Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
140
Gäste online
934
Besucher gesamt
1.074

Statistik des Forums

Themen
29.850
Beiträge
387.179
Mitglieder
47.402

Lösungsansätze nach unverheirateter Trennung.

4,70 Stern(e) 3 Votes
Warum sollte sie denn etwas ausgezahlt bekommen? Eigenkapital war nicht eingebracht, und es ist ja auch kaum noch was getilgt. Im Moment steht die 100% Finanzierung gegen das Haus, Vermögen Null.

Einem Freund von mir ist (vor langer Zeit) ähnliches passiert. Mit Partnerin Haus gekauft, danach war noch einiges zu sanieren - noch vor dem Einzug war die Beziehung zu Ende. Er hat dann ihre Hälfte abgekauft, noch einmal die Grunderwerbssteuer auf diese Hälfte gezahlt. Wie das mit dem Kredit geregelt war, weiß ich aber nicht.

Wenn sie aus dem Kreditvertrag raus wollte, müsste man den kündigen, oder wieso wäre die Vorfälligkeitsentschädigung fällig?

Es ist auf jeden Fall eine richtig böse Situation, und ich drücke euch die Daumen, dass ihr eine Lösung findet.

Erstmal Grundbuch regeln (mit entsprechenden Kosten für Grunderwerbssteuer und Notar) und bei der Bank erstmal die Füße still halten (du zahlst die Raten alleine) war ja offensichtlich keine Option, weil sie in der Mithaftung für die Bedienung des Kredits bleibt.
grundsätzlich ist das so ne sache mit kündigen. Die Bank muss niemanden aus der Schuldhaft entlassen, auch nicht gegen Zahlung einer VVE.

So einfach Kündigen geht nicht.

Es gibt nur 2 Optionen:
* Verkauf und ablösung samt Zahlung VVE
*Verkauf und Pfandtausch inkl. Schuldhaftentlassung ( muss Bank zustimmen)
*Nur Schuldhaftentlassung ist wohl ausgeschieden
 
@HilfeHilfe Danke für die Klarstellung. Mir fiel kein Grund für eine Kündigung ein, außer dem Verkauf des Hauses. Und offensichtlich ist es ja auch so, es gibt weiter keinen. Es liegt wohl an der Bank, irgendeine Art von Entgegenkommen zu zeigen.

Am Ende ist die einzig definitiv funktionierende Lösung der Hausverkauf. Dann kann der Kredit gekündigt werden, natürlich wird dann VVE fällig. Alles andere scheint doch goodwill seitens der Bank zu sein.
 
Kannst du dir neben den 1400€ Kredit noch weitere 22.500€ Schulden leisten? Vorteil wäre, du kannst den neuen Kredit vielleicht mit weniger Tilgungsrate abschließen. Interessant wäre auch, wie hoch der neue Zinssatz wäre.
Da das Haus groß genug ist, könnte ich zwei Mieter reinholen, die würden sogar, Stand jetzt, mehr dazugeben, als meine Partnerin es getan hätte. Meine Partnerin hat einen Rentenfond, den Sie auflösen könnte (bedeutet natürlich auch viel Verlust für Sie aufgrund von hoher Steuerbelastung). Ich habe einen Bausparvertrag über 33.000 €, der aber erst in 2,5-3 Jahren Zuteilungsreif ist.

Wenn sie aus dem Kreditvertrag raus wollte, müsste man den kündigen, oder wieso wäre die Vorfälligkeitsentschädigung fällig?
Richtig, da die Bank keine Schuldhaftentlassung zulässt.

In dem Vertrag steht der Passus VE drin, dass dieser möglich ist und wie der berechnet wird. Ich warte jetzt erstmal ab, was mein Finanzmakler zu meiner Bonität sagt und dann schaue ich weiter. Ich danke vielmals für die ganzen Ideen, Anregungen und das Mitgefühl :)

Ich hänge sehr doll an dem Haus und werde weiter berichten :)
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Kann ich verstehen. Ist aber falsch, sich daran zu klammern.
Und dann eine WG aufmachen, um es zu halten? Ist schon Irrsinn, ein Haus zu bauen und dann auf den Status einer Studenten-WG zurückzufallen. Fremde Leute in meinem Haus? In meiner Küche? Auf meiner Couch? Kacken in mein Klo?
Never!
Ich hatte es ähnlich und die Hauptwohnung ein paar Jahre lang als Fewo vermietet, was unvorstellbarer Weise wunderbar funktionierte....aber mit viel Arbeit !
Am Ende habe ich es verkauft.
Ich glaube auch, dass man nur etwas hinausschiebt.
 
Tja, blöde Sache das.

Ich würde mal vermuten, dass bei 70.000 EUR brutto das Darlehen auch (knapp) allein zu tragen wäre, aber Deine Ex wäre halt weiterhin im Vertrag, und Du würdest ihr Viertel mit bezahlen. Das müsste also mindestens mal geregelt werden, damit sie nicht hinterher "ihr" Geld verlangt.

Bei Nachbarn von uns (allerdings verheiratet) ist er auch kurz nach Fertigstellung ausgezogen. Seit dem vermietet sie wohl ein Zimmer über Airbnb (was öfters mal zu Schwierigkeiten mit den Nachbarn wegen übergriffiger Gäste führt, aber das ist ein anderes Thema). Finanziell läuft es wohl so, aber das muss man wollen. Ich denke allerdings, dass so mehr rauszuholen ist als über eine klassische Vermietung - dafür natürlich auch mehr Arbeit.
 
Oben