Poroton (36,5 cm) versus Blähtonmassivwand (41 cm)

4,80 Stern(e) 4 Votes
Es kann schon sein, dass Fenster mit schlechtem Schallschutz eine Schwachstelle sind und den Schallschutz reduzieren. Die Schalldämmung von massiven Wänden wird dadurch aber sicher nicht aufgehoben als wäre das ganze Haus aus Glas.
Nein, sogar als wäre es aus nichts - dafür langt schon der nicht abgedichtete Montagespalt.
 
Nach einer Untersuchung sollten die Spalte eine um 10-15 dB höhere Schallschutzdämpfung haben damit sie nicht schlechter als die Fenster sind.
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Klar wenn du eine nicht korrekt ausgeführte Fuge irgendwo hast dann kommt der Schall da herein , aber das müsstest du ja identifizieren können dass es da herein kommt ....
 
Oben