Zisterne zur Gartenbewässerung - Welche Pumpe?

4,90 Stern(e) 8 Votes
danke für deine Antwort.
Ursprünglich möchte ich es wie meinen 1.Plan (siehe Anhang) realisieren. Hier muss ich aber jedesmal (bei Wartung, Reparatur nach unten mit Leiter absteigen. Das möchte ich ungerne.

Dank deinem Vorschlag glaube ich, dass es wie mein 2.Plan besser ist. Hier brauche ich aber 3 Fitting (statt 2 wie aus deinem Text). Mit dieser Lösung verliere ich wahrscheinlich viel Druck.

Hab' ich hier Gedankenfehler gemacht?
Vielleicht habt Ihr bessere Idee?
Wie hast du es letztendlich gemacht in der Zisterne? Und was sind die Erfahrungen? Danke
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Hallo zusammen,

ich greife dieses Thema mal wieder auf, da zeitnah unsere Außenanlagen teilweise gemacht werden und ich da mit der Planung beginnen will. Ich habe mal ein Bild eingefügt wie es bei uns aussieht.
- Lila das Haus
-Grau die gepflasterten Teile
- Grün soll bepflanzt werden. Wie auch immer das später aussehen soll.....
- Der blaue Kreis rechts am Hauseck ist die Zisterne (~ 7,5m³)
- Die schwarze Linie ist die Stromversorgung die im Haus Schaltbar angelegt ist
- Die schmalen blauen Linien mit den Xen am Ende soll Kennzeichnen an welchen Stellen ich gerne Abzapfmöglichkeit haben möchte bzw. mir Vorstellen könnte.
- Das soll alles ganz normal per Schlauch passieren. Wir wollen das quasi selber machen und nichts soll automatisch beregnet werden usw. Ist quasi so eine Art Lebensgefühl das manuelle bewässern des Gartens.

Aufgrund dieser Ideen habe ich folgende Fragen:

-Über Pumpen gab es hier ja schon ein paar Tipps. Wenn ich für meinen Anwendungszweck die Gardena comfort 6000 nehme mach ich ja bestimmt nichts falsch?
- Wie verlege ich am besten Stromkabel? Ich komme jetzt mit einem ca. 20m langen Kabel einfach aus der Wand. Soll ich das Kabel in die Zisterne führen, Schuko Kupplung dran und dann die Pumpe einfach einstecken? Oder wie geht man da vor? Kabel der Pumpe aus der Zisterne raus und dann außerhalb anschließen?
- Wie muss das Kabel unter der Erde geführt werden?

-Wie wird die Pumpe in der Zisterne befestigt?

- Ich hätte jetzt an den 3 geplanten Entnahmestellen so ne normale Zapfsäule geplant. Wie wird hier der Wasserschlauch der Pumpe an die verschiedenen Stellen geführt? Kann man da einfach normaler Verteiler einbauen und dann normalen Schlauch benutzen oder gibt es da spezielle Schläuche?

Das reicht mal für den Anfang an. Weitere Fragen werden bestimmt im Laufe der weiteren Diskussion aufkommen.
Ich hoffe ihr versteht was ich meine.
Danke und Gruß
 

Anhänge

Pumpe kannst du die TIP nehmen oder wenn gewünscht auch ein anderer Hersteller.
Von der Pumpe weg nimmst du PE-HD Rohr/Schlauch. Am besten DN32.
Überlege ob du Säulen möchtest. Einfacher und günstiger wären Bodendosen. Würde eher Rainbird oder Hunter empfehlen. Gardena ist nicht so robust und du zahlst nur für den Namen.
Die Stromleitung gehört in ein Schutzrohr. Der Anschluß kann in der Zisterne (oberhalb vom Überlauf) erfolgen. Egal ob per Stecker oder festverdrahtet würde ich es in einem Wetterschutzgehäuse anschließen.
Die Schaltung ist für den Winter praktisch. Im Sommer hat die (empfolene TIP) Pumpe immer Strom. Sobald der Druck erreicht ist schaltet sie ab. Schließt du einen Schlauch an und öffnest die Brause fällt der Druck und die Pumpe springt an…
 
Oben