Watercat Cube - Entkalkungsanlage Empfehlung / Erfahrungen?

4,70 Stern(e) 3 Votes
Wir müssen uns gerade entscheiden ob es eine Grünbeck Softliq MC32 oder eine BWT Aqa Perla (evtl. 4.0) wird. Kann man eine von beiden eher empfehlen oder geben sich beide nichts außer der Optik? Kann hierzu jemand was sagen? Wir wollen (brauchen) halt unbedingt eine 2-Säulen Anlage.

Danke schon mal!
 
Zur BWT kann ich auf die schnelle kein Datenblatt finden.
Welcher Einsatzzweck ist denn vorgesehen? Die Grünbeck ist ja schon ne recht dicke Anlage für hauptsächlich MFH mit bis zu 20 Bewohnern.

Ansonsten beides namhafte, gute Hersteller. Beide Anlagen mit DIN-DVGW-Zertifikat und allem möglichen Smart-Gedöns, wenn du darauf Wert legst. Einfach Datenblätter vergleichen, vor allem Salzverbräuche und Abwassermengen, das sind die betriebskostenrelevanten Größen.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
Wir überlegen auch schon ob eine Entkalkungsanlage Sinn machen könnte, bei uns kommen laut Untersuchung im Mai 2017 knapp 17°dH an. Gibt es irgendwo einen Rechner, welche einem die ideale Entkalkungsanlage vorschlägt oder gibt es gar nicht so viele unterschiedliche Modelle auf dem Markt?
 
Wirklich unabhängig und Herstellerübergreifend ist mit da nichts bekannt.
17° sind jetzt jedoch nicht so sonderlich viel, dass da spezielle Anforderungen an die Anlage resultieren würden.
Verbleibende Eingangsgröße zur Auslegung ist dann euer Jahreswasserverbrauch (hier an die Zukunft denken, Kinder etc.) und ob euch eine Einfachanlage reicht oder Ihr eine Doppelanlage wollt. Pro seriösem Hersteller (das sind für mich: Grünbeck, BWT, Berkefeld, SYR, JUDO...) bleiben dann 1, Max. 2 Anlagen übrig. Da vergleichst du dann die jeweiligen spezifischen Verbräche, wobei die sich dann nicht (mehr) viel nehmen sollten und checkst natürlich auch mal ab, ob dein Sani nicht schon irgendwo Wartungspartner ist.
 
  • Like
Reaktionen: Leo
Hallo,

@Leo habt ihr die Untersuchung selbst vorgenommen?

Habe gerade mal gegoogelt. Unter Wasserhärte-Deutschland.de ist bei unserem Baugebiet bzw. der Stadt 12,6dH angegeben. Kann es unterschiedliche Härten in unterschiedlichen Stadtteilen geben (Landstadt 3k Einwohner) ?
Die optimale Härte liegt bei 8,3-8,4 dH, richtig? "Lohnt" es sich bei 12,6dH überhaupt in eine Entkalkungsanlage zu investieren? Die laufenden Kosten sinken umso niedriger die Differenz zur Optimalhärte ist, oder?

Gruß denz
 

Ähnliche Themen
29.05.2020Entkalkungsanlage sinnvoll oder nicht?Beiträge: 50

Oben