat verbunden?
Weil der Verkäufer einen Vertrag mit der Bank hat, aus dem er nicht austreten kann! bzw eine hohe strafe zahlen müsste.
Bei der gleichen Bank haben wir auch schon unser erstes Haus finanziert! Also sind wir daher bei der gleiche Bank..

Ja die Konditionen sind schlechter, allerdings wirkt sich das dementsprechend auf den Kaufpreis aus..

Wir bekommen das Haus echt zu einem seht guten Preis (deutlich unser dem Marktwert)
Deswegen bin ich so aufgeregt, dass es schief gehen könnte... wenn er Insolvenz gehen sollte, ist das Haus es weg..

Danke für die Ratschläge
 
Weil der Verkäufer einen Vertrag mit der Bank hat, aus dem er nicht austreten kann! bzw eine hohe strafe zahlen müsste.
Bei der gleichen Bank haben wir auch schon unser erstes Haus finanziert! Also sind wir daher bei der gleiche Bank..

Ja die Konditionen sind schlechter, allerdings wirkt sich das dementsprechend auf den Kaufpreis aus..

Wir bekommen das Haus echt zu einem seht guten Preis (deutlich unser dem Marktwert)
Deswegen bin ich so aufgeregt, dass es schief gehen könnte... wenn er Insolvenz gehen sollte, ist das Haus es weg..

Danke für die Ratschläge
Verkauf begründet ein Sonderkündigungsrecht. Vorfälligkeitsentschädigung ist dann fällig, ja, aber sein Problem.
Nicht Verkaufen ist ja offenbar auch keine Option, das kann er eben so wenig leisten.
Ob er aus der Nummer ohne Insolvenz heraus kommt, ist doch nicht dein Bier.

Hast du dir wirklich mal durchgerechnet ob deine/seine Bank ne gute Partie für euch ist? Ob die vermeintliche Auswirkung auf den Kaufpreis auch lohnt?


Und um das mal klar zu sagen: Wenn er insolvent geht, passiert vor allem eines - die Bank verkauft dir die Bude dann mit Kusshand.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Verkauf begründet ein Sonderkündigungsrecht. Vorfälligkeitsentschädigung ist dann fällig, ja, aber sein Problem.
Nicht Verkaufen ist ja offenbar auch keine Option, das kann er eben so wenig leisten.
Ob er aus der Nummer ohne Insolvenz heraus kommt, ist doch nicht dein Bier.

Hast du dir wirklich mal durchgerechnet ob deine/seine Bank ne gute Partie für euch ist? Ob die vermeintliche Auswirkung auf den Kaufpreis auch lohnt?

Ja, das ist wirklich gut kalkuliert! mein Bruder mit dem ich das Haus kaufe arbeitet selber bei einer Bank und hat Mathematik studiert (soll nichts bedeuten aber damit will ich sagen im Thema Finanzierung sind wir aufgeklärt)

Ich weis Kredit übernehmen hört sich nicht sehr vorteilhaft an, allerdings haben wir abgewogen und die Vorteile überwiegen.
Zudem ist der Bankberater auch ein bekannter..

Und um das mal klar zu sagen: Wenn er insolvent geht, passiert vor allem eines - die Bank verkauft dir die Bude dann mit Kusshand.
Ja mit Kusshand allerdings wird kein Insolvenzberater die Bude für den Preis verkaufen, für den wir sie bekommen würden.
Wie gesagt, der Preis stimmt.

Vielen Dank!!
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Andererseits schreibst Du von einer Insolvenzbedrohung, was nicht gerade nach dem Luxus klingt, er habe die freie Wahl der Optionen (?)
Wie soll er denn verkaufen, wenn er anschliessend 90.000 Euro an die Gemeinde Zahlen muss? Dann führt ja dann erst recht zur Insolvenz..

Tatsache ist, dass der Verkäufer nicht verkaufen kann, wenn er anschliessend hohe Schulden an die Gemeinde hat.
In dem Fall, könnte er uns das Haus nicht mehr zu diesem guten Preis anbieten sondern müsste mehr verlangen.
Stand jetzt, übernehmen wir nur den Kredit und er ist raus aus der Sache. Es werden keine weiteren Zahlungen fließen, von denen er mögliche Kosten die auf ihn zukommen bezahlen könnte.
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Oben