Feuchtigkeit zieht durch die bodentiefen Fenster im Neubau

4,60 Stern(e) 5 Votes
Zuletzt aktualisiert 03.02.2023
Sie befinden sich auf der Seite 3 der Diskussion zum Thema: Feuchtigkeit zieht durch die bodentiefen Fenster im Neubau
>> Zum 1. Beitrag <<

I

icandoit

Ich habe bei mir den Bereich jedenfass gesondert abgedichtet nach dem Einbau der Fenster. Der Fensterbauer hat da abgewinkt. Nicht seine Leistung.
Bedenke, falls da mal Feuchtigkeit eindringt wie heute, bekommst das nie mit, da unter der Dämmung des Estrich.
 
S

Steven

sie hat sich somit vollgesaugt...
Hallo HansHack

das Wasser läuft, wie du richtig bemerkt hast, auf die Mauersperre, unterm Fenster durch und in den Innenraum.
Die Mauersperre sollte abgeschnitten werden und von außen das Fenster gegen Eindringendes Wasser abgedichtet.
Was mir bei deinem Bild auffällt: Was ist das für ein Zeug, das als Bodenaufbau dient? Da sind ja richtig dicke Steine dabei. Das ist weder Schotter noch RCL. So würde ich keine Terrasse aufbauen wollen. Da ist irgendein Dreck hingeschüttet worden. Oder wolltest du das so?

Steven
 
S

Steven

Hallo

ich habe mir das Bild nochmal genau angesehen. Offenbar kommt irgendeine Terrassenplatte noch bis ans Fenster ran. Darauf deutet die Führungsschiene des Rollladens hin. OK, dann wäre die Vorgehensweise: Terrassenplatte ans Fenster und mit Silikon abdichten. Aber jetzt wäre Silikon ans Fenster und die Feuchtigkeitssperre auch keine schlechte Idee. Dann zieht die Feuchtigkeit nicht mehr rein.

Steven
 
H

HansHack

Hallo HansHack

das Wasser läuft, wie du richtig bemerkt hast, auf die Mauersperre, unterm Fenster durch und in den Innenraum.
Die Mauersperre sollte abgeschnitten werden und von außen das Fenster gegen Eindringendes Wasser abgedichtet.
Was mir bei deinem Bild auffällt: Was ist das für ein Zeug, das als Bodenaufbau dient? Da sind ja richtig dicke Steine dabei. Das ist weder Schotter noch RCL. So würde ich keine Terrasse aufbauen wollen. Da ist irgendein Dreck hingeschüttet worden. Oder wolltest du das so?

Steven
Hallo, vielen Dank für die Infos. Das Foto ist etwas ungünstig gemacht. Der Bodenaufbau ist noch ca. 20-30 cm tiefer als die Bodenplatte / Kellerdecke. Hier wurde nur Material zum Auffüllen der Kellerwände verwendet und wird noch mit ordentlichen Material aufgefüllt.
 
I

icandoit

Hallo HansHack

das Wasser läuft, wie du richtig bemerkt hast, auf die Mauersperre, unterm Fenster durch und in den Innenraum.
Die Mauersperre sollte abgeschnitten werden und von außen das Fenster gegen Eindringendes Wasser abgedichtet.
Was mir bei deinem Bild auffällt: Was ist das für ein Zeug, das als Bodenaufbau dient? Da sind ja richtig dicke Steine dabei. Das ist weder Schotter noch RCL. So würde ich keine Terrasse aufbauen wollen. Da ist irgendein Dreck hingeschüttet worden. Oder wolltest du das so?

Steven
Da wir nicht wissen, wie die Terrasse mal ausgefuehrt werden soll, ist das Spekulation.
 
Zuletzt aktualisiert 03.02.2023
Im Forum Fenster / Türen gibt es 1160 Themen mit insgesamt 13878 Beiträgen

Ähnliche Themen
10.08.2017Fenster zu klein geliefert Beiträge: 12
27.05.2015Riesiges Problem mit dem Kondenswasser am Fenster - Seite 4Beiträge: 34
25.02.2022Zu viel Feuchtigkeit im EFH nach Estrich-Einbau? Schimmelgefahr? - Seite 7Beiträge: 49
27.03.2019Feuchtigkeit in Außenwand bei 300 Jahre alten Haus - Seite 3Beiträge: 19
20.07.2015Feuchtigkeit/Schimmel im Keller Beiträge: 10
18.10.2020Fenster & Türen einbau nicht normgerecht - Seite 3Beiträge: 28
25.08.2022Feuchtigkeit im Waschkeller - Lüften oder Entfeuchter? Beiträge: 21
25.11.2021Feuchtigkeit aus Rohbau bekommen - wie lüften und weitere Themen Beiträge: 18
05.12.2017Feuchtigkeit in Souterrainwohnung - Seite 11Beiträge: 71

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben