4 WE und nur 1x Internetanschluss, juristische Abgrenzung möglich?

4,90 Stern(e) 8 Votes
K

knallt√ľte

Ich w√ľrde nie eine Wohnung mieten, wo ich keinen eigenen Internetanschluss bekommen k√∂nnte.
Sowas ist nur in einer WG oder Studentenwohnheim ok.
Hi,
ich habe hier ja nie gesagt, der Mieter könnte keinen eigenen Anschluss bekommen:cool:

Die Optionen sind selbstverständlich alle vorhanden (RG11 + Glasfaser + LAN von der WE zum
Technikraum). Leider gibt es in diesem Baugebiet ausschliesslich Unitymedia bzw. Vodafone. Der
Telekom war das Baugebiet zu klein! :eek:

Ich möchte nur dem Mieter anbieten können (nur wenn juristisch einwandfrei möglich) gleich
einen vorhandenen Internetanschluss (keine Telefonie!) zu nutzen. Telefonie wird ja oft gar
nicht mehr gew√ľnscht (Handy). Zur Info: TV ist als Sch√ľssel auf dem Dach, kann, muss aber
nicht genutzt werden.

P.S.: Ich sehe das GHanze auch etwas unter dem Aspekt "Ressourcenschonung"
 
K1300S

K1300S

Dann musst du aber keine Netzwerke unterteilen sondern einfach alle Clients separieren.
Vielleicht denke ich auch einfach falsch, aber ich w√ľrde an der Stelle des TE eine LAN-Dose pro vemieteter Wohneinheit setzen. Dar√ľber gibt es genau eine IP-Adresse zu beziehen. Somit kann der Mieter entweder einen PC online bringen, oder er macht halt seinen bevorzugten Router dran und treibt dahinter, was er m√∂chte. Was mit "alle Clients separieren" gemeint ist, verstehe ich leider nicht.
 
K

knallt√ľte

Vielleicht denke ich auch einfach falsch, aber ich w√ľrde an der Stelle des TE eine LAN-Dose pro vemieteter Wohneinheit setzen. Dar√ľber gibt es genau eine IP-Adresse zu beziehen. Somit kann der Mieter entweder einen PC online bringen, oder er macht halt seinen bevorzugten Router dran und treibt dahinter, was er m√∂chte. Was mit "alle Clients separieren" gemeint ist, verstehe ich leider nicht.
Geplant ist zur Zeit noch: Der Mieter findet ein fertiges Netz vor (Switch, Router, WLAN).
Er ist aber selber "Herr" √ľber das Netz mitsamt APs (damit er das WLAN Passwort selber setzen kann etc.)
Entweder nutzt er wie vorkonfiguriert den installierten Router √ľber den vorhandenen gemeinsamen
Anschluss oder er bucht einen eigenen Internetanschluss und "stöpselt dann einfach um"

Als Option kann er dann eventuell bei mir (unserer Firma oder mir als Vermieter) "Pakete" zubuchen
wie z.B. ein NAS oder anderen technischen Schnickschnack der mir gerade nicht einfällt ?
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
K1300S

K1300S

Wäre ja ähnlich meiner Idee, nur dass er auch den (nicht notwendigen) Router gestellt bekommt. Aber eigentlich ging es hier doch um die juristische Seite, die ich aber, wie oben schon erwähnt, eher unkritisch sehe.
 
Tassimat

Tassimat

Wer Ahnung von Technik hat möchte bestimmt nicht so eine Lösung. Wer keine Ahnung hat möchte den Techniker von Vodafone machen lassen und nichts konfigurieren. Die dritte Gruppe von Leuten dazwischen wird die Schuld immer bei dir suchen wenn irgendeine popelige Webseite nicht geht und dich zu jeder Tag und Nachtzeit nerven, dass du das Internet reparieren sollst. Nochmal: Tue dir das nicht an.
 
untergasse43

untergasse43

Das sind doch "ganz normal" vermietet Wohnungen, oder? Nix m√∂bliertes Wohnen oder Boardinghouse-Stil? Wenn es eine normale Mietwohnung ist, w√ľrde ich da keine Sekunde dr√ľber nachdenken oder Geld investieren. Das zu administrieren inkl. dem latenten Gedanken aller Bewohner, dass ihre Daten nicht nur bei ihnen bleiben, w√§re es mir den Spa√ü nicht wert. Ich habe ja schon viel erlebt, aber sowas wollte bisher absolut keiner. Wenn es halt nur Provider x und y gibt, ist es eben so. Ich frage ja auch bei einer Wohnungsbesichtigung, was internettechnisch geht. Wenns passt, ist es OK, wenn es am Provider scheitert, war die Wohnung eh nix.

Und: Warum sollte jemand ein "NAS-Paket" von dir buchen? Entweder ist er so ahnungslos, dass garkein Bedarf an einem NAS besteht, oder macht es selbst - weil er's kann. Warum willst du dir sowas antun und daf√ľr dann auch noch den Service machen? Du kannst dir dann n√§mlich sicher sein, dass du auf Kurzwahl Nr. 1 bist, wenn IRGENDWAS nicht l√§uft - und sei es, dass Netflix gerade Serverausfall hat.
 

√Ąhnliche Themen
04.12.2017Fiber to Home FTTH - WLAN Router, Festnetzphone, PCBeiträge: 54
08.01.2021LAN Dosen setzen noch zeitgemäß? WLAN/drahtlos ist die Zukunft!Beiträge: 262
06.02.2014Standort WLAN-RouterBeiträge: 19
02.05.2017LAN / WLAN / Telefon - passende Hardewarekomponenten gesuchtBeiträge: 23
04.07.2016WLAN Repeater oder Access Point?Beiträge: 25
14.02.2021Festnetztelefonie im Neubau - was gibt es da f√ľr M√∂glichkeiten?Beitr√§ge: 15
09.06.2017EDV Kabel und W-lan RouterBeiträge: 43
18.03.2020Internet, Router, Signal einplanenBeiträge: 10
23.11.2020Schlechtes Wlan im Neubau trotz GalsfaserBeiträge: 79
20.09.2020Wie bekomme ich WLan und Telefonie, Technik im UGBeiträge: 74

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben