Innenwand vom Regen feucht

5,00 Stern(e) 3 Votes
F

FrankH

Die Baufirma wird das aller Voraussicht nach nicht freiwillig machen, die versuchen ja offenbar bereits, das Problem anderweitig günstig zu lösen bis die Gewährleistung abgelaufen ist. Allerdings könnte sich durch die Beeinträchtigung der Hinterlüftung das Problem vielleicht auch noch verstärken, wenn Feuchtigkeit auch auf diesem Wege auch nicht mehr entweichen kann. Eine fehlende Abdichtung dürfte nachträglich nur teuer zu Sanieren sein, ich hoffe mal für Euch, dass es doch etwas anderes ist. Nur wenn mehrere Häuser betroffen sind, glaube ich auch eher an einen solchen systematischen Ausführungsfehler.
Wahrscheinlich wird dann irgendwann ein Gutachter die Mauer öffnen müssen, um den Fehler zu dokumentieren. Vielleicht hat die Baufirma ja doch ein Einsehen und beseitigt den Mangel tatsächlich noch fachgerecht. Auf jeden Fall würde ich die weitere Kommunikation mit der Baufirma schriftlich führen und den Vorgang sauber dokumentieren (vielleicht auch selbst brauchbare Fotos machen).
 
O

OlliD.

Schriftlich mach ich es eh nur. Die verdrehen einem ja das Wort im Mund ansonsten. Habe zum Glück noch wegen einer anderen Geschichte (leider nur) noch eine kleine Summe von der Endabrechnung einbehalten. Somit kann ich evtl bisschen Druck ausüben
 
Der Traum vom Haus - Wie viel davon kann ich mir leisten?
Bestellen Sie jetzt kostenlos Hauskataloge, Smarthome-Info
K1300S

K1300S

Hallo.


Hat sich da "Jemand" die Abdichtung oberhalb der ersten Steinreihe vlt. gespart .... ?

Liebe Grüsse, Bauexperte
Das an sich würde aus meiner Sicht noch nicht unbedingt zu dem beschriebenen Schadensbild führen. Bei allen Häusern in unserer Nachbarschaft ist bspw. auch nur unter der ersten Steinreihe abgedichtet. Ich hätte allerdings die Vermutung, dass auch diese Abdichtung hier "optimiert" (sprich eingespart) wurde. :-(
 
D

DNL

Wenn es an drei Häusern ist, würde ich direkt einen Gutachter einschalten. Den könnt ihr Euch doch teilen, was die Kosten angeht.
 
Kisska86

Kisska86

Ich kann dir nur sagen, dass wir auch dieses Problem haben. Wir sind aber noch nicht eingezogen. Bei uns kommt bzw. kam die Feuchtigkeit tatsächlich durch die Lüftungsgitter. Bei uns ist es ebenfalls die Schlagseite und das Grundstück ist am Hang. Als es stark geregnet hat, hat sich der lehmige Böden gelöst und die Lüftungsgitter quasi verstopft und ordentlich Wasser ins Haus laufen lassen. Das war noch quasi im Rohbauzustand. Wir haben danach die Bodenplatte und die Wände soweit möglich getrocknet und Verputzen und Estrich legen lassen. Tja, und jetzt kommt genau an den Stellen wie von dir beschrieben die Feuchtigkeit im unteren Bereich. Haben schon einen Fachmann kommen lassen und es ist klar, dass der Übergang von Badenplatte zur Wand nicht trocken genug war beim Verputzen bzw. beim Estrich legen. Und jetzt zieht es nach. Wir werden versuchen es so trocken zu bekommen mit Heizen. Im Schlimmsten Fall muss aber eine spezielle unter Estrich Trocknung statt finden. Lass es ordentlich abklären!
 

Ähnliche Themen
08.05.2014Meiste Feuchtigkeit durch Estrich?Beiträge: 25
02.01.2020Feuchtigkeit Hauswand Aussen und InnenBeiträge: 19
12.01.2021Feuchtigkeit Badezimmerdecke + mangelhafte IsolationBeiträge: 44
11.10.2017Abdichtung an Styrodur-Dämmung?Beiträge: 14
22.12.2020Dürfen Fliesen auf frischen Estrich gelegt werden?Beiträge: 12
01.11.2020Grobe Kosteneinschätzung Haus Renovierung Baujahr 73 - GutachterBeiträge: 17
26.02.2021(Aufsteigende?) Feuchtigkeit Sockel / AußenwandBeiträge: 11
09.10.2019Estrich und Fliesen bereits gelegt aber keine HeizungBeiträge: 15
10.05.2015Beseitigung Mangel abgelehntBeiträge: 53

Alle Bilder dieser Forenkategorie anzeigen
Oben