Architekt, Vertrag nach HOAI 2013 - verweigert Leistungserbringung

4,20 Stern(e) 13 Votes
Zuletzt aktualisiert 26.02.2024
Sie befinden sich auf der Seite 3 der Diskussion zum Thema: Architekt, Vertrag nach HOAI 2013 - verweigert Leistungserbringung
>> Zum 1. Beitrag <<

Z

Zaba12

sichtbeton82, ich bin natürlich nicht besonders daran interessiert, den Architekten zu wechseln, sehe hier aber keine wirkliche Alternative. Wenn seine Forderungen berechtigt sind, wäre das zumindest eine … Überraschung.

Aber jetzt warte ich erst einmal ab, was der Anwalt sagt. Seit Wiederaufnahme der Bauarbeiten (26. März) war der Architekt einmal, am 14. April für 1 h auf der Baustelle. Termine, die er auch noch selbst angesetzt hat, wurden von ihm dann einfach nicht wahrgenommen. Der Bauunternehmer stand allein da und hat gewartet.
Ich hätten den schon längst vor die Tür gesetzt, vor allen für die Kohle die Du hinblätterst.
Sorry für Dich aber das klingt echt bitter. Man will das es voran geht, jedoch nutzt der Alte noch nicht mal die zweite/dritte/x-te Chance.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Mottenhausen

Den Zahlungsplan hat sichtbeton82 gepostet, ich verstehe nicht, warum du den Zahlungsplan um eine weitere Kennzahl "Anwesenheit auf der Baustelle" erweitern willst? Damit wirst nicht weit kommen, egal ob er gleichzeitig Bauleiter ist oder nicht.

Wenn der EG-Bauplan fehlt, ist alles ab inklusive LP5 noch nicht abgeschlossen, also bereits überbezhalt, darauf kannst ihn festnageln. Mit der mangelnden Anwesenheit würde ich an deiner Stelle gar nicht anfangen, damit lieferst ihm nur eine Vorlage, die deine Forderung/deinen Widerspruch fehlerhaft und angreifbar macht.
 
M

Matthias 40

Auf keinen Fall würde ich noch etwas zahlen. Er soll dir lieber aufschlüsseln auf was er seine Rechnung stützt. Darf ich fragen wie viel 18,5 Prozent deiner Bausumme sind?
 
H

hampshire

Will ja nicht gegen Alte wettern, aber wenn man sich einen 72-Jährigen Architekt nimmt, der nicht gerade Opa oder bester Großenkel ist kann man auch nichts anderes erwarten.
Welch ein Blödsinn!

@Stephan.l : Ich kann weder die Abrechnung Deines Architekten nachvollziehen, noch Dein Verhalten bislang so viel bezahlt zu haben, noch die "Referenz" mit abratenden Worten. Irgendwie ist das alles nicht ganz rund. Was soll man da von Außen raten?
 
G

guckuck2

Das magst Du gerne so sehen und in einer idealen Welt ist es bestimmt auch so, jedoch wirst Du dir leider für diese Sichtweise nichts kaufen können, wenn Du wie der TE Architekten-technisch ins Klo greifst.

Und ehrlich...hätte ich meinen Architekten bis LP8 beauftragt, wäre ich trotzdem jeden Tag auf der Baustelle und würde die Handwerker löchern und die Ausführung begutachten. Und warum? Weil ich als Bauherr für meine Baustelle selbst verantwortlich bin.
Ich kann deine Einstellung nachvollziehen, dennoch ist sie nicht allgemeingültig.
Genau für die angesprochenen Punkte beauftragt man eine Bauleitung. Die im übrigen auch dafür haftet.
 
S

stephan.l

Lumpi_LE, naja, er wirkte mehr wie 66-68. Ich habe es erst erfahren, als ich seine Architektenkammer-Urkunde auf Fratzbuch gesehen habe. Sowas fragt man ja auch nicht. Außerdem wirkt er energiegeladen, also daran liegt es nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zuletzt aktualisiert 26.02.2024
Im Forum Architekt / Architektur gibt es 337 Themen mit insgesamt 3681 Beiträgen

Ähnliche Themen
28.11.2016Zahlungsplan / Bürgschaft Restsumme Abnahme Beiträge: 20
02.10.2011Zahlungsplan: Wie viele Abschläge? Beiträge: 10
29.11.2020Zahlungsplan trotz rechtlicher Mängel akzeptieren? Beiträge: 12
25.09.2013Was haltet ihr von diesem Zahlungsplan?, Grundstück Gutachten Beiträge: 18
17.07.2017Zahlungsplan okay - 13% nach Bodenplatte? Beiträge: 21
08.12.2015Zahlungsplan: zu viel am Anfang bezahlt? Beiträge: 11
26.02.2016Nachverhandlung Zahlungsplan, bitte um Hilfe Beiträge: 25
04.05.2020Zahlungsplan soweit Okay oder deutlich optimierbar Beiträge: 37
19.02.2020Zahlungsplan soweit okay? Beiträge: 10
05.06.2019GÜ insolvent - und nu? (Zahlungsplan u.A.) Beiträge: 23
07.05.2019Zahlungsplan - unseriös? Eure Einschätzung Beiträge: 11
11.12.2020Zahlungsplan und unschönes Gefühl Beiträge: 11
02.02.2020Zahlungsplan (MaBV) und Zahlungsplan des Bauträgers Beiträge: 10
23.10.2018Zahlungsplan Einfamilienhaus über GU - Verwundert* Beiträge: 17
26.06.2021Position im Zahlungsplan die niemals erbracht wird Beiträge: 18
01.09.2023Zahlungsplan vom Generalunternehmer Erfahrungen Beiträge: 11
31.01.2024Bauen mit GU: Zahlungsplan und Bürgschaften Beiträge: 18
23.09.2019Zahlungsplan komisch aufgelegt? Beiträge: 18
29.09.2018Zahlungsplan bei Fertighaus - Bewertung und Erfahrungen erwünscht Beiträge: 10
01.08.2017Fragen zum Zahlungsplan Beiträge: 10
30.06.2018Bauvertrag - Untersicherheit bezüglich Zahlungsplan Beiträge: 33
22.03.2017Hohe erste Rate im Zahlungsplan üblich? Beiträge: 23
08.10.2020Generalunternehmer Zahlungsplan akzeptabel? Danke für Tipps Beiträge: 68

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben