Zisterne zur Gartenbewässerung - Welche Pumpe?

4,90 Stern(e) 8 Votes
Nimm die Fittinge von Unidelta. Da gibt es alle Varianten die du benötigst Z.B. T-Stück.
Was für ein PE-Rohr hast du?
Leerrohr benötigst du nicht für das PE-Rohr.
Natürlich kannst du daran eine Tauchpumpe anschließen. Genau für solche dauerhaften Installationen nimmt man sowas. Erneut Unidelta...
Und kompliziert ist es auch nicht. Ich habe ein 63er PE-Rohr an meiner Tauchpumpe. Das ist wirklich starr...
Vermute du hast nen dn25 oder maximal ein dn32.
Ich hab' dn32 vom KWL (Hornbach), T-Stück, L Stück vom Marley gekauft.

1. Leerrohr, T-Stück: die Idee mit Leerrohr ist für Reparatur, Autausch. Falls ich einen Verteiler/T-Stück in der Mitte habe, hilft ein Leerrohr doch nicht. Ist es doch besser und einfacher, dass ich direkt die PE Rohr mit T Stück in der Erde bringen (ohne Leerrohr)?

2. Verbindung zu Tauchpume: die Verbindung zur Tauchpumpe hab' ich noch keine Lösung. Das 32mm Rohr ist starr, nicht flexibel. Und ich muss 90° zu der Tauchpumpe anschließen. Und zum Anschließen muss ich das 32mm Rohr ca. 1m nach oben holen.
 
Zum Anschließen nimmst du einen Fitting mit 90°. Dann Pumpe absenken. Dann oben ein weiteren Fitting. Somit auch einfach tauschbar bzw. Zur Wartung.
Pe-Rohr direkt in den Boden. Je nach PE-Rohr bis zu 100 Jahre zertifiziert.
Wenn das KG länger wie ein paar Meter ist bekommst du das PE-Rohr eh nicht mehr durch.
 
Zum Anschließen nimmst du einen Fitting mit 90°. Dann Pumpe absenken. Dann oben ein weiteren Fitting. Somit auch einfach tauschbar bzw. Zur Wartung.
Pe-Rohr direkt in den Boden. Je nach PE-Rohr bis zu 100 Jahre zertifiziert.
Wenn das KG länger wie ein paar Meter ist bekommst du das PE-Rohr eh nicht mehr durch.
danke für deine Antwort.
Ursprünglich möchte ich es wie meinen 1.Plan (siehe Anhang) realisieren. Hier muss ich aber jedesmal (bei Wartung, Reparatur nach unten mit Leiter absteigen. Das möchte ich ungerne.

Dank deinem Vorschlag glaube ich, dass es wie mein 2.Plan besser ist. Hier brauche ich aber 3 Fitting (statt 2 wie aus deinem Text). Mit dieser Lösung verliere ich wahrscheinlich viel Druck.

Hab' ich hier Gedankenfehler gemacht?
Vielleicht habt Ihr bessere Idee?
 

Anhänge

Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Plan 1. Fitting aber nicht wie im Plan mittig sondern ganz rechts bzw. noch etwas länger. Dann ist das Rohr lang genug dass du die Pumpe mit Rohr hochziehen kannst. Somit kommst du auch ohne Heruntersteigen an den Fitting.
So starr ist ein dn32 nicht. Nicht mal ein Pe100. Wenn es kalt ist kann man es mit einem Fön wärmen.
Theoretisch könnte man auch einfach einen Bogen mit dem Rohr im Schacht machen ganz ohne Fitting.
oder man nimmt 45° Bögen. Da ist der Druckverlust deutlich geringer.
Insgesamt sollte aber ein bis zwei Winkel mehr keinen großen Unterschied machen.
An die Pumpe muss man eh selten ran.

Wie groß wird deine Beregnungsanlage bzw welche Durchflussmengen benötigst du? Welche Pumpe kommt zum Einsatz...
 
Plan 1. Fitting aber nicht wie im Plan mittig sondern ganz rechts bzw. noch etwas länger. Dann ist das Rohr lang genug dass du die Pumpe mit Rohr hochziehen kannst. Somit kommst du auch ohne Heruntersteigen an den Fitting.
So starr ist ein dn32 nicht. Nicht mal ein Pe100. Wenn es kalt ist kann man es mit einem Fön wärmen.
Theoretisch könnte man auch einfach einen Bogen mit dem Rohr im Schacht machen ganz ohne Fitting.
oder man nimmt 45° Bögen. Da ist der Druckverlust deutlich geringer.
Insgesamt sollte aber ein bis zwei Winkel mehr keinen großen Unterschied machen.
An die Pumpe muss man eh selten ran.

Wie groß wird deine Beregnungsanlage bzw welche Durchflussmengen benötigst du? Welche Pumpe kommt zum Einsatz...
Danke dir. Ich werde es mal ausprobieren, wie gut es verarbeiten lässt. Befürchte, dass ich trotz aller Mühe nicht die gut 1m tief nicht überbrücken kann
An einem 45° Fitting hab' ich auch gedacht. Konnte sehr wenig/fast kein Angebot (Amazon, Ebay) gefunden. Hast du vielleicht weiteren Tipp für mich?
 
Oben