Endspurt - Heizung, PV, KNX; alles unter einen Hut bringen

4,00 Stern(e) 13 Votes
M

mini_g!

Hmm nichts, um es vorsichtig zu sagen. Das Hauptgerät kostet etwa 185 Euro plus 12x 40 Euro für die Funkthermostate = 665 € + Anschluss 100 € = 765€ zwar günstiger als konventionell aber dafür proprietär.
Wobei ich die Beschreibung so verstehe, dass die Regelung auch rein über Netzwerk erfolgen könnte. Damit wären die Regler, auch in Funk, unnötig. Der Invest damit wesentlich geringer. Die KNX*'ler könnten ggf. sogar die Temperaturwerte ihrer Schalter auslesen und an die Steuerung per Webserver übergeben? Spart in dem Fall ?Aktoren*?
Denke ich muss Möhlenhoff* mal anschreiben um zu klären, ob das so geht.

Und zu Deinem Feedback bzgl. der Lichtplanung bin ich Dir Antwort schuldig ... Kommt noch !

Viele Grüsse! mini
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
dass die Regelung auch rein über Netzwerk erfolgen könnte. Damit wären die Regler, auch in Funk, unnötig.
Du musst irgendwie die Temperaturen der Räume auf das Hauptgerät bekommen. Ansonsten hast du ja keine ERR. Das geht nur mit den Raumthermostaten von Möhlenhoff, da ja proprietär, in diesem Fall über Funk oder 24V/230V. Die Netzwerkanbindung ist die übliche App für das Handy mit der du zwar dies und das steuern und loggen und Parameter verändern usw. kannst. Aber nicht mehr.

Die KNX'ler könnten ggf. sogar die Temperaturwerte ihrer Schalter auslesen und an die Steuerung per Webserver übergeben? Spart in dem Fall ?Aktoren?
Die KNX'ler machen das in der Regel so wie ich es weiter oben beschrieben habe(warum auch komplizierter. Aktoren im HKV und Temperaturfühler im Raum ob letztere in den Tastern, Estrich, Präsenzmeldern oder anderen Geräten integriert sind oder auch alles zusammen ist dabei den Wünschen des Hausbauers überlassen. Der Errichter der Anlage verknüpft es dann auf der Softwareebene und legt fest wie und wann etwas reagieren soll. Ob man dann die Daten noch grafisch aufarbeitet und auf einem Webserver ablegt, hat erst mal mit der eigentlichen Regelung nichts zu tun. Ist aber immer möglich, da ja Unmengen an Daten automatisch auf dem BUS sind sobald angeschlossen und in Betrieb genommen.
 
Tarnari

Tarnari

Also, inzwischen bin ich ein bisschen schlauer.
Die BAFA hat gestern ein Merkblatt zu förderungsberechtigten Kosten herausgebracht. Da steht einiges drin.

Zum Beispiel das die FBH nur in Bestandsgebäuden gefördert wird. Das ist zwar schade, aber gut, ist dann halt so.

Dafür ist aber auch dieser Block enthalten.

Miss-, Steuer- und Regelungstechnik (MSR), Gebäudeautomation, Energiemanagementsysteme

a. Anschaffungskosten (Ersatz- und Neuanschaffung) Gefördert wird die Umsetzung elektronischer Systeme zur Betriebsoptimierung, Steigerung der Energieeffizienz und zur Verbesserung der Netzdienlichkeit der geförderten heizungstechnischen Anlagen. Es können grundsätzlich sowohl Komponenten der Miss-, Steuer- und Regelungstechnik (MSR) als auch Gebäudeautomationstechnik bis hin zu übergreifenden Gebäudeleit- und Energiemanagementsystemen berücksichtigt werden.

- Sensoren, Aktoren, Datenlogger
- digitale/elektronische Heizkörperthermostate / Raumthermostate, - Display* bzw. Nutzerinterfaces zur Anzeige von aktuellen, für den Energieverbrauch relevanten Daten,
- digitale/elektronische Systeme zur Erfassung und Auswertung von Energieflüssen, Energieverbräuchen und Energiekosten
- digitale/elektronische Systeme zur energetischen Betriebs- und Verbrauchsoptimierung bzw. zur Verbesserung der Netzdienlichkeit der technischen Anlagen des Gebäudes („Smart Home“)
- Gebäudeautomationssysteme inklusive Feldtechnik, Gebäudeleittechnik, Energiemanagementsysteme

b. Montage und Installation  inklusive aller dafür erforderlichen fachtechnischen Arbeiten und Materialien
Wenn ich das richtig interpretiere, kann ich mehr oder weniger alles was wir für die Heizungsanlage auf KNX-Seite benötigen würden fördern lassen.
Sprich sollten wir von der Befreiung der ERR absehen sie aber über das Bussystem einrichten lassen.
Seht Ihr das auch so?
 
Tarnari

Tarnari

Ich komme darauf wegen dem „Display / nutzerinterface zur Anzeige relevanter Daten.“
Wenn ich nun bspw. eine MDT-Visu nehme und sie für solche Zwecke nutze?
Oder was kann damit gemeint sein?
 
Mycraft

Mycraft

Moderator
Ja ich weiß was du meinst, deswegen habe ich ja auch geschrieben es ist fraglich. Eine Visu kann 100, 500 oder auch 5000 kosten deswegen fragt sich eben was die damit meinen.

Ob es eben nur der Solar-/Heizungsregler mit Display ist (ist ja auch eine Visu). Oder eben noch mehr. Ich würde aber stark vermuten, es gibt da einfach einen Betrag X welcher gefördert wird wenn man eben eine Visu plant unabhängig davon wie diese dann ausgeführt wird.
 
Tarnari

Tarnari

Ich denke auch, dass Du recht hast.
Ich versuche schon den ganzen Morgen, bei denen anzurufen. Permanent besetzt. Ich befürchte wenn ich denen eine E-Mail schreibe, warte ich Jahre bis die antworten.
Mich würde nämlich interessieren, was passiert, wenn man etwas nicht-förderungsberechtigtes beantragt. Wird der Antrag dann abgewisen, muss man neu beantragen oder streichen sie nicht förderungsberechtigte Sachen einfach raus...
 
Zuletzt aktualisiert 25.06.2022
Im Forum KNX / EIB gibt es 65 Themen mit insgesamt 2293 Beiträgen

Ähnliche Themen
12.11.2021zentraler Raumtemperaturregler für ERR der FBH - Seite 9Beiträge: 76
28.04.2017KNX Hausautomation Erfahrungen – Welche Alternativen? - Seite 3Beiträge: 31
28.06.2018KNX System - Ist dieses Produkt das richtige für mich? - Seite 6Beiträge: 239
24.01.2022Smarthome System für EFH, Rolläden, Licht KNX / Free@Home Beiträge: 57
23.03.2017KNX vom Elektriker ohne Programmierung Beiträge: 67
02.08.2018Ist KNX Smart-Home die Zukunft? - Seite 68Beiträge: 572
19.01.2021KNX Installation im EFH – Ratlosigkeit - Seite 10Beiträge: 108
17.03.2021Grundlagen zu Funk-Smarthome Lösungen - Seite 3Beiträge: 69
16.10.2019Lohnt sich KNX bei "nur" Raffstore-Steuerung + FBH + PV + KWL? Beiträge: 18
15.07.2021Standard-Elektroinstallation oder mit KNX-Lösung - Seite 5Beiträge: 73

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
*Werbung
Oben