Kostenaufstellung gezeichnet vom Architekten für ING

4,80 Stern(e) 4 Votes
Zuletzt aktualisiert 01.03.2024
Sie befinden sich auf der Seite 2 der Diskussion zum Thema: Kostenaufstellung gezeichnet vom Architekten für ING
>> Zum 1. Beitrag <<

D

danielohondo

Guten Abend,

aktuell sind die Banken eh sehr vorsichtig geworden, deshalb bestehen die auf die "Plausibilität" die durch Bauträger/BU/Architekten bestätigt werden kann.

wenn sich das "Planungsbüro" gegen streut, frage die mal, ob man "Deine Aufzählung" mit:
"geschätzten Kosten" übernommen werden kann?

dann sind die aus dem Schneider (die Kosten sind ja nur "geschätzt") und der ING reicht es dann das aus, Hauptsache unterschrieben + gestempelt von Leuten die eher Ahnung haben ;)
Ich hänge mich hier auch dran und stelle mal eine Frage.

Wie ist das mit den Anschlusskosten von den Stadtwerken? Sprich Wasser und Strom. Reicht eine Abschätzung des GU oder muss man ein Angebot einholen?
 
R

Remus_T

Hallo Zusammen,

ich habe bereits eine Finanzierungszusage von der ING bekommen und der Kreditvertrag ist auch beidseitig bestätigt.
Der Mammutanteil der Finanzierung geht auf den Werkvertrag mit dem Bauträger.
Für die restlichen Arbeiten (Eigenleistungen Innenausbau, Baunebenkosten, Außenanlagen) fordert die ING nun vor der ersten Auszahlung eine vom Architekten bestätigte Kostenaufstellung an.
Mit der Finanzierungsanfrage hatte ich eine selbst erstellte Kostenaufstellung eingereicht die alle Positionen enthält und so auch bei der Kreditsumme im Vertrag berücksichtigt wurde.
Das Planungsbüro mit dem ich die Entwurfsplanung gemacht habe tut sich jetzt allerdings schwer die von mir erstellte Aufstellung zu zeichnen.
Gibt es einen Weg hier an der Unterschrift eines Architekten vorbei zu kommen?
Hat da jemand Erfahrungen zu einer Einigung mit der ING?

Viele Grüße, Tim
Bei uns wollte die ING genau das gleiche für die Kosten, die über den reinen Hauskaufpreis unseres Bauträgers (!) hinausgehen.
Der Bauträger wollte die Aufstellung auch nicht unterschreiben.

Nach ein paar Telefonaten zwischen unserer Vermittlerin (Interhyp) und der ING wurde die Forderung deutlich entschärft:
Die ersten Zahlungen würden auch durchgehen, ohne weitere Nachweise.
Für die geschätzten Kosten aus unserer Aufstellung (Aufmusterungen, Maler, Boden, Außenanlagen) sollen wir jetzt lediglich (soweit bereits möglich) Kostenvoranschläge oder Angebote einreichen.

Unsere erste Zahlung kommt aber erst noch. Wird sich also zeigen, ob es noch Probleme gibt.
Scheint also eine neue Standardforderung der ING zu sein.

Wünsche euch viel Erfolg!
 
Zuletzt aktualisiert 01.03.2024
Im Forum Baukosten / Baunebenkosten / Baupreise gibt es 810 Themen mit insgesamt 27483 Beiträgen

Ähnliche Themen
17.12.2020Finanzierung mit ING realisierbar? Beiträge: 201
01.05.2023Auszahlungen Ing-Diba Erfahrungen? Beiträge: 26

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben