Schlechtes Wlan im Neubau trotz Galsfaser

4,80 Stern(e) 12 Votes
Ich bin als Laie schon davon ausgegangen, dass Glasfaser und ein guter Router unser EFH versorgen kann.
VDSL ist nicht Glasfaser - per Definition. Entweder hast Du einen Glasfaseranschluss ODER VDSL. Bei Magenta M und 50Mbit/s glaube ich nicht an einen Glasfaseranschluss.
Da dachte ich schon, dass man im WZ noch mindestens beständig 3 Balken hat.
Balken haben keinen direkten Bezug zur Bandbreite, sondern zur Signalstärke.
Bin ich richtig in der Überlegung, dass ich den Router auch an einer Landose im WZ anschließen könnte
Ja, dann sollte WLAN im Wohnzimmer besser sein. Je weniger Wände und insbesondere Decken zwischen WLAN Sender und Empfänger liegen, desto besser. Sender in ein Metallregal stellen ist auch nicht förderlich. Hab da schon viel gesehen..
 
Der Screenshot zeigt das die FRITZ!Box im WAN Modus angeschlossen ist und kein DSL anliegt, daher passt Glasfaser schon.
Die Telekom bietet ja auch einen 50 -er Tarif mit 10 Up und 50 Down an.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Eure Fragen zu SchwörerHaus KG werden im Fernsehen von Schwörerhaus höchst persönlich beantwortet. Stell jetzt hier deine Fragen!
Guten Morgen. Glasfaser haben wir auf jeden Fall. Die Speedpipes dafür liegen und wir haben ja auch das Modem dafür. Es wurde auch Glasfaser eingeladen.

Unten einmal ein Bild was beim ofa ankommt. Tür vom HWR und WZ waren geöffnet.

@11ant: Zu deinem Beitrag. DER Router und das Modem sind per Kabel verbunden. Ich habe dann gestern noch meinen Laptop angeschlossen per Kabel und wollte messen. Da hätte doch Lan verfügbar sein müssen oder?

@T_im_Norden Habe mit der Fritzbox App gemessen.

Die Doppeldosen sind leider nicht mit 2 Kabeln angeschlossen.
 

Anhänge

Wir haben die gleiche FritzBox, ebenfalls Glasfaser anliegen (300er), und ebenfalls sind wir mit dem WLAN unzufrieden.
Der Anschluss selbst läuft erste Sahne, wir haben die meisten LAN-Dosen verkabelt und aus den Dosen kommen satte 300.

WLAN ist nahe bei der FritzBox ebenfalls schnell, aber sobald wir nur über den Flur in unser Wohnzimmer gehen bricht schon dauernd die Verbindung zusammen. Mobilgeräte zeigen dann dauernd dieses "Kein Internet!" Ausrufezeichen an dem Signal-Icon an. Wir hatten auch die PS4 über WLAN im Netz am Anfang. Wenn er sich verbunden hat lief es halbwegs, aber teilweise konnte er überhaupt kein WLAN Signal kriegen oder nur sehr langsam Daten ziehen. Die Fritzbox steht von der PS4 im Grunde 4 Meter Luftlinie entfernt. Blöderweise ist ne massive Wand dazwischen, und ggf stört auch die Wärmepumpe die da genau dazwischen steht. Oder die FBH. Gott weiß was. Im alten Haus hatten wir solchen Ärger jedenfalls nie, da versorgte wirklich eine FritzBox fast das ganze Haus mit WLAN.

Die PS4 haben wir jetzt jedenfalls über LAN Kabel anschlossen, damit läuft das jetzt auch rattenschnell. Im OG haben wir nen Acesspoint (Unify) der über LAN Dose angeschlossen ist. Der läuft halbwegs, aber auch darüber verliere ich zB im Bad (auch nur 3 Meter Luftlinie) häufig die Verbindung.
Entweder mein Handy hat ne Macke (ich glaube der Mann hat nicht so dolle Probleme), oder es liegt am Haus. Mein Mann hat zwar gelegentlich mal Probleme mit dem WLAN aber nicht so oft wie ich. Im UG vermute ich, dass die FritzBox einfach nicht so besonders ausgereift ist was WLAN angeht. Da werden wir vermutlich nen zweiten Unify AP anschaffen demnächst, und das WLAN der Fritzbox einfach ausschalten. Da kanns auch nicht an meinem Handy liegen, da zB auch der Drucker im WLAN läuft und wir extreme Probleme hatten den initial zu verbinden weil das Signal so schwach ist.
 
Oben