Online-Statistiken

Zurzeit aktive Mitglieder
112
Gäste online
1.180
Besucher gesamt
1.292

Statistik des Forums

Themen
29.952
Beiträge
389.743
Mitglieder
47.466

Kurz vor Kaufzusage einer ETW - Fragen und Zweifel

4,30 Stern(e) 3 Votes
Tags dieser Seite in anderen Beiträgen
Interessant sind auch mal die ganzen Themen rund um die WEG zu lesen hinsichtlich Rechten&Pflichten, Verwaltung etc.. Ich muss sagen, ich kann mich aktuell nur schwer durchringen bei sowas über eine halbe Million Euro hinzulegen - für eine Wohnung ! Für eine WOHNUNG - das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.:eek::confused: Hilft mir natürlich nicht weiter, aber die Fallhöhe ist halt mittlerweile nicht gerade gering.
 
Richtig man legt ne halbe Millionen für eine Wohnung hin, aber ein Haus als Alternative kostet sicherlich 200k mehr und ist halt leider nicht drin. Bevor ich aber nich weniger Rechte als Mieter habe kaufe ich lieber was. So lange du nicht das Haus umbaust ist ja alles ok mit einer WEG.
 
Geh doch nicht direkt in die Verteidigung. Sind nur meine Gedanken ;-) . Mir ist klar, dass das Thema bei dir erledigt ist.

Nur zur Korrektur: nicht weniger Rechte, aber um einiges mehr an Pflichten. Und ne WEG betrifft mehr als nur "Haus umbau"-Bedürfnisse. Ich wollte das aber nicht diskutieren, sondern einfach mal los werden. Für meine Psyche und so... :-D
 
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
Kein Problem gehe da nicht in die Verteidigung. Ich verstehe dich vollkommen. Das liegt leider an dem extremem Verkäufermarkt. Mann kann sich noch ewig aufregen ändern wird sich leider kaum was. An den Preisen sind aber teils auch die Komunen schuld, denn Grundstückspreise direkt von der Stadt sind auch jenseits von gut und böse. Vor 2 Jahren hat man für ein Grundstück direkt von der Stadt (war ein kleines Dorf hier) 420€/qm bezahlt. Wie soll das noch bezahlbar sein für den Mittelstand.
 
Da hast du Recht.

Wenn euer Entschluss jetzt relativ feststeht, würde ich mein Augenmerk auf folgende Sachen richten:
  • schlau machen über WEG
  • evtl. erste Einflüsse geltend machen bei der Suche nach einem Verwalter, die anderen Käufer kennenlernen usw. Oft ist im Kaufvertrag ja schon ein Verwalter vorgeschlagen oder so ... also ich habe noch keine Wohnung gekauft, meine das aber.
  • Von Anfang an Rücklagengeld bilden lassen in der WEG. Nichts ist schlimmer, als wenn in 5 Jahren eine erste größere Maßnahme ansteht und dafür erst Geld gesammelt werden muss. Das verhindert dann oft auch die Ausführung. Also durchaus mal mit 1 Euro/qm und Monat rechnen. Wenn genug Geld da ist, kann man nach 3 oder 4 Jahren in der jährlichen Versammlung auch beschließen die Umlage für ein oder zwei Jahre zu halbieren. Aber, es ist erst mal ein Topf da.
  • Was haben die anderen Käufer vor? Selber wohnen oder vermieten? Bei Vermieten würde ich wohl darauf achten, dass zentral von der WEG beauftragt die Treppenhausreinigung etc. stattfindet. Dann habt ihr Einfluß, säumige Mieter diesbezüglich muss man immer über einen nicht dort wohnenden Vermieter mahnen und sich ärgern ... ihr wohnt in einer EG-Wohnung. Und die, die Wohnung vermieten, können die Kosten an den Mieter weiterreichen und sparen sich vielleicht auch Ärger.
  • In der Bauphase für euch prüfen, habt ihr alles, z. B. für eure Terrasse .. Außensteckdose, Außenwasseranschluß (Pflanzen giessen) ... evtl. die Möglichkeit ein Regenfass an eine sowieso geplante Regenrinne anschließen zu dürfen. Vielleicht auch eine LAN-Steckdose außen.
  • Auch innen .. prüfen, wo noch Steckdosen etc. hin sollen.
  • Sind überall in Kellerräumen etc. die Stromanschlüsse den Mieteinheiten zugeordnet.
  • Überlegen, was euch wichtig wäre, dass es seitens der WEG in eine Art Hausordnung aufgenommen wird. Z. B. auch mal die Hausflure prüfen ... was ist, wenn mehrere Familien Kinderwagen haben werden ... lassen die sich allgemeinverträglich auch mal im Flur unterbringen usw. Was ist mit Fahrradunterbringung usw.
  • Was macht man mit Schuhen im Hausflur? Vielleicht wäre es sinnvoll über bauseits integrierte Schuheinbauschränke im Flur nachzudenken ...
Da sind jetzt Punkte dabei, wo man durchaus mal schmunzeln kann, aber es sind Punkte, über die gerne immer mal Streit in einem Wohnhaus entsteht. Und meine Erfahrung ist, dass man da am besten durchkommt, wenn man selber aktiv gestaltet und nicht gestaltet wird ;).
 

Ähnliche Themen
18.12.2017Wie vorgehen, wenn der Mieter einfach nicht mehr Zahlt?Beiträge: 29
28.12.2008 Wohnung kontrollieren ?Beiträge: 14
10.01.2009Darf in der Wohnung geraucht werden ?Beiträge: 17
11.01.2019Wohnung geerbt, wann verkaufen?Beiträge: 35
06.03.2019EWH - verkaufen oder vermietenBeiträge: 13

Oben