Bodenplatte auf Oberkante bzw. Unterkante? Wer hat Erfahrungen?

4,40 Stern(e) 5 Votes
Zuletzt aktualisiert 22.07.2024
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Bodenplatte auf Oberkante bzw. Unterkante? Wer hat Erfahrungen?
>> Zum 1. Beitrag <<

D

Domski

Kommt darauf an...
Aushub hier z. Bsp maximaler Mist (Lehm, Schluff, Sandsteinbrocken,...), also nur als Füllmaterial "ganz unten" geeignet. Deshalb muss einiges an gutem Boden heranschaffen lassen.

Als Hausnummer (auf dem Land, kurze Transportwege): Mutterboden gesiebt ca. 25€/to offiziell. Auf dem kurzen Dienstweg ca. 300€ für einen Tandemzug (22to). Da hast du aber nur das Material frei Baustelle, noch nicht eingebaut. D.h. deine Auffüllung kann u.U. richtig teuer werden, rechne in jedem Fall mal einen Keller dagegen. Dann kommts darauf an, wie gut dein Boden ist. Brauchst du sowieso größere Mengen guten Boden oder hast du eher was übrig?

Wenn du nachrechnen möchtest, nimm einfach die zu erwartende Fläche, die die auffüllen möchtest und die mittlere zu schüttende Höhe und rechne das Volumen (m^3) * 1,8. Dann hast du die benötigten Tonnen für einen verdichteten Einbau...
Da kommts am Ende auch auf deine Vorstellungen vom Grundstück an. Möchtest du Kuchenblech-Eben oder bist du eher der Gartentyp, der auch terrassieren würde, evtl mit kleiner Treppenanlage und Trockenmauer zum Bepflanzen arbeiten möchte...
 
A

Alex85

Ein Keller ändert aber nichts daran, dass ums Gebäude herum verfüllt werden muss und wenn der Aushub im Baugebiet nichts taugt, muss man diesen entsorgen und das Verfüllmaterial zukaufen. Der Keller spart dann wieder nichts.
 
K

Kekse

Man kann mit der Gartenanlage durchaus weitestgehend dem gewachsenen Gelände folgen. Ist dann halt kein Fußballrasen sondern irgendwas anderes, kann aber sehr toll werden.
 
O

Otus11

Wichtig ist auch, ob es im Bebauungsplan für das Gebiet eine Firsthöhenbeschränkung gibt - und was hierbei der Bemessungspunkt ist (Straße oder ursprüngliches Geländeniveau).
 
Y

ypg

Ich seh das Gefälle eigentlich nur als Wall an der anderen Straße... sind das jetzt mittig 2 Grundstücksreihen oder nur eine? Von wo wird das Grundstück erschlossen? Ich kann nicht einschätzen, ob das 30 oder 60 Meter Tiefe sind.
Der Wall da hinten könnte auch Allgemeinland werden...
Man kann viel raten und vermuten.... der Verkäufer hat sicherlich so einige Infos in der Tasche
 
Zuletzt aktualisiert 22.07.2024
Im Forum Fundament / Bodenplatte gibt es 485 Themen mit insgesamt 4815 Beiträgen


Ähnliche Themen zu Bodenplatte auf Oberkante bzw. Unterkante? Wer hat Erfahrungen?
Nr.ErgebnisBeiträge
1Bauplatz: Massive Aufschüttung oder besser Keller mit Aushub? 28
2Aushub für Keller, eure Meinung zu den Kubikmetern 31
3Grundriss-Entwurf: Einfamilienhaus; mit Keller; 800qm Grundstück 10
4Kosten Erdarbeiten ohne Keller 15
5Neubauplanung - Einfamilienhaus 160 qm ohne Keller - Grundriss, Kosten usw.. 29
6Grundstück Hanglage, Höhenunterschied ca. 4 Meter 12
7Kettenhaus auf 240qm Grundstück - Grundsatzfragen / Machbar? 61
8Wasserzuleitung vom Nachbarn über Grundstück 11
9Grundrisse für Einfamilienhaus, ca. 140m², ohne Keller 78
10Keller für 20m² mehr Wohnfläche opfern? 15
11Suche nach Ideen für Grundstück mit Hanglage 28
12Grundstück am Hang; Aufschüttung- Abfangung- Kosten? 10
13"Grundstücksplanung" Einfamilienhaus Nordhang mit Keller 13
14Fragen/vernachlässigtes Grundstück/Wiese, Baumaßnahmen eruieren 44
15Baukosten 200m² + 30m² Dachterrasse + Keller (inkl. Garage) 20
16Projekt Eigenheim - Keller, Grundriss EG - Tipps 76
17Grundstück aufschütten und verdichten fürs Haus 155
18Bodengutachten an Grundstück ergab hohes Grundwasser 10
19Baukosten in BW für Einfamilienhaus mit 200m2 Keller und Doppelgarage 38
20Neubau - Grundstück mit Brombeeren überwuchert 12

Oben