Statistik des Forums

Themen
29.871
Beiträge
342.814
Mitglieder
45.431
Neuestes Mitglied
irgendeinname

Tendenzen bei der Grunderwerbsteuer

4,80 Stern(e) 4 Votes
Bestellen Sie jetzt kostenlos Kataloge zu Häusern, Hausautomation, Garagen, Carports, uvm!
Notfalls fällt dem Gesetzgeber schon ein, wie auch ein Hausverkauf bei Privatverkauf unter die Umsatzsteuer fällt. Solche Ausnahme gibt es ja schon z.B. bei Lieferung von Neuwagen an Privatpersonen ins EU Gebiet. Dort muß die Privatperson die Steuern anmelden und abführen.;)
Das ist so nicht richtig. Man zahlt immer nur einmal die Mwst. in der EU. Beispiel ein Schiff für 100 tsd. Euro netto. Werft NL. Käufer Deutsch. Man entscheidet, ob Übernahme und Zahlung incl. BTW, das ist da der Name für Mwst., in NL oder Übernahme in D. und Versteuerung hier. So auch bei Autos, bei Allem. Karsten
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Das ist so nicht richtig. Man zahlt immer nur einmal die Mwst. in der EU. Beispiel ein Schiff für 100 tsd. Euro netto. Werft NL. Käufer Deutsch. Man entscheidet, ob Übernahme und Zahlung incl. BTW, das ist da der Name für Mwst., in NL oder Übernahme in D. und Versteuerung hier. So auch bei Autos, bei Allem. Karsten

Eigentlich habe ich nur behauptet, dass sich der Gesetzgeber auch einfallen lassen, wie auch Privatpersonen unter die UST fallen können und dies auch mit einem jetzt schon existierenden Beispiel versehen.
Im Übrigen fällt auch in deinem Beispiel der Käufer eines neuen Schiffes (mit weniger als 100 Betriebsstunden oder Erstinbetriebnahme vor weniger a 3 Monaten) über7,5m unter die Umsatzsteuerpflicht in Deutschland. D.h. auch eine Privatperson die das Schiff kaufen würde, müsste die UST hier anmelden. Dafür ist das dann in NL steuerfrei.
Von zweimal UST hatte ich nichts geschrieben.

Wenn du jetzt aber behauptest, dass es keine doppelte UST Belastung gibt, dann muß ich dem rigoros widersprechen. Es gibt durchaus vereinzelte Fälle (z.B. bei Reihengeschäften, bei fehlenden Nachweisen für Steuerfreiheit im Inland und bei falscher Rechnungslegung), wo ggf. Käufer und Verkäufer mit Umsatzsteuer zur Kasse gebeten werden.
 
Oben